Springe zum Inhalt

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Limburg-Wetzlar: Arbeitsmarkt entwickelt sich im Februar unterschiedlich

. Arbeitslosenquote sinkt im Februar um 0,1 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent . Zum Vorjahresvergleich gab es im Agenturbezirk 468 Arbeitslose weniger . LDK: 184 Arbeitslose weniger als im Vormonat, 471 weniger als vor einem Jahr . LM-WEL: 26 Arbeitslose weniger als im Januar, drei mehr als im Vorjahr . Weiterer Beschäftigungsaufbau in beiden Landkreisen

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar waren im Februar 2019 insgesamt 11.285 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 4,9 Prozent, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen.

...weiterlesen "Arbeitsmarkt entwickelt sich im Februar unterschiedlich"

Bundesarbeitsminister zu den Arbeitsmarktzahlen für Februar 2019

„Der Arbeitsmarkt bleibt auch im Februar 2019 in einer erfreulich starken Verfassung und trotzt somit einer leicht schwächeren Konjunktur. Die Arbeitslosigkeit ging gegenüber dem Vormonat Januarsaisonbereinigt um 21.000 zurück, im Vergleich zum Vorjahr waren 173.000 Menschen (sieben Prozent) weniger arbeitslos.

...weiterlesen "Hubertus Heil: „Starker Arbeitsmarkt trotzt schwächerer Konjunktur“"

Kultusminister Lorz drückt die Daumen zum Start der schriftlichen Abiturprüfungen 2019

Am kommenden Donnerstag (7. März) beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen in Hessen. Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz wünscht den Prüflingen viel Erfolg und alles Gute: „Jetzt geht es in die heiße Phase – die schriftlichen Abiturprüfungen stehen vor der Tür. Sie markieren den Höhepunkt, auf den die Abiturientinnen und Abiturienten seit drei Jahren hinarbeiten.

...weiterlesen "ABSCHLUSSPRÜFUNG #Abi2019"

Am 28.02.2018 kam es gegen 18 Uhr auf der A48 zwischen dem Dernbacher Dreieck und der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen in Fahrtrichtung Koblenz zum Brand eines Pkw`s.

An dem Pkw war während der Fahrt ein Reifen geplatzt, wodurch die Benzinleitung beschädigt wurde. Auslaufender Kraftstoff entzündete sich daraufhin am heißen Auspuff und setzte den Pkw in der Folge in Brand. Dieser wurde durch die Feuerwehr Ransbach-Baumbach gelöscht. Der Schaden an dem Fahrzeug wird auf etwa 15.000,- Euro geschätzt.
© Verkehrsdirektion Koblenz·Polizeiautobahnstation Montabaur

Das Drehbuch für das närrische Finale am Fastnachtsdienstag in Limburg steht, die Rollen sind vergeben. Den Narren gehört das Geschehen auf den Straßen der Innenstadt. Damit dies alles reibungslos ablaufen kann, sind Polizei, Ordnungsamt, Feuerwehr und Rettungsdienste im Einsatz. Die Innenstadt ist für den Kfz-Verkehr am Fastnachtsdienstag in der Zeit von 12 bis gegen 18 Uhr tabu.

...weiterlesen "Am Fastnachtsdienstag: Limburg fest in Narrenhand #dreierbundumzug"

Mit einer kleinen, aber dafür umso gefährlicheren Abordnung haben heute die Frauen des Rathauses der Gemeinde Brechen Bürgermeister Frank Groos überfallen.

Sekt-Geschütze und eine Büttenrede als Gnadengesuch haben nichts genutzt. Der Bürgermeister musste kapitulieren und sich zusammen mit seinen männlichen Kollegen der weiblichen Übermacht ergeben.

Die Gemeindeverwaltung wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern noch schöne, heitere und närrische „Fassenachtstage“ mit einem dreifach donnernden "Gemeinde Brechen - Helau" !!! © Gerhard Stillger

Kultusminister Lorz begrüßt Einigung beim Digitalpakt Lorz: „Wollen Vereinbarung zum Nutzen der Schüler zügig zum Laufen bringen“

„Mit der Einigung im Vermittlungsausschuss und der Entscheidung im Bundestag wurden in der vergangenen Woche wichtige Entscheidungen zur Digitalisierung der Schulen in Deutschland getroffen, die positive Impulse für unsere Schulen setzen werden“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute im Hessischen Landtag.

...weiterlesen "Digitales Lernen"

Der Magistrat hat am Dienstag, 26. Februar, beschlossen, elektrisch betriebene Fahrzeuge von den Parkgebühren - bis zu einer maximalen Parkdauer von drei Stunden und bei Verwendung einer Parkscheibe - zu befreien. Die Parkgebührenordnung wird entsprechend geändert;

...weiterlesen "Kostenfreies Parken für Elektroautos in Wiesbaden"

Der Magistrat der Stadt Limburg hat den Auftrag für die Anschaffung und Installation einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage vergeben. Die Anlage wird an der Frankfurter Straße (B8) in Lindenholzhausen errichtet. Dort ist in den Abend- und Nachtstunden die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt worden, um dem Lärmschutz Rechnung zu tragen. Mit Installation, Erdarbeiten und Anschaffung summieren sich die Kosten auf rund 93.500 Euro.  © Stadt Limburg