Springe zum Inhalt

BPOL-F: Frankfurter zieht Notbremse und bewirft S-Bahn mit Steinen

Ein 22-jähriger Frankfurter hat am Samstagabend in Höhe des Bahnhofes Frankfurt-Griesheim in einem Regionalzug die Notbremse gezogen, danach die Notentriegelung der Türen betätigt, um dann aus dem Zug zu flüchten. Nachdem er den Zug verlassen hatte, bewarf er eine vorbeifahrende S-Bahn mit Schottersteinen, wobei zwei Scheiben beschädigt wurden. Danach flüchtete er in Richtung Stadtgebiet, wo er wenig später von einer Streife des 16. Polizeireviers gemeinsam mit einer Streife der Bundespolizei gestellt und festgenommen werden konnte. Aufgrund seines stark verwirrten Zustandes, wurde der Frankfurter in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main hat gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und dem Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen eingeleitet.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main