Springe zum Inhalt

55 Einsatzkräfte bekommen Vegetationsbrand bei Eisenbach gut unter Kontrolle

Selters. Die Rauchsäule im Goldenen Grund war heute weithin sichtbar und führte zu einigen Nachfragen. Die Feuerwehren der Gemeinde Selters waren mit rund 55 Einsatzkräften vor Ort. Die Wasserentnahmestelle in Eisenbach wurde mit Pendelverkehren angefahren, so dass durch den massiven Einsatz das Feuer dankenswerterweise schnell "aus" gemeldet werden konnte. Auf einer Fläche von rund 100x200 Metern brannte das Stoppelfeld. Bei den heute vorherrschenden Temperaturen für Natur, Mensch und Maschine durchaus eine besondere Herausforderung ! Der Dank geht auch hier an die Landwirtschaft, die die Arbeit der Feuerwehren mittels Wassertankfahrzeug unterstützt hat. Der Dank gilt allen Einsatzkräften, die derzeit alles geben, um einer oft schnellen Ausbreitung solcher Brände tatkräftig entgegenzuwirken. 

Sehen Sie auch:

Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens