Springe zum Inhalt

Benefiz-Fußballturnier mit bekannten Kickern für die Winzer an der Ahr

Sechs Teams spielen am 9. Oktober in Niederbrechen für den guten Zweck

Das wird eine sportlich und gesellschaftlich interessante Veranstaltung:
Bekannte Fußballer aus der Region und darüber hinaus sowie renommierte Winzer, die gerne und gut kicken, stellen sich am 9. Oktober in Niederbrechen in den Dienst der guten Sache. Sie treten bei einem Benefizturnier der Max Stillger Stiftung an, dessen Erlös den von der Flutkatastrophe betroffenen Weingütern an der Ahr zugute kommt. „Wir rechnen mit zahlreichen Zuschauern und einer hohen Spendensumme“, sagt Stiftungsgründer Max Stillger.
Von 69 Winzerbetrieben an der Ahr sind 65 massiv von der Zerstörung durch das Hochwasser betroffen. Viele haben alles verloren, manche auch Angehörige.

Die Stars auf der Sportanlage des FCA sind die Mitglieder der Fußballnationalmannschaft der Winzer, die auch als WEINELF einen guten Ruf und schon viele Erfolge erzielt hat. Mehr als Titel – immerhin Europameister 2014 – zählen für die Aktiven allerdings das Engagement für das Kulturgut Wein und die Förderung sozialer Zwecke. „Die Wahrheit liegt im Wein und auf dem Platz“, sagt Präsident Robert Lönarz von der Hochschule Geisenheim augen-zwinkernd zur Philosophie.

Außerdem dabei sind die Ü45 Kreisauswahl Limburg Weilburg, die „Max Value All Stars“, die Traditionsmannschaft von Wehen Wiesbaden, „Cosmos Marburg“ und „Höchst Classique“. Die Ausrichter kündigen mehrere frühere Bundesligaspieler an.
Viele Helfer und Sponsoren unterstützen die Aktion. Steaks, Würstchen und Bier werden beispielsweise gestiftet und zu fairen Preisen verkauft. Der Eintritt ist frei. „Die Einnahmen werden in voller Höhe weitergeleitet“, verspricht Stillger.

Seine Freunde Friedel Müller, der auch Co-Trainer der WEINELF ist, und „Atze“ Rompelsind die Initiatoren des Turniers. Als Moderator agiert Reporter-Legende Werner Hansch. Anstoß ist um 14.30 Uhr. Gespielt wird mit sieben Akteuren auf Kleinfeldern (in der Gruppenphase zwei Spiele parallel). Das Finale soll gegen 17 Uhr beginnen. Als Schiedsrichter fungieren Sebastian Semrau und Jürgen Dexheimer aus Hünfelden– beobachtet vom ehemaligen Bundesliga-Referee Lutz Wagner.

Chef-Trainer der WEINELF ist Erich Rutemöller, der unter anderem lange Jahre die DFB-Nationalmannschaft mit betreute. Als Ehrenspiel-Führer unterstützt der Winzer-Sohn und ehemalige Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung am Samstag in Niederbrechen das Team. Ehrenmitglieder sind die Ex- Nationalspieler Giovane Elber und Carsten Ramelow.
2014 gewann die WEINELF in der Schweiz mit einem 3:2 gegen Ungarn erstmals die Europameisterschaft. Bei der Winzer-Euro2016 scheiterten die Gastgeber in der Coface-Arena des 1 FSV Mainz 05 knapp im Finale an Slowenien. © Joachim Heidersdorf