Springe zum Inhalt

BPOL-F: Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main intensiviert Einsatzmaßnahmen im Bundespolizeirevier in Limburg

Limburg an der Lahn (ots) - Der personelle Aufwuchs bei der Bundespolizei macht sich auch im Bundespolizeirevier Limburg positiv bemerkbar. Organisatorisch gehört das Bundespolizeirevier Limburg zur Bundespolizeiinspektion in Frankfurt am Main, die Teil der Bundespolizeidirektion Koblenz ist. Sie ist insbesondere zuständig für die Abwehr von Gefahren für Bahnreisende und Bahnanlagen, somit in Bahnhöfen, Zügen und entlang von Eisenbahnstrecken. Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main hat seit Anfang März 2019 einen Personalaufwuchs von 33 jungen Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern bekommen. Der Leiter der Bundespolizeiinspektion, PD Rocco Stein, freut sich auf einen weiteren Zuwachs im September 2019.

Das wird nicht nur, aber auch dem Revier Limburg weiter zu Gute kommen.

   In den zurückliegenden Wochen hat die Bundespolizei ihre Präsenz im Bahnhof Limburg deutlich erhöht. Das Bundespolizeirevier Limburg ist in der Folge wesentlich häufiger besetzt, so dass die Bundespolizei vor Ort ansprechbar ist und auf Streifengängen Überwachungsmaßnahmen und Kontrollen durchführt. Außerdem fanden bereits Schwerpunkteinsätze statt, bei denen auch zusätzliche Kräfte, u.a. die Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizeidirektion Koblenz, zum Einsatz kamen.

   Damit soll Sicherheitsstörungen erfolgreich begegnet und das Sicherheitsgefühl von Reisenden verbessert werden, auch wenn der Bahnhof Limburg nach wie vor keinen Kriminalitätsschwerpunkt darstellt.

   Damit das so bleibt, haben der Leiter der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main und der Leiter der PD Limburg-Weilburg damit begonnen, die Zusammenarbeit von Bundespolizei und der am Bahnhofsvorplatz zuständigen Hessischen Landespolizei zu intensivieren und auszubauen. So werden Einsatzplanungen ausgetauscht, Absprachen getroffen und Informationen über die polizeiliche Lage oder relevante Personen ausgetauscht. In der Zukunft sind bei Bedarf gemeinsame bzw. abgestimmte Maßnahmen denkbar. In diesem Sinne arbeiten die benachbarten Polizeibehörden am Ausbau einer kontinuierlichen und systematischen Zusammenarbeit.

©     Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main