Springe zum Inhalt

Am 1. August 2018 tritt das Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzuges zu subsidiär Schutzberechtigten in Kraft. Anträge auf Familiennachzug können ab diesem Zeitpunkt bei den Auslandsvertretungen gestellt werden. Aus humanitären Gründen kann nun jeden Monat 1.000 engen Familienangehörigen subsidiär Schutzberechtigter Familiennachzug gewährt werden. ...weiterlesen "Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuregelung des Familiennachzuges zu subsidiär Schutzberechtigten"

Innenminister Peter Beuth: „Landesregierung steht an der Seite der Betroffenen“

Wiesbaden. Hessens Innenminister Peter Beuth hat über das Regierungspräsidium Gießen den Landkreis Limburg-Weilburg heute darüber informiert, dass sein Ministerium eine Finanzhilfeaktion für die am 5. Juli 2018 von Unwetterschäden betroffenen Bürgerinnen und Bürger in den Städten Runkel, den Marktflecken Villmar und Weilmünster sowie der Gemeinde Weinbach (alle Landkreis Limburg-Weilburg) eingeleitet hat. „Die Hessische Landesregierung steht an der Seite der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. Wir wollen für schnellstmögliche Hilfe sorgen. Deshalb gilt es nun, die Schäden zügig zu begutachten, damit die Finanzhilfen des Landes baldmöglichst dort ankommen, wo sie gebraucht werden“, sagte Innenminister Peter Beuth. ...weiterlesen "Innenminister leitet Finanzhilfeaktion für Unwettergeschädigte in Limburg-Weilburg ein"

Am 1. August wird in der Schweiz der Nationalfeiertag gefeiert - zu diesem Tag alles Gute von BrachinaImagePress in die Schweiz und an alle Schweizfans oder Schweizer in anderen Ländern  #helvetia#brachinaimagepresshappyexperience #schweiz #schweizer#nationalfeiertag #schweizernationalfeiertag #gruezi #salue #grueziwohl

DFV-Präsident dankt Bundesinnenministerium für Übernahme der Kosten
Berlin/Hannover – Erstmals waren deutsche Feuerwehrkräfte im Rahmen des EU-Katastrophenschutzverfahrens bei einem Waldbrand im europäischen Ausland im Einsatz: Nun sind die 52 Angehörigen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nienburg (Niedersachsen) auf der Rückfahrt aus der schwedischen Region Dalarna. ...weiterlesen "Deutscher Feuerwehreinsatz in Schweden beendet"

1.            Mehrere Pkw aufgebrochen, Bad Camberg, Würges, Samstag, 28.07.2018, 16:00 Uhr bis Montag, 30.07.2018, 09:00 Uhr

   (fs)Der Polizei bislang unbekannte Täter, sind in den vergangenen Tagen in insgesamt 3 Fahrzeuge in Würges eingebrochen. Dabei entwendeten die Täter Gegenstände im Wert von ca. 300 Euro aus den Fahrzeugen. Durch das gewaltsame Eindringen der Täter in die Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.500 Euro. Den Tätern gelang unbemerkt die Flucht. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06431 / 9140 - 0 zu melden. ...weiterlesen "Mehrere Pkw aufgebrochen, Autoradio gestohlen, Kraftstoff gestohlen, Vandalen verursachen Sachschaden, Eingangstür beschädigt, Auffahrunfall"

v.l.n.r. Herr Minkwitz (Personalleiter Human Resources), Herr Graubner (Leiter Ausbildung Industrie- und Zerspanungsmechaniker), Raphael von Münster, Joachim Veyhelmann, MdL
Bild: Harmonic Drive AG

Im Rahmen seines Sommerprogramms besuchte der heimische Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann, CDU, das Unternehmen Harmonic Drive AG in Limburg- Offheim. Sehr schnell konnte er dabei feststellen, dass hier eine sehr hohe Zufriedenheit unter den Mitarbeitern herrscht. Er stellte dazu fest: „Ich bin sehr angetan von der Gestaltung der Arbeitsumgebung und den vielfältigen Unterstützungsmaßnahmen des Arbeitgebers gegenüber den Mitarbeitern. Die dadurch entstehende hohe Identifikation mit dem Unternehmen führt folgerichtig zur Produktqualität auf allerhöchstem Niveau.“ ...weiterlesen "Joachim Veyhelmann, MdL: Soziales Engagement für Mitarbeiter führt bei der Harmonic Drive AG zu hoher Identifikation mit der Firma"

