Springe zum Inhalt

Wiesbaden (ots) - In der Nacht von Freitag, 20:00 Uhr, auf 
Samstag, 04:30 Uhr, führten Kräfte der Stadtpolizei, der 
Polizeidirektion Wiesbaden sowie der Hessischen Bereitschaftspolizei 
gemeinsame Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt durch.

...weiterlesen "POL-WI-KvD: „Gemeinsam sicheres Wiesbaden“- Kontrollen innerhalb der Waffenverbotszone"

...eine polizeiliche Bilanz bis 18:45 Uhr Sonntag, 03.03.2019

Wiesbaden (ots) - (jn)Der heutige Wiesbadener Fastnachtsumzug 
verlief aus polizeilicher Sicht ohne größere Vorkommnisse. Um kurz 
nach 13:00 Uhr setzte sich die traditionelle, aus über 200 Zugnummern
bestehende Karawane in Bewegung. Zahlreiche Karnevalisten fanden sich
trotz der kühlen Temperaturen und teilweise leichtem Regen an der 
Strecke in der Wiesbadener Innenstadt ein.

...weiterlesen "POL-WI: Wiesbadener Fastnachtsumzug"

Zur Bildergalerie auf Oberlahn.de : https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9859

Ein prachtvolles Bühnenbild zum Thema "Helden vs. Schurken" begrüßte die zahlreichen Närrinnen und Narren in der Turnhalle in Nauheim zur zweiten Kappensitzung der Vereinsgemeinschaft Nauheim.

Anders als in den anderen Jahren zog der teilweise neu besetzte nicht im feinen Zwirn mit Jahresringenketten gekleidete Elferrat ein, sondern als Superhelden verkleidet - jeder einzeln, jeder mit einer von Sitzungspräsident Thorsten Müller gereimten individuellen Begrüßung und der passenden Musik. Das war Kopfkino pur!

Sie waren alle dabei: Indiana Jones (Frank Wollmann), James Bond (Andreas Zollmann), Supermann (Sebastian Geisel), Zorro (Andreas Zohner), Bud Spencer (Claus-Peter Hetz), Neil Armstrong (Michael Böcher), Rocky (Ralf Müller), Robin Hood (Nils Röder), Popeye (Thomas Ott), Lucky Luke (Patrick Höfle) und Super Mario (Sebastian Schiemenz). Joa und Reiner sind nicht mehr dabei gewesen, Paddy und Schimmi wurden stattdessen in der Runde der 11 eingefügt.

Es folgte die Begrüßung und der erste Gardetanz der Funken.

Julia Höfle und Sebastian Geisel entführten in die liebevolle Welt der Paare und alles, was dazu gehört in ihrer Nummer "Verliebt liiert und nicht verheiratet" ... und so mancher erkannte sich in den beiden wieder.

Spanisch-feurig wurde es mit den "Dancing Queens" aus Neesbach mit ihrem Tanz "Viva España".

Die Playbackshow mit zwei statt der geplanten vier Mitspieler wurde bravourös von Saskia Zollmann und Clarissa Zohner präsentiert.

Rebecca Preußer berichtete von ihren ersten Erfahrungen mit dem neuen Erdenbürger in ihrer Nummer "frisch entbunden" und durfte sich über den Sonderpreis der Vereinsgemeinschaft Nauheim freuen.

"Die Hoingdippcher" vom Dauborner Turnverein unter Leitung von Leoni Pfeiffer präsentierten ihren Tanz "Vom Mauerblümchen zur Frau".

Kein Auge blieb mehr trocken, als Thomas und Sonja Dankof den Ehealltag präsentierten "Mann gegen Frau" war der Name der Nummer und die wurde authentisch präsentiert. Zackiger Wortwitz, knallige Pointen, ausdrucksstarke Mimik und Gestik - eben Thomas und Sonja live und in Farbe und selbst beim Abtritt von der Bühne gab's noch was auf die Ohren...

Es gibt feste Programmpunkte, auf die man sich jedes Jahr freuen kann, hierzu zählt neben dem Männerballett am Ende des Abends in jedem Fall der Auftritt der "Rotten Bones", die in diesem Jahr die Fäuste fliegen ließen in ihrer Nummer "Rocky Balboa". Ihr Auftritt markiert den Beginn der Pause.

Nach dem erneuten Einzug, diesmal geschlossen, des Elferrates und dem zweiten Auftritt der Garde, die von Rebecca Preußer geleitet wurde, ging es in die 90er mit den Lästerschwestern Elena und Charlotte.

Neu dabei war die Tanzgruppe "Soulsisters" mit ihrem Auftritt "Back in the past", die vom Publikum herzlich in die Narrengilde aufgenommen wurde und gerne auch im nächsten Jahr dabei sein darf.

"Der Superheld" Michael Böcher, der als Neil Armstrong im Elferrat vertreten war präsentierte die dringende Notwendigkeit für Superhelden in der heutigen Zeit.

