Springe zum Inhalt

B 49: Vierstreifiger Ausbau im 9. Bauabschnitt zwischen Leun und Tiefenbach

Streckenbau beginnt – Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Solms und Tiefenbach am vierten Oktoberwochenende
Im Zuge der Bauarbeiten zum vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße 49 im 9. Bauabschnitt zwischen Leun und Tiefenbach beginnt Ende dieses Monats der Streckenbau.
Hierbei wird die Fahrbahn der B 49 auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern auf eine Breite von 26 Meter ausgebaut. Die Verbreiterung erfolgt aufgrund der topografischen Gegebenheiten nicht nur auf einer Seite der Fahrbahn, sondern im östlichen Abschnitt auf der nördlichen Seite in Richtung Lahn, im westlichen Abschnitt auf der südlichen Seite der vorhandenen B 49. Daher werden die Streckenbauarbeiten in zwei Bauabschnitte unterteilt. Im Zuge des Streckenausbaus werden zudem insgesamt vier Gewässerdurchlässe unter der B 49 hindurch auf die neue Fahrbahnbreite angepasst; es wird ein weiteres Regenrückhaltebecken gebaut sowie eine nicht mehr benötigte Wirtschaftswegebrücke über die B 49 zwischen Tiefenbach und Leun zurückgebaut. Zusätzlich zum Ausbau der B 49 werden straßenbegleitend und im Umfeld zwischen Leun und Tiefenbach verschiedene Wirtschaftswege zum Teil neu gebaut, zum Teil verbreitert und asphaltiert.
Während der Streckenbauarbeiten kann der Verkehr die B 49 größtenteils weiterhin befahren und wird um das Baufeld herumgeleitet. Der erste Bauabschnitt hierfür wird bis voraussichtlich Mitte 2021 dauern. Daran schließen sich die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt des Streckenbaus an.
Sperrwochenende:
Um die Baustellenverkehrsführung für diesen ersten Bauabschnitt aufzubauen, wird eine Vollsperrung der B 49 in diesem Bereich erforderlich. Von Freitagabend, 23. Oktober, ca. 20 Uhr, bis maximal Montagmorgen, 26. Oktober, ca. 5 Uhr, wird daher die B 49 zwischen den Anschlussstellen Solms und Braunfels-Tiefenbach voll gesperrt. Bis zur Anschlussstelle Tiefenbach bleibt die B 49 aus Richtung Limburg kommend offen. An der Anschlussstelle Tiefenbach kann in dieser Zeit nur in Richtung Limburg auf die B 49 aufgefahren werden.
In Fahrtrichtung Limburg führt die Bedarfsumleitung "U4" ab der Anschlussstelle Solms über die L 3020 nach Leun und von dort mit der Bedarfsumleitung "U6" über Stockhausen zur B49-Anschlussstelle Biskirchen. Für die Dauer der Wochenendsperrung wird die Vorfahrtsregelung an der Anschlussstelle Solms abgeändert. Der Verkehr, der von der B 49 abgeleitet wird, erhält gegenüber der L 3283 aus Burgsolms Vorfahrt, um einen Rückstau zu vermeiden.
Der Verkehr in Fahrtrichtung Gießen/Wetzlar wird während der Wochenendsperrung ab der Anschlussstelle Leun-Biskirchen mit der Bedarfsumleitung "U5" über die parallel zur Bundesstraße verlaufende L 3020 über Biskirchen, Stockhausen und Leun und weiter mit der Bedarfsumleitung "U3" über die L 3052 und die L 3283 über Burgsolms zur Anschlussstelle Solms umgeleitet. Durch die ab Leun getrennte Führung des Verkehrs in Fahrtrichtung Gießen/Wetzlar über Burgsolms soll ein Rückstau an der Anschlussstelle Solms vermieden werden. Alle Verkehrsteilnehmer werden daher ausdrücklich darum gebeten, den ausgewiesenen Umleitungen zu folgen.
Ausblick:
Für das erste Dezemberwochenende ist geplant, in diesem 9. Bauabschnitt die nicht mehr benötigte Wirtschaftswegebrücke abzubrechen, die zwischen Leun und Tiefenbach die B 49 überquert. Auch hierfür wird es erforderlich, die B 49 zwischen den Anschlussstellen Solms und Tiefenbach voll zu sperren und den Verkehr umzuleiten. Diese Vollsperrung ist derzeit von Freitagabend, 4. Dezember, 20 Uhr, bis Montagmorgen, 7. Dezember, 5 Uhr, vorgesehen.
Derweil laufen die Arbeiten am Neubau der Anschlussstelle Leun weiter. Die aufgrund der dortigen Bauarbeiten gesperrte Anschlussstelle Leun wird bis voraussichtlich Ende Januar 2021 vollständig gesperrt bleiben. Es ist in dieser Zeit weder möglich, die B 49 nach Leun zu verlassen, noch von Leun auf die B 49 aufzufahren.
Die Fertigstellung des 9. Bauabschnitts insgesamt ist für 2022 vorgesehen.
Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de  © Hessen Mobil