. Arbeitslosenquote steigt im Juli um 0,1 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent im Gesamtbezirk . Im Vorjahresvergleich gab es im Agenturbezirk 529 Arbeitslose weniger . LDK: 124 Arbeitslose mehr als im Vormonat, 287 weniger als vor einem Jahr . Beschäftigung in beiden Landkreisen weiter gestiegen . Agenturchefin appelliert an Betriebe und Ausbildungsbewerber jetzt flexibler zu handeln

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar waren im Juli 2018 insgesamt 11.066 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 4,8 Prozent, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Im Juni lag die Zahl der Arbeitslosen bei 10.846, die Arbeitslosenquote betrug 4,7 Prozent. Vor einem Jahr waren 11.595 Menschen im Bezirk ohne Beschäftigung -  die Quote lag seinerzeit bei 5,1 Prozent. ...weiterlesen "Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Limburg-Wetzlar: Schul- und Ausbildungsende lassen Jugendarbeitslosigkeit steigen"

Haustürgeschäfte können teuer werden · Asbestarbeiten müssen ordnungsgemäß von Fachfirmen ausgeführt werden

Gießen. Es regnet – aber leider auch ins Haus hinein. Weil das Dach undicht ist muss nun ein Handwerker her. Wie praktisch, dass gerade ein paar freundliche junge Männer an der Haustür angeboten haben, die undichte Stelle für wenige Euro zu reparieren. Der Preis ist zu verlockend – ein Vertrag wird nicht geschlossen. Doch dieses Angebot ist nur möglich, weil Sicherheitsvorschriften missachtet werden. Ein solches Szenario ruft die Arbeitsschützer vom Regierungspräsidium Gießen (RP) auf den Plan. Sie warnen vor zunehmenden Fällen von Haustürgeschäften mit sogenannten „Dach- und Fassadenhaien“. ...weiterlesen "Regierungspräsidium warnt vor steigenden Zahlen von „Dach- und Fassadenhaien“"

Staatsministerin Priska Hinz und Bürgermeister Michael Lotz: „Tierwohlgerechte Pferdehaltung in denkmalgeschützter Liegenschaft  wird umgesetzt.“ 

„Das Landgestüt Dillenburg wird als Standort für Ausbildung und Pferdesport weiterentwickelt, dabei hat der Tierschutz oberste Priorität. Um dies sicherzustellen hat die Arbeitsgruppe Dillenburg gute Lösungen gefunden und Maßnahmen vorgeschlagen, die für die Zukunft des Gestüts wegweisend sind“, ...weiterlesen "Landgestüt Dillenburg ist auf einem guten Weg"

Die Hessische Landesregierung wird zusätzliche Mittel für das Projekt Kommunalisierung sozialer Hilfen zur Verfügung stellen, damit diese Landesmittel an die Landkreise und kreisfreien Städte weitergegeben werden können. Das Gesamtbudget steigt in 2018 von 19,2 Mio. Euro auf 21,2 Mio. Euro und in 2019 um weitere 2,1 Mio. Euro auf 23,3 Mio. Euro.

„Wir hatten bereits 2015 den jährlichen Ansatz von rund 13,8 Millionen Euro auf jährlich rund 19,2 Millionen Euro erhöht, jetzt stellen wir zusätzlich weitere vier Millionen Euro in den nächsten beiden Jahren zu Verfügung. Ich finde, dass diese Zahlen vor allem die Bedeutung des Schutzes vor Gewalt für die Hessische Landesregierung eindrucksvoll unterstreichen“, so Grüttner. „Kinder und Jugendliche haben ein Recht, unbeschwert aufzuwachsen und sich zu entwickeln“, ergänzte Grüttner. ...weiterlesen "Soziale Mittel für die Kommunen werden weiter erhöht"