Springe zum Inhalt

BPOL-F: Festnahme im S-Bahn-Tunnel in Frankfurt/M·1,83‰ und mit Schottersteinen gedroht

 Am 18.07.2018 gegen 13:15 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main durch die Deutsche Bahn darüber informiert, dass sich eine betriebsfremde Person im S-Bahn-Tunnel im Bereich des Frankfurter Hauptbahnhofes aufhält und in Richtung Taunusanlage läuft.

   Ein 25-jähriger Eritreer wurde auf den Schienen liegend durch die Streife der Bundespolizei angetroffen. Er bedrohte die Streife mit Schottersteinen, in dem er bereits ausholte und zum Wurf ansetzte. Der Wurf konnte gerade noch rechtzeitig durch die eingesetzten Beamten abgewendet werden.  Grund für den Aufenthalt im Gleisbereich ist Gegenstand der Ermittlungen.  Auf der Dienststelle wurde ein Atemalkoholwert von 1,83 Promille festgestellt.  Die Bundespolizei ermittelt wegen dem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte und der versuchten gefährlichen Körperverletzung. ©       Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main