Springe zum Inhalt

BPOL-F: Bundespolizei vollstreckt am Sonntag vier Haftbefehle

Frankfurt am Main/Offenbach (ots) - Am Sonntag, den 20.10.2019, konnte die Bundespolizei bei Personenkontrollen in Frankfurt und Offenbach insgesamt vier Haftbefehle vollstrecken. Gegen 14 Uhr kontrollierten die Beamten im Frankfurter Hauptbahnhof einen wohnsitzlosen 24-Jährigen, der seit sechs Monaten wegen Körperverletzung von der Justiz gesucht wurde. Der Mann konnte die verhängte Geldstrafe in Höhe von 900 EUR direkt begleichen und den Weg hinter Gitter somit vermeiden. Lediglich zwei Stunden später klickten erneut die Handschellen. Gegen einen 33-Jährigen aus Pfungstadt lag ein Untersuchungshaftbefehl wegen Bandendiebstahls und weiterer Diebstahlsdelikte vor. Der Mann konnte daraufhin der Justiz zugeführt werden. Bereits kurze Zeit später, gegen 19 Uhr, nahm die Bundespolizei auch einen 31-jährigen Wohnsitzlosen fest, da dieser bereits seit einem Monat durch die Justiz wegen mehrerer Fälle des Erschleichens von Leistungen gesucht wurde. Er konnte die Geldstrafe von 900 EUR nicht bezahlen, weshalb er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen im Gefängnis verbüßt. Am späten Abend, gegen 22:30 Uhr, musste ein wohnsitzloser 45-Jähriger ebenfalls eine 60-tägige Haftstrafe antreten. Auch er konnte seine verhängte Geldstrafe wegen Diebstahls in Höhe von 600 EUR nicht bezahlen und wurde in die Justizvollzugsanstalt verbracht.


© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main