Springe zum Inhalt

Aus dem Studio zu den Fans: Hanne Kah begeistert im Wohnzimmer mitten in der Mainzer City

Wenn Hanne, Patrick, Malte und Nicklas zu ihren Instrumenten greifen, dann haben vorher schon einige Hände fleißig zugepackt und den Tourbus gepackt und hoffentlich alles dabei... und so war Hanne Kah und Band zu Gast im "Wohnzimmer", der Lounge des "Me and all" Hotels in der Binger Straße in Mainz. 

Auf kuschligen Couch- und Lounge-Sitzmöbeln konnten es sich die Gäste in ruhiger Lounge-Atmosphäre bei kleinen Snacks und Getränken in der Nähe des Weihnachtsbaums gemütlich machen, bis, ja, bis Malte, Nicklas, Patrick und Hanne anstimmten ... Der Fernseher, auf dem vorher noch Fußball lief, verstummte und so gehört das Wohnzimmer Hanne und den vielen interessierten Zuhörerinnen und  Zuhörern. 

Mit vielen bekannten aber auch neuen Stücken überzeugte die Band, die gerade in der Studiophase steckt und eigentlich an den Aufnahmen für das neue Album arbeitet. Gerne nahmen sie sich jedoch die Auszeit, um zu den Fans zu kommen. 

 

Nahezu surreal mutete die Situation an - während wir im kuschligen warmen Wohnzimmer saßen, blieben immer wieder Passanten vor den Fenstern stehen und schauten und lauschten interessiert nach innen. Und während man den leisen Klängen von Stimme und Gitarre lauschte, hatte man fast den Eindruck, die Autos, Busse und Straßenbahnen auf der Binger Straße führen ein bisschen langsamer, um auch etwas mitzubekommen - aber das kann natürlich auch getäuscht haben.

Die Saiten von Nicklas' Kontrabass, Bass-, E- und akustischer Gitarre der anderen, die Tasten von Patricks kleinem Akkordeon sie wurden unterlegt vom virtuosen Percussions-Klangspiel von Malte am Schlagzeug. So nah dran, so intensiv, so live, es war ein echter Geheimtipp für Hanne Kah-Fans und Gäste des Hotels. Die Songs, die man ja von der CD oder aus dem Internet auch als Video kannte, klingen eben live immer noch ein bißchen "livER". 

Auch im Restaurationsbetrieb nebenan blieb natürlich der musikalische Gast nicht unbemerkt und so lugten immer wieder Gäste interessant um den Weihnachtsbaum, wer denn da wohl auf der Bühne steht - die Begeisterung war in ihren Augen zu sehen. 

In ihrer liebevollen Art nahm Hanne das Publikum wieder mit in die Entstehung von Songtexten, so wie Ideen für Songs beim Einsteigen in die Straßenbahn am Schillerplatz (gleich um die Ecke) entstanden. 

 

 

 

 

 

 

Selbst die Instrumente im Instrumentalienladen direkt schräg gegenüber fühlten bestimmt den Spirit, der von diesem Abend ausging und einen wundervollen Einstieg in den Advent markiert hat. 

 

 

Das Publikum, welches sich eher verhalten verhalten hatte während des Konzertes, drehte am Ende richtig auf und forderte Zugabe um Zugabe, bis Hanne mit ihren Jungs unplugged inmitten der Zuschauer spielte - da erwischte es endgültig jeden. 

In Mainz durfte natürlich das dortige Lokalmaskottchen nicht fehlen beim Gruppenbild

Danke Hanne für ein wundervolles Konzert im Herzen Mainz, dass Du und die Band ein Stück schöner gemacht hast. 

Mehr Infos unter: http://www.hannekah.com/

Siehe auch Galerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9737