Springe zum Inhalt

Aktionen und Projekte der Weilburger Kindertagesstätten

WEILBURG. Die Kinder der Weilburger Kindertagesstätten waren in den vergangenen Wochen mit vielen verschiedenen Aktionen auf Trab: Die Kinder der KiTa „Sonnenschein“ in Hirschhausen haben einen Spiel-Bauwagen vom Rotary Club und vom Lions Club Weilburg gespendet bekommen und dank des städtischen Bauhofs war dieser ruckzuck auf dem Außengelände der KiTa aufgebaut. Der Bauwagen ist ein toller Spielort und ein klasse Schattenspender für die Kleinen. Aber auch Rollenspiele und viele weitere Ideen ließen sich darin umsetzen, berichtet KiTa-Leiterin Lidija Zagorscak. Sie dankt insbesondere Emmanuel Desert und den Mitgliedern des Rotary Club für die Idee und Helge Lahrmann sowie den Mitgliedern des Lions Club für die Unterstützung. Eine weitere Spende der Hessischen Landjugend erfreut die Kinder über viele Monate: Eine große Ladung Blumensaatgut wurde auf einem Blumenstreifen auf dem Kita-Gelände ausgesät. Hier gilt besonderer Dank Jürgen Engel für die großzügige Spende. Auch wenn die Kinder Corona-bedingt nicht beim Aussäen dabei sein konnten, können sie Tag für Tag den Blumen beim Wachsen zusehen und schenken damit Bienen, Schmetterlingen und weiteren Insekten einen schönen Lebensraum. Sobald die Lage es zulässt, soll die Einweihung des Spiel-Bauwagens mit allen Kindern und Eltern gefeiert werden, berichtet Lidija Zagorscak. Ein großer Dank gilt dem Lions-Club Weilburg und der Hessischen Landjugend für die Spenden.

Die KiTa „Kuckucksnest“ in Kirschhofen nimmt seit April am Projekt „Waldkönner“, einer Aktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, teil. Verschiedene Projekte und Aktionen rund um das Thema Natur und Nachhaltigkeit, darunter das Arbeiten mit Holzprodukten, das Pflanzen von Blumen und Gemüse, Spaziergänge durch den Wald und vieles mehr erwarten die Kleinen. Das Ziel des Projektes ist die Vermittlung von Grundlagenwissen rund um Wald und Klima, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Naturerfahrung und Waldpädagogik. Die Kinder durchlaufen zwei Jahre verschiedene Bausteine und werden am Ende mit einer Urkunde zum „Waldkönner“ ausgezeichnet. Derzeit erfreuen sich die Kinder am Gießen, Hegen und Pflegen der Pflanzen, dessen Samen sie zunächst in Pflanzpads eingesät und hinterher im Hochbeet eingepflanzt hatten. In der Odersbacher KiTa „Fizzli-Puzzlis“ sind kleine Umwelthelden ganz groß, denn die Kinder sorgen mit verschiedenen Aktionen rund um Odersbach für eine sauberhafte Umwelt. Seit ein paar Jahren schon sammeln die Kinder regelmäßig Müll am Odersbacher Waldrand. Gemeinsam haben die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Idee entwickelt an dem Ort einen Müllsack mit einem Schild zu platzieren, auf dem darum gebeten wird den Müll im Müllsack zu entsorgen, anstatt diesen achtlos in den Wald zu werfen. Der Müllsack wird von den Kindern regelmäßig geleert und der Waldrand sei seitdem viel sauberer, berichten die Erzieherinnen. Für dieses tolle Engagement gab es „Müll-Sammel-Medaillen“ von den Erzieherinnen. Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Weilburger KiTas am jährlich stattfindenden „Sauberhaften Kindertag“, einer Aktion des Hessischen Umweltministeriums. © Stadt Weilburg (Update 07.06.2021)