Springe zum Inhalt

54-Jährige im Feld angegriffen und verletzt, Handy und Rucksack geraubt, In Lagerhalle eingebrochen und Katalysatoren von dort abgestellten Fahrzeugen ausgebaut, Fahrradfahrerin erleidet Kopfverletzungen

1. 54-Jährige im Feld angegriffen und verletzt, Hünfelden, Feld im Bereich des Modellflugplatzes, 27.05.2021, 20.15 Uhr bis 20.30 Uhr,

(pl)Eine 54-jährige Frau hat bereits am vergangenen Donnerstagabend bei einer Körperverletzung schwere Verletzungen erlitten, aufgrund derer sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Hintergründe der Tat, welche bei der Polizei am Sonntag zur Anzeige gebracht wurde, konnten bisher nicht ermittelt werden. Den Angaben der Geschädigten zufolge war diese am Donnerstagabend mit ihrem Hund in Hünfelden nahe des Modellflugplatzes im Feld spazieren. Dort sei sie gegen 20.15 Uhr von drei unbekannten männlichen Tätern zunächst beleidigt und kurz darauf von einem der Männer mit der Faust in den Bauch geschlagen worden. Als sie daraufhin auf dem Boden zusammengesackt sei, habe ihr ein zweiter Täter noch ins Gesicht getreten. Bei dem Angriff erlitt die 54-Jährige Verletzungen, welche eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus zur Folge hatten. Die Limburger Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0.

2. Handy und Rucksack geraubt, Limburg, Großbachstraße, 28.05.2021, 07.30 Uhr,

(pl)Im Bereich der Großbachstraße in Limburg wurden am Freitagmorgen einem 15-jährigen Jugendlichen das Handy und der Rucksack geraubt. Nach Angaben des Geschädigten sei er gegen 07.30 Uhr von zwei Tätern abgepasst worden. Das Duo habe ihn dann mit einem Messer bedroht und die Herausgabe des Handys sowie Rucksacks gefordert. Nachdem der 15-Jährige den beiden die Wertsachen übergeben habe, seien diese in Richtung Innenstadt davongelaufen. Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Limburger Polizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

3. In Lagerhalle eingebrochen und Katalysatoren von dort abgestellten Fahrzeugen ausgebaut, Weilmünster, Weilstraße, 28.05.2021, 21.00 Uhr bis 29.05.2021, 14.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag in eine Lagerhalle in der Weilstraße in Weilmünster eingebrochen und haben die Katalysatoren mehrerer dort abgestellter Fahrzeuge ausgebaut und entwendet. Darüber hinaus ließen die Einbrecher auch noch aufgefundene Werkzeuge mitgehen und ergriffen dann mit dem Diebesgut im Gesamtwert von rund 2.000 Euro die Flucht. Die Limburger Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0.

4. Gartenhütte aufgebrochen, Elz, Mittelfeldstraße, 24.05.2021 bis 30.05.2021, 10.30 Uhr,

(pl)In den vergangenen Tagen haben unbekannte Täter im Bereich der Mittelfeldstraße in Elz eine Gartenhütte aufgebrochen. Bei dem Einbruch, welcher sich zwischen Montag, dem 24.05.2021, und Sonntag, dem 30.05.2021, ereignete, wurde jedoch offensichtlich nichts entwendet. Die Limburger Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0.

5. Geparktes Auto zerkratzt, Merenberg, Daimlerstraße, 30.05.2021, 05.20 Uhr bis 14.00 Uhr,

(pl)Auf dem Parkplatz eines Autohofes im Bereich der Daimlerstraße in Merenberg wurde am Sonntag ein dort abgestellter VW Passat zerkratzt. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug gegen 05.20 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie dann gegen 14.00 Uhr wieder zu ihrem Wagen zurückkehrte, musste sie frische Kratzer im Bereich der Fahrerseite feststellen. Die Weilburger Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06471) 9386-0.

6. Fahrradfahrerin erleidet Kopfverletzungen, Villmar, Am Lahnufer, 30.05.2021, gg. 16.15 Uhr

(ho)Eine 59-jährige Fahrradfahrerin hat gestern Nachmittag bei einem Sturz Verletzungen erlitten und musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Frau war an der Lahn von Arfurt in Richtung Villmar unterwegs, als sie von dem geteerten Fahrradweg auf den Seitenstreifen geriet. Dort verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte. Die Frau, die keinen Fahrradhelm trug, erlitt bei dem Sturz Kopfverletzungen und wurde von einem Rettungswagen abtransportiert.

Derzeit lockt das schöne Wetter viele Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer nach draußen. Die aktuelle Situation hat unter anderem dazu beigetragen, dass Fahrradfahren Hochkonjunktur hat und derzeit auch jede Menge Menschen mit neuen E-Bikes unterwegs sind. Egal wie und wo und vor allem wie schnell Sie mit ihrem Fahrrad unterwegs sind. Tragen Sie immer einen Helm! Selbst ein Sturz bei geringer Geschwindigkeit kann gravierende Folgen haben, vor allem dann, wenn Sie mit dem Kopf auf den Boden oder einen Gegenstand aufschlagen. Fahrradhelme schützen!

7. Unfallverursacher flüchtet,

Bundesstraße 54, zwischen Limburg und Oberzeuzheim, 30.05.2021, gg. 11.45 Uhr

(ho)Gestern Vormittag ist es auf der Bundesstraße 54 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem an einem beteiligten VW Polo ein Sachschaden in Höhe von mindestens 3.500 Euro entstand. Der 24-jährige Fahrer des VW war von Limburg in Richtung Oberzeuzheim unterwegs, als ein anderer Pkw von einem Parkplatzgelände aus auf die Bundesstraße ebenfalls in Richtung Oberzeuzheim fuhr. Der 24-Jährige gab an, dass er ausweichen musste und so in den Straßengraben geriet. Der Unfallverusacher flüchtete, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es soll sich möglicherweise um einem silbernen Opel Astra mit Limburger Kennzeichen gehandelt haben. Hinweise zum Verursacher nimmt die Limburger Polizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

8. Verletzte bei Verkehrsunfall, Weilburg, Kirschhofen, Friedrichstraße, 30.05.2021, gg. 17.15 Uhr

(ho)Zwei Verletzte und zwei schwer beschädigte Audi sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich gestern am frühen Abend in Kirschhofen ereignete. Ein 50-jähriger Mann war gegen 17.15 Uhr mit seinem Audi aus Richtung Hohlstraße in Richtung Stadtweg unterwegs. Der Mann stand ersten Ermittlungen zufolge erheblich unter Alkohleinfluss und stieß in einer Rechtskurve frontal mit dem Audi eines 54-jährigen Autofahrers zusammen. Beide Männer wurden verletzt wobei der 54-Jährige mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert wurde. Gegen den 50-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und außerdem eine Blutentnahme durchgeführt. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden