Springe zum Inhalt

Blumenrod kocht international

Bigos aus Polen, Djuvec Reis aus Kroatien, Pasticio aus Griechenland: Gerichte aus verschiedenen Ländern auszuprobieren macht Spaß. Besonders schön ist es, gemeinsam zu kochen. Vor der Corona-Pandemie gab es in der Limburger Südstadt regelmäßig einen Kochtreff. In Form eines internationalen Kochbuchs soll das Kochen nun wiederaufleben.
Die Idee dazu hatten Kristina Schneider von der Gemeinwesenarbeit der Stadt Limburg und Petra Best von Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.: „Auch in der Pandemie muss nicht auf alles verzichtet werden, es müssen nur Alternativen gefunden werden.“ Die beiden sammeln bis Ende Januar die Lieblingsgerichte der Bürgerinnen und Bürger und veröffentlichen diese in einem Kochbuch. Ob das Buch später gedruckt oder nur in digitaler Form erscheint, ist dabei noch offen.
Wer mitmachen will, schickt sein Lieblingsgericht an kristina.schneider@stadt.limburg.de oder an p.best@caritas-limburg.de. Neben dem Rezept sollte das Herkunftsland des Gerichts, eine genaue Beschreibung der Zubereitung und ein selbstgemachtes Foto des fertigen Gerichts zur Verfügung gestellt werden. Auch sollte dabei angegeben werden, ob es sich um eine Vor-, Haupt-, oder Nachspeise handelt. Willkommen sind auch Rezepte für Getränke wie Cocktails. Nicht eingereicht werden dürfen aus rechtlichen Gründen Rezepte aus dem Internet oder aus Kochbüchern.
Eine persönliche Abgabe des Rezepts ist möglich im Quartiersbüro der Südstadt in der Friedrich-Ebert-Straße 34, montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr, oder im Treffpunkt Blumenrod in der Bodelschwinghstraße 12, mit Briefkasteneinwurf oder mit telefonischer Voranmeldung unter 0151 26220106 (Petra Best).
Das Projekt wird gefördert durch das Landesministerium für Soziales und Integration. © Stadt Limburg