Springe zum Inhalt

Ausbildungs-Ass 2019 gesucht – Bewerbungsphase eröffnet

Bereits zum 23. Mal verleiht die Junge Deutsche Wirtschaft – der Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschland und der Junioren des Handwerks – in Zusammenarbeit mit der INTER-Versicherungsgruppe das Ausbildungs-Ass.

Schirmherr ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Partner sind das „handwerk magazin“ und das Magazin „Der Handel“. Dies teilt der hessische CDU-Bundestagabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

Mit dem Ausbildungs-Ass will die Junge Deutsche Wirtschaft, der freie Zusammenschluss von Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) und Junioren des Handwerks, das Engagement von Unternehmen und Initiativen würdigen, deren besonderes Augenmerk auf der Qualität und Quantität von Ausbildungsaktivitäten liegt. Der Preis soll weiterhin den Stellenwert der dualen Ausbildung verdeutlichen.

„Mit dem Ausbildungs-Ass werden in drei Kategorien außergewöhnlich engagierte Unternehmen und Organisationen gewürdigt, die in der Ausbildung besonders innovative Wege gehen und ihre Auszubildenden überdurchschnittlich fördern. Dabei wird Wert auf ganzheitliche und zukunftsorientierte Ausbildung gelegt, die Tradition und Moderne miteinander verbindet. Ausgezeichnet werden Unternehmen des Handwerks, Unternehmen aus Industrie, Handel oder dem Dienstleistungssektor sowie außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen,“ so Willsch weiter.

Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die in die Handwerksrolle eingetragen, Mitglied einer IHK oder eines sonstigen Berufsverbandes sind, sowie Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen. Darüber hinaus können in der Kategorie „außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen“ Kooperationen und Initiativen auch außerhalb des engeren unternehmerischen Umfelds eingereicht werden. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Bewerbungsende Ende ist im Juni 2019. Weitere Informationen unter www.ausbildungsass.de.

© Klaus-Peter Willsch MdB