Springe zum Inhalt

Ausschreibung Hessischer Elisabeth-Preis für Soziales 2019 – Bewerbungsschluss: 30. November 2018

Sozialminister Stefan Grüttner: „Verbände und Initiativen leisten einen wichtigen Beitrag, um insbesondere bedürftige und benachteiligte Menschen gut zu beraten und zu betreuen“

Wiesbaden. Mit dem Elisabeth-Preis für Soziales stehen Projekte im Fokus der Öffentlichkeit, die Kindern und Jugendlichen Chancen geben, ihre soziale Situation zu verbessern, indem sie an Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten teilnehmen können. Der Hessische Elisabeth-Preis für Soziales würdigt dieses Engagement und zeichnet seit 2018 jedes Jahr herausragende Initiativen aus. Das Thema Kinder- und Jugendarmut steht dieses Mal für die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V. im Mittelpunkt und lautet „Chancen geben – Kinderarmut bekämpfen. Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, betonte dazu in Wiesbaden: „Wir nehmen das Thema Armut, und gerade das in Familien, sehr ernst. Verbände und Initiativen leisten einen wichtigen Beitrag, um insbesondere bedürftige und benachteiligte Menschen gut zu beraten und zu betreuen.“ Der Schirmherr des Elisabeth-Preises für Soziales ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. hat den Preis in 2018 gemeinsam mit der LOTTO Hessen GmbH ins Leben gerufen, die auch das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro stiftet. Die Preisverleihung findet im Sommer 2019 statt.

Bis zum 30. November 2018 können sich Personen und Organisationen per E-Mail unter bewerbung@hessischer-elisabethpreis.de für den Preis bewerben, die mit innovativen Ideen und Projekten zur Verbesserung der Lebensqualität von armutsbetroffenen Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre beitragen. Der Hessische Elisabeth-Preis zeichnet solche Projekte aus, die zukunftweisende Ansätze in der Sozialen Arbeit verfolgen und besonderes soziales Engagement zeigen. Alle Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.hessischer-elisabethpreis.de. © Hessisches Ministerium für Soziales und Integration