Springe zum Inhalt

Ausgelernt – Und jetzt geht’s zur Polizei!

Diensthund Boris mit seiner Diensthundführerin
Kriminaldirektor Marcus Brambach

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=11014

...denn dort warten rund 400 verschiedene Einsatzmöglichkeiten auf junge Bewerber/innen, die bereit sind, sich in den Dienst der Polizeibehörde zu stellen.

Im Vergleich zu den sonst bereits hier erwähnten Veranstaltungen (s. Links unter dem Beitrag zu den Vorberichten), wandte sich die Veranstaltung in der vergangenen Woche an junge Menschen, die bereits einen Beruf erlernt haben und nun auf der Suche nach etwas Neuem sind. 

Auch, wenn die Veranstaltungen sich gleichen und die Präsentation von Hantelbank, Kriminalpolizei, Einsatztraining und Wache natürlich ähnlich sind, war es doch auch für den Leiter der Polizeidirektion Limburg, Kriminaldirektor Marcus Brambach, etwas Besonderes, die jungen Menschen im großen Schulungsraum am Offheimer Weg begrüßen zu dürfen: "Als lebensältere Bewerber/innen bringen Sie Erfahrung mit, die wertvoll ist für die Polizei - sowohl Lebens- als auch natürlich Berufserfahrung."

Kaum begrüßt, wurden die Sitzreihen auch schon - wie im richtigen Polizeidienst - eingeteilt in Dienstgruppen und ihren jeweiligen Dienstgruppenführerinnen/-führern zugewiesen. 

Gemeinsam ging es zuerst zum Diensthund "Boris" und seiner Diensthundeführerin. Sichtlich beeindruckt von dem Gehorsam sowie der Leistung seiner Sinneszellen ging es danach dann in den Dienstgruppen durch die Polizeidirektion Limburg. 

In der Wache mal hinter die Panzerglasscheibe schauen zu dürfen, das geschäftige Treiben der diensthabenden Polizeibeamtinnen/-beamten erleben zu dürfen, die an diesem Abend gerade mit der Abarbeitung der Unwetterlage eingespannt waren oder einen Blick in den Zellentrakt des "Gewahrsams" zu werfen - all dies sind natürlich die beeindruckenden Seiten des Polizeiberufes. Doch es ist auch viel "Papierkram" zu erledigen, so ging es über den "Vernehmungsraum" weiter vorbei zum Einsatztraining. Nach der Vorstellung der aktuell im Einsatz verwendeten Waffen und Bekleidungsausstattung ging es zu den Polizeiwagen. Ein Dank an dieser Stelle an die Polizistinnen und Polizisten, die sich allen Fragen geduldig gestellt haben. 

Übrigens ist das ein Tipp von den Einstellungsberaterinnen Melanie Göttlich und Anita Feiler, die den Ausbildungsweg zur Polizeibeamtin, dem Polizeibeamten vorstellten: "Die Kolleginnen und Kollegen auf der Straße sind die besten Einstellungsberater/innen" - einfach mal ansprechen und fragen, die freuen sich. 

Die hessische Polizei legt großen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Job ist krisenfest und ein Landesticket sichert die nachhaltige Mobilität. 

Mehr Informationen zur Hessischen Polizei und den zahlreichen Möglichkeiten der beruflichen Orientierung finden sich hier: https://karriere.polizei.hessen.de/Startseite/

Diensthunde, Drogen, Waffen, Drohnen und unendlich viel Leidenschaft – der Blaulichtzirkel im Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: SCHICHTWECHSEL – Der Blaulichtzirkel am 27.6. im PP Westhessen

„Blaulichtzirkel“ bei der Polizeidirektion in Limburg #nachwuchswerbung

Schüsse in Bad Homburg – Tatort Taunus – Die Polizei stellt sich vor

Im "Vernehmungsraum"