Springe zum Inhalt

B 49: Fahrbahnsanierung zwischen den Anschlussstellen Biskirchen und Löhnberg

Verlängerung der Bauarbeiten um eine Woche – Sperrwochenende auf der B 49 verschiebt sich
Bei den derzeitigen Bauarbeiten zur Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 49 zwischen der Anschlussstelle Biskirchen und der Anschlussstelle Löhnberg dauert der aktuelle zweite Bauabschnitt eine Woche länger als geplant. Aufgrund bauzeitiger Verzögerungen kann daher die Baustelle nicht – wie ursprünglich geplant – am kommenden Wochenende abgebaut werden.
Die aktuelle Baustellenverkehrsführung bleibt daher bis Freitagabend, 16. Oktober, bestehen. Das heißt, die B 49 bleibt im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Limburg gesperrt und der Verkehr in Fahrtrichtung Limburg wird über die parallel verlaufende Bedarfsumleitung "U8" umgeleitet. In Fahrtrichtung Gießen kann die B 49 befahren werden. Es ist weiterhin nicht möglich, in Fahrtrichtung Gießen an der Anschlussstelle Biskirchen von der B 49 abzufahren; dieser Verkehr wird über die B49-Anschlussstelle Solms umgeleitet.
Aufgrund dieses neuen Baustellenzeitplans entfällt die für dieses Wochenende (von Samstagmittag, 10. Oktober, ca. 12 Uhr, bis Montagmorgen, 12. Oktober, ca. 5 Uhr) geplante und angekündigte Vollsperrung der B 49 zwischen der Anschlussstelle Biskirchen und der Anschlussstelle Löhnberg.
Anstelle dessen wird diese Vollsperrung ein Wochenende später erforderlich, um die Baustelle auf der B 49 abzubauen. Von Freitagabend, 16. Oktober, ca. 20 Uhr, bis Montagmorgen, 19. Oktober, ca. 5 Uhr, muss daher die B 49 zwischen der Anschlussstelle Biskirchen und der Anschlussstelle Löhnberg in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Wie bei den vorherigen Sperrwochenenden wird der Pkw-Verkehr in Fahrtrichtung Gießen auf der B 456 über Weilburg, der L 3451 über Braunfels und der L 3282 über Burgsolms bis zur Anschlussstelle Solms umgeleitet. Bis zum Baustellenbereich bleibt die B 49 für Anlieger befahrbar. Für Lkw führt die Umleitung in Fahrtrichtung Gießen zunächst auf der B 49 bis nach Löhnberg, von dort über die L 3020 nach Weilburg und weiter über die B 456, die L 3451 und die L 3282 über Braunfels und Burgsolms bis zur Anschlussstelle Solms. Der Verkehr in Fahrtrichtung Limburg wird zwischen der Anschlussstelle Biskirchen und der Anschlussstelle Löhnberg über die parallel verlaufende Bedarfsumleitung "U8" umgeleitet.
Seit Ende September saniert Hessen Mobil die durch massive Spurrinnenbildung beschädigte Fahrbahn der B 49 in diesem Streckenabschnitt. Dabei wird die alte Fahrbahnoberfläche rund zwölf Zentimeter tief abgefräst sowie eine neue Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht eingebaut. In Bereichen tiefergehender Schadstellen wird zudem die Asphalttragschicht erneuert. In einem ersten Bauabschnitt wurde im Baustellenbereich der B 49 die Fahrbahn in Fahrtrichtung Limburg saniert. Im jetzigen zweiten Bauabschnitt folgt die Sanierung der Fahrbahnoberfläche in Fahrtrichtung Gießen.
Während der parallel zur B 49 verlaufende alte Streckenverlauf, der sowohl als Bedarfsumleitung "U8" für die B 49 dient als auch als Radweg R7 genutzt wird, derzeit als Bedarfsumleitung für die B 49 genutzt wird, wird der Radverkehr des R7 südöstlich der B 49 über den Wirtschaftsweg zwischen Löhnberg-Selters und Braunfels-Tiefenbach umgeleitet. Diese Radwegeumleitung für den R7 gilt bis zum Abschluss der aktuellen Bauarbeiten auf der B 49 bei Löhnberg.
Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de  © Hessen Mobil