Der pantomimisch gespielte Sketch mit anschließendem Tanz von der Gruppe "Just for fun" brachte den Saal zum Lachen.

Sitzungspräsident Thorsten Müller berichtete von seinen Erlebnissen als Italien Urlauber.

Den Abschluß des Abends markierte das Männerballett unter Leitung von Sonja Dankof in der ersten Reihe mit der Nummer "Top Gun", bevor es ins Finale ging.

Ein toller Abend, mit toller Stimmung und einem reibungslosen Ablauf vor und hinter der Bühne.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und Helfer/innen.

1.              Verkehrsunfallflucht 65604 Elz, Weberstraße 129

Zw. Donnerstag, 28.02.2019, 17:00 Uhr und Freitag, 01.03.2019, 10:00 Uhr

   Im angegebenen Zeitraum war ein BMW 1er am Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Ortsmitte Elz geparkt. Dieser Pkw wurde durch ein anderes Fahrzeug hinten links beschädigt.

...weiterlesen "Verkehrsunfallflucht, E/D"

Ohne Lachen ist alles umsonst

Hadamar, 02.03.2019 / Wer Freitagvormittag an der Pforte des Vitos Klinikums in Hadamar vorbei kam, konnte dank der Karnevalslieder schon von weitem hören, dass auch hier die fünfte Jahreszeit Einzug gehalten hatte.

...weiterlesen "Der Koblenzer Karnevalsprinz Hubertus von Rhenus und Mosella besuchte mit seinem Hofstaat Vitos Weil-Lahn in Hadamar"

Das unter Denkmalschutz stehende Bahnhofsgebäude in Balduinstein, direkt an der Lahn. Hier soll ein gemütliches Kaffeehaus entstehen. (Foto: Josef Menges, ARS Limburg)

"Ihr habt so viel erarbeitet - da sind so viele gute Anregungen dabei", das Ehepaar Kaniut bittet darum, bereits während der Präsentation Zwischenapplaus geben zu dürfen und ein dickes Lob einzuwerfen. Das Ehepaar knüpfte bereits Ende letzten Jahres Kontakt zu den Studierenden der Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Catering.
Die angehenden Betriebswirte der Limburger Adolf Reichwein Schule arbeiten in ihrem ersten Weiterbildungsjahr an einem
Existenzgründungsprojekt: hier sind die Kaniuts genau richtig. Sie haben das unter Denkmalschutz stehende Balduinsteiner Bahnhofsgebäude erworben und planen dort ein Kaffeehaus zu eröffnen. Sie selbst sehen eine gute Auswahl hochwertiger Produkte in einer "wohnzimmerartigen" Atmosphäre.
Schnell waren die Studierenden von diesem Projekt überzeugt und begannen Anfang des Jahres damit den Standort Balduinstein, die Konkurrenz vor Ort und den Markt der Kaffeebranche zu analysieren, um hieraus Handlungsempfehlungen geben zu können. Bei der Präsentation stellten die Studierenden Myriel Durek, Dunja Gemmer, Veronika Merz und Niklas Reuscher ihre Ergebnisse vor und konnten den angehenden Kaffeehausbesitzern viele Anregungen und Ideen mit auf den Weg geben:
von den Öffnungszeiten über das Speisen- und Getränkeangebot bis hin zu Ideen für Veranstaltungen, Kooperationen und regionalen Lieferanten - sie erhielten ein Rundum-Sorglos-Paket.
Sie sehen für das Kaffeehaus gute Chancen, nicht nur, weil Kaffee mit rund 160l pro Person und Jahr das meist getrunkene Getränk in Deutschland ist, sondern auch, weil durch die attraktive Lage eine attraktive Einkehrmöglichkeit für die Touristen, Wanderer und Radfahrer entsteht. Gespannt warten nun alle auf die Fertigstellung der Renovierung und den dann terminierbaren Eröffnungstag.
Für die Studierenden der Unterstufe war dies der erste "große" Auftritt, bei dem Sie direkt überzeugten. Als nächster Schritt steht für sie nun ein sechswöchiges Praktikum an. Die Studierenden der Oberstufe erklimmen im April ihre letzte Hürde bevor es in die Prüfungen geht. Am 5. April stellen die Studierenden die Ergebnisse ihrer individuellen Projektaufgabe vor, hierzu sind interessierte gerne in die Adolf Reichwein Schule in Limburg eingeladen. Weitere Informationen zur Fachschule und anstehenden Terminen gibt es auf der Homepage www.ars-limburg.de (Schulform Fachschule für Catering), auf der Facebook Seite oder per Mail an catering-management@ars-limburg.de. © Melanie Held

Von links nach recht: Mathias Wolff (Fachlehrer), Veronika Merz (Studierende), Josef Schwickert (Fachlehrer), Dunja Gemmer (Studierende), Eheleute Kaniut (Projektauftraggeber), Myriel Durek (Studierende), Josef Menges (Fachlehrer) und Niklas Reuscher