Springe zum Inhalt

Arbeitskreis Historisches Brechen besucht Stadtarchiv und Stadt- und Turmmuseum Bad Camberg

Auf der Suche nach neuen Ideen
Arbeitskreis Historisches Brechen besucht Stadtarchiv und Stadt- und Turmmuseum Bad Camberg

Eine gelungene Führung machten die Mitglieder des Arbeitskreises Historisches Brechen, die sich in Bad Camberg sowohl das Stadtarchiv als auch das Stadt- und Turmmuseum zeigen ließen.So gab Dr. Peter Schmidt einen interessanten Überblick über die Entwicklung und den Aufbau vom Camberger Stadtarchiv, das hauptsächlich aus den Funden von Archivalien in der alten Zehntscheune entstanden ist, aber auch historisch relevante Unterlagen aus den Stadtteilen enthält. Darüber hinaus werden von den ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern ständig weitere Unterlagen erfasst und geordnet, um sie Interessenten zugänglich zu machen.

Ottheinrich Lang führte durch das seit 1981 bestehende Stadt- und Turmmuseum, das in seinen historischen Räumen Objekte und Dokumente von stadtgeschichtlicher, heimatkundlicher sowie naturgeschichtlicher Bedeutung beherbergt.

Beim gemütlichen Ausklang in einem Restaurant in Bad Camberg diskutierten die Teilnehmer noch lange über die gewonnenen Eindrücke, aber auch über die Möglichkeiten zu einer engeren Zusammenarbeit mit den Historikern aus Bad Camberg.

Der Arbeitskreis Historisches Brechen hat auch in Zukunft viel vor. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, möge sich bitte in Verbindung setzten mit
Gregor Beinrucker, Limburger Str. 38, Tel. 06438 / 920 436
Doris Hecker, Hinter Hahn 37, Tel. 06483 / 6276
Ullrich Jung, Hessenstr. 4, Tel. 06438 / 920 888. © Ullrich Jung