Springe zum Inhalt

590 aktiv infiziert, Inzidenz 223,4, Brechen (13), 55/14 KH, 28 verstorben, 1.788 in Quarantäne

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 9. Dezember 2020, 12 Uhr, 590 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (201), Hadamar (55), Weilmünster (41), Bad Camberg (41), Weilburg (29), Runkel (29), Elz (29), Weinbach (25), Hünfelden (22), Beselich (22), Selters (17), Dornburg (16), Brechen (13), Merenberg (13), Villmar (9), Mengerskirchen (9), Löhnberg (8), Elbtal (6) und Waldbrunn (5). Insgesamt gab es bislang 2540 bestätigte Fälle (+ 86 zum Vortag), 1922 Personen sind inzwischen genesen (+ 19 zum Vortag).
1788 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 28 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben, zuletzt eine zuvor positiv auf das Corona-Virus getestete Person im Krankenhaus in Limburg. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 69 Corona-Infizierte, 55 Personen im Normalpflegebett und 14 im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 223,4.
Positive Corona-Fälle gibt es aktuell in den Einrichtungen Vitos Teilhabe Weilmünster, Haus St. Blasius Frickhofen, Wichernstift Limburg und Pallottiner Missionshaus Limburg sowie in den Schulen und Kindertagesstätten Friedrich-Dessauer-Schule Limburg, Gymnasium Philippinum Weilburg, Grundschule Linter, Kita Regenbogen Ennerich und Kita Löwenzahn Weilmünster. © Landkreis Limburg-Weilburg