Springe zum Inhalt

74 Tonnen Altkleider, 10 Blutspendetermine und vier Verpflegungseinsätze – der DRK-Ortsverein Brechen ist aktiv

v.l.n.r. Jeanette Cologna, Uwe Eufinger, Peter Tiefenbach und Hans Saufaus

Brechen. Der Wirkbereich des DRK-Ortsvereins Brechen erstreckt sich über die Gemeinden Brechen und Selters mit allen Ortsteilen – in 16 Altkleidercontainern konnten im vergangenen Jahr 74 Tonnen Altkleider gesammelt und der weiteren Verwertung zugeführt werden – im Vergleich zum Vorjahr mit 69,5 Tonnen eine deutliche Steigerung. Bei insgesamt 10 Blutspendeterminen in Niederbrechen und Niederselters konnten in 2019 1.118 und in 2020 1.130 Blutspender/innen begrüßt werden. Vier Verpflegungseinsätze mit 548 Helferstunden, 67 Sanitätsdienste in 2019 mit 1.582 Helferstunden und 19 in 2020 mit 282,5 Helferstunden konnten geleistet werden. Leider konnten pandemiebedingt nur 12 Dienstabende in 2020 durchgeführt werden, dennoch lief der Betrieb und die Instandhaltung zum Erhalt der Einsatzbereitschaft durch, so Bereitschaftsleiterin Jeanette Cologna bei der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Brechen. Peter Tiefenbach wurde als erster und Hans Saufaus im Amt als zweiter Vorsitzender bei der turnusmäßigen Wahl bestätigt. Ebenso wurden Uwe Eufinger als Schatzmeister und Jeanette Cologna als Schriftführerin gewählt. Neu im Amt ist Florian Schönbach als Materialwart. Als Bereitschaftsleitung wurden Jeanette Cologna und Uwe Eufinger bestätigt im Nachgang zur bereits erfolgten Wahl im Rahmen der Aktivenversammlung. Hans Saufaus wurde als Beisitzer im Kreisvorstand bestätigt. 572 Mitglieder, davon 32 aktive Mitglieder stellen einen stabilen Mitgliederstand dar, so Peter Tiefenbach in seinem Bericht zur Jahreshauptversammlung. Derzeit laufen die Planungen für den Garagenumbau und die Gestaltung des Vorplatzes davor sowie die Fortführung der im vergangenen Jahr begonnenen Optimierung der Räumlichkeiten auf die sich ändernden Anforderungen im DRK-Heim am Festplatz. Dietmar Kissel (Rotkreuzbeauftragter) und Helmut Petri (2. Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Limburg) berichteten über die zu diesem Zeitpunkt ersten Einsätze der Kameradinnen und Kameraden im Hochwassergebiet. René Trost übernimmt die JRK-Gruppe – ein besonderer Dank erging an Melanie Jost und Denise Henning für die langjährige Jugendarbeit. Am Rande der Veranstaltung konnte der neue Wünschewagen besichtigt werden, den Helmut Petri vorgestellt hat, welcher jetzt neu im DRK-Kreisverband Limburg eingesetzt wurde und schon seine ersten Fahrten für Menschen zur Erfüllung ihrer letzten Wünsche geleistet hat. Mehr Informationen zur Arbeit des Vereins unter DRK-Brechen.de © Peter Ehrlich / DRK-Brechen

v.l.n.r.: Florian Schönbach (Materialwart), Jeanette Cologna (Bereitschaftsleiterin und Schriftführerin) und Uwe Eufinger (Bereitschaftsleiter und Schatzmeister), Hans Saufaus (2.Vorsitzender und Beisitzer im DRK-Kreisverband), Peter Tiefenbach (1.Vorsitzender), Johannes Tiefenbach - geehrt für 20 Jahre Mitgliedschaft, wie auch: Melanie Jost und Denise Henning, Bürgermeister Frank Groos und Helmut Petri (2.Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Limburg)