Springe zum Inhalt

Außenwirtschaft·Zollseminar zum Warenursprung

Für Mitarbeiter von Unternehmen, die für Export, Import, Verkaufs- und Versandabwicklung zuständig sind, veranstaltet die IHK Limburg ein Grundlagenseminar zum Thema „Warenursprungs- und Präferenzrecht“ am Mittwoch, 11. März 2020, von 8:30 bis 16:30 Uhr. Behandelt wird auch die Ursprungsermittlung nach dem neuen Freihandelsabkommen EU-Japan.

Im Warenverkehr der EU mit Drittländern existieren verschiedene Ursprungs- und Präferenzregelungen, die die Basis für Zollvergünstigungen sind. Viele Unternehmen sind verunsichert durch die teilweise recht komplizierten Regelungen. Hier will das Seminar Abhilfe schaffen.

Zu den Themenschwerpunkten gehören: Begriffsklärung – was ist eine „Ursprungsware“; Überblick über die bestehenden Präferenzräume; Ursprungsprüfung; Präferenznachweise; Ausstellung von Präferenznachweisen und Lieferantenerklärungen; Warenverkehrsbescheinigungen; Risiken durch falsch ausgestellte Dokumente; „Ermächtigter Ausführer“ – Bewilligungsvoraussetzungen, Gesamtverantwortliche im Unternehmen, Registrierter Ausführer bei Freihandelsabkommen.

Anmeldeschluss: 4. März 2020. Anmeldung und mehr Informationen unter www.ihk-limburg.de (Dok.-Nr. 146133159) sowie bei Almuth Hohlwein, Tel.: 06431 210-141, E-Mail: a.hohlwein@limburg.ihk.de. © IHK Limburg