Springe zum Inhalt

Anteil der Feuerbestattungen steigt

Limburg. Feuerbestattungen nehmen gegenüber Erdbestattungen zu. Dieser bundesweite Trend zeigt sich auch in Limburg. Im vergangenen Jahr waren von 309 Bestattungen auf dem Limburger Hauptfriedhof und auf den Friedhöfen der sieben Stadtteile 223 Feuerbestattungen (72,17 Prozent) und 86 Erdbestattungen (27,83 Prozent).
Während 2003 noch die Erdbestattungen mit 52,9 Prozent überwogen, gab es 2004 erstmals mehr Feuerbestattungen (50,8 Prozent) als Erdbestattungen (49,2 Prozent). Zehn Jahre später, 2014, machten die Feuerbestattungen schon mehr als zwei Drittel aus (67,6 Prozent).
Die Stadt Limburg hat auf diese Veränderung bereits reagiert und im Jahr 2006 auf allen Friedhöfen Urnengemeinschaftsgrabanlage errichtet. Die Anlagen wurden auf Rasenflächen angelegt und bieten Platz für insgesamt 24 Urnen. In der Mitte befindet sich eine Stele, auf der die Namen der Verstorbenen angebracht werden können. Für die Pflege und Unterhaltung der Anlage ist die Stadt Limburg zuständig. Das Niederlegen von Blumenschmuck, Grablichtern und ähnlichem ist nicht gestattet.
Auf dem Hauptfriedhof in der Kernstadt ist außerdem seit 2018 die Baumbestattung möglich.
2019 gab es in Limburg außerdem zehn Bestattungen auf den Hausfriedhöfen der Pallottinerinnen und Pallottiner und zwei auf dem jüdischen Friedhof. © Stadt Limburg