Springe zum Inhalt

5. Jahrestag Taifun „Haiyan“ am 8. November

Fünf Jahre nach dem verheerenden Taifun „Haiyan“ hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sein umfangreiches Wiederaufbauprogramm auf den Philippinen erfolgreich abgeschlossen. „Dank der großen Spendenbereitschaft konnten wir mehr als 23 Millionen Euro für von der Katastrophe betroffene Menschen einsetzen. Wir sind unseren Spenderinnen und Spendern sehr dankbar für ihre Großzügigkeit. Mit ihrer Hilfe konnten wir viel bewegen. Allein 6.000 einfache neue Wohnhäuser haben wir an besonders bedürftige Familien übergeben, die Opfer des Taifuns geworden waren. 10.000 Haushalte unterstützten wir dabei, ihre Lebensgrundlage wiederherzustellen, damit sie wieder ein eigenes Einkommen haben“, zieht DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt Bilanz.
Bis heute ist „Haiyan“ einer der stärksten Wirbelstürme, der jemals gemessen wurde. 16 Millionen Menschen waren betroffen, fast 6.300 verloren ihr Leben. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h traf der Taifun am 8. November 2013 auf die Inselgruppe der Visayas. Die Stadt Guiuan wurde dabei nahezu völlig zerstört. Der Wirbