Springe zum Inhalt

Bosnien: Medizinische Hilfe für Flüchtlinge in Lipa

Malteser unterstützen Nothilfe des Bosnischen Roten Kreuzes
Die Malteser rufen dringend zu Spenden für die Betroffenen in Bosnien auf
Köln/Bistum Limburg/Bihac. Die Lage der rund 900 Menschen im abgebrannten bosnischen Flüchtlingscamp Lipa und in der unmittelbaren Umgebung ist noch immer verheerend. Die medizinische Versorgung der Menschen ist eine Katastrophe: Atemwegserkrankungen, Hautkrankheiten und Unterkühlung, daran und an anderen Krankheiten leiden viele Menschen vor Ort. „Den Helfern in Bosnien fehlt es an medizinischen Verbrauchsmaterialien, gleichzeitig sind die Flüchtlinge in einem physisch und psychisch desolaten Zustand“, weiß Jürgen Briegel, der als Referent Auslandsdienst der Malteser im Bistum Limburg einen ständigen Draht nach Bosnien-Herzegowina hat. „Die Menschen sind seit Monaten auf der Flucht, haben oft tausende Kilometer hinter sich gebracht. Sie leiden unter der Kälte, dem Schnee und den schlechten hygienischen Bedingungen im Camp.“ Schnelle Hilfe sei notwendig.

Die Malteser unterstützen die Nothilfe des Bosnischen Roten Kreuzes mit 54.000 Euro. Mit diesen Mitteln werden vor allem medizinische Verbrauchsmaterialien für die Sanitäter angeschafft, um die Menschen zu versorgen. Aber auch die Wasser- und Sanitärversorgung gilt es verbessern. „Wir benötigen Spenden, um den Menschen in Bosnien-Herzegowina zu helfen“, sagt Briegel.

Lage seit Ende vergangenen Jahres prekär

Kurz vor Weihnachten 2020 brannte das Camp an der Grenze zu Kroatien und damit zur EU nahe der bosnischen Stadt Bihac ab. Mittlerweile wurden 40 neue Zelte aufgestellt, doch diese bieten nicht genügend Platz für alle Geflüchteten. Viele Menschen sind deshalb in die umliegenden Wälder geflohen und sind dort den aktuellen Witterungsbedingungen schutzlos ausgeliefert. Das Bosnische Rote Kreuz versorgt die Menschen rund um das Camp Lipa mit Lebensmitteln, medizinischer Notfallversorgung und Hygieneartikeln. Die Malteser unterstützen das Rote Kreuz bei der medizinischen Versorgung der Flüchtlinge.

Hilfe für Bosnien-Herzegowina hat Tradition bei den Maltesern in Limburg

Die Malteser sind nicht nur im Bistum Limburg mit verschiedenen Diensten und Hilfsprojekten aktiv, sondern helfen auch hilfsbedürftigen Menschen im Ausland. Der Auslandsdienst hat seinen Schwerpunkt seit mehr als 25 Jahren in Bosnien-Herzegowina. „Das durch den Balkankrieg gezeichnete Land unterstützten unsere Ehrenamtlichen zunächst mit Hilfsgüterlieferungen und Weihnachtspäckchen für Kinder“, erklärt Jürgen Briegel. „Nach der Neuausrichtung helfen wir heute mit nachhaltigen zielgerichteten Projekten auf der Grundlage Hilfe zur Selbsthilfe.“ Schon während des Bürgerkrieges und selbstverständlich danach leisteten die Limburger Malteser in Bosnien und Herzegowina einen wichtigen Beitrag, um die Menschen dort beim Aufbau funktionierender Sozial- und Gesundheitssysteme zu unterstützen. „Wir verfügen über ein gut funktionierendes Netzwerk in der Region, arbeiten mit Sozialämtern, Krankenhäusern, Feuerwehren, Schulen oder Suppenküchen vor Ort zusammen.“

Die Malteser rufen dringend zu Spenden für die Betroffenen in Bosnien auf:

Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012
S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
Stichwort: "Bosnien-Hilfe"
Oder online: www.malteser.de
------------------------
Fotos © Malteser: Die Lage der rund 900 Menschen im abgebrannten bosnischen Flüchtlingscamp Lipa und in der unmittelbaren Umgebung ist noch immer verheerend. Die Malteser unterstützen die Nothilfe des Bosnischen Roten Kreuzes mit 54.000 Euro.
------------------------
Malteser Hilfsdienst:
Der Malteser Hilfsdienst ist mit über einer Million Mitgliedern und Förderern einer der großen caritativen Dienstleister in Deutschland. Die katholische Hilfsorganisation ist als eingetragener Verein (e.V.) und gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) bundesweit an mehr als 700 Orten vertreten. 1953 durch den Malteserorden und den Deutschen Caritasverband gegründet, steht der christliche Dienst am Bedürftigen im Mittelpunkt der Arbeit.
Der ehrenamtlich geprägte Malteser Hilfsdienst e.V. ist entsprechend den Strukturen der katholischen Kirche in Diözesen gegliedert.

Malteser in der Diözese / im Bistum Limburg:
In der Diözese Limburg sind die Malteser vertreten an den Standorten Bad Homburg, Frankfurt, Landkreis Limburg-Weilburg, Kelkheim/Main-Taunus-Kreis, Rheingau, Rhein-Lahn-Kreis, Usingen/Weilrod, Wallmerod/Guckheim/Westerwaldkreis, Wetzlar/Lahn-Dill-Kreis, Wiesbaden. Das Angebot der Malteser in der Diözese Limburg umfasst sowohl Ausbildungen - Erste-Hilfe-Kurse, z.B. für Führerscheinanwärter*innen, Erste Hilfe bei Kindernotfällen und u.a. Aus- und Weiterbildungen mit Fokus Pflege - als auch Leistungen wie z.B. die Auslandsarbeit, Besuchs- und Begleitungsdienst (mit und ohne Hund), Demenzdienste, Fahrdienste und Krankentransport, Häuslicher Entlastungsdienst, Hausnotruf, Integrationsdienste, Malteser Jugend, Katastrophenschutz/Sanitätsdienste, Menüservice, Rettungsdienst, Schulbegleitdienst, Schulsanitätsdienste, Seniorendienste. © Malteser.org