Springe zum Inhalt

Aufmerksamer Nachbar verhindert Trickdiebstahl, Brand von Mehrfamilienhaus, Teich verunreinigt, Geldbörse entwendet

- 1. Aufmerksamer Nachbar verhindert Trickdiebstahl, Weilmünster, Dienstag, 21.07.2020, 16.45 Uhr

(si)Am Dienstagnachmittag konnten Dank eines aufmerksamen Nachbarn zwei mutmaßliche Trickdiebinnen festgenommen werden. Ein in Weilmünster lebendes älteres Ehepaar hatte zuvor einen Anruf erhalten, in dem ihnen ein hoher Gewinn in Aussicht gestellt wurde. Damit der Gewinnauszahlung nichts im Wege stehen würde, müssten die Senioren zuvor nur eine Anzahlung in Höhe von mehreren Tausend Euro leisten. Als dann am Dienstagnachmittag zwei Frauen an der Anschrift des Ehepaares erschienen und das Geld abholen wollten, wurde glücklicherweise ein Nachbar auf die Trickbetrügerinnen aufmerksam. Er sprach die beiden Frauen an und schlug sie damit in die Flucht, ohne dass es zu einer Geldübergabe kam. Doch damit noch nicht genug, konnte er der Polizei auch das Kennzeichen des Mercedes nennen, mit welchem das Duo geflüchtet war. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Pkw, konnte das Fahrzeug dann von einer Streife kontrolliert und die beiden Fahrzeuginsassinnen im Alter von 30 Jahren festgenommen werden. Gegen die beiden aus dem Main-Kinzig-Kreis stammenden Frauen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges eingeleitet.

Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Nicht nur ältere Mitbürger werden als potenzielles Opfer ausgesucht. Es kann jeden erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen!
Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de

2. Brand von Mehrfamilienhaus, Limburg, Egenolfstraße, Dienstag, 21.07.2020, 20.00 Uhr

(si)Am Dienstagabend kam es in der Egenolfstraße in Limburg zu dem Brand eines Mehrfamilienhauses. Zeugen hatten das Feuer im Bereich des Dachgeschoßes gegen 20.00 Uhr bemerkt und die Rettungskräfte informiert, woraufhin es den Feuerwehren aus Limburg, Eschhofen, Linter und Lindenholzhausen gelang die Flammen zu löschen. Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Fünf Personen im Alter von 22, 24, 38, 76 und 82 Jahren wurden bei dem Brand leicht verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Wie es zu dem Feuer kam, steht derzeit noch nicht fest. Hierzu hat die Limburger Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Siehe auch: https://brachinaimagepress.de/lm-brand-in-einem-mehrfamilienhaus

3. Geldbörse aus Daimler entwendet, Weilburg-Ahausen, Borngasse, Montag, 20.07.2020, 20.00 Uhr bis Dienstag, 21.07.2020, 10.15 Uhr

(si)Von Montag auf Dienstag haben Unbekannte in der Borngasse in Ahausen eine Geldbörse aus einem geparkten Daimler entwendet. Die Diebe verschafften sich Zutritt zu der geparkten A-Klasse und durchsuchten den Innenraum nach Wertgegenständen, bevor sie mit der Geldbörse samt Inhalt die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

4. Teich verunreinigt, Dornburg-Wilsenroth, Hauptstraße, Samstag, 18.07.2020, 18.00 Uhr bis Sonntag, 19.07.2020, 06.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in der Hauptstraße in Wilsenroth einen Teich verunreinigt. Um an den in einem Vorgarten gelegenen Teich gelangen zu können, überwanden die Täter zunächst einen Zaun und schütteten im Anschluss eine augenscheinlich seifenartige Flüssigkeit in das Wasser, wodurch rund 10 im Wasser befindliche Fische starben. Der entstandene Schaden wird auf etwa 75 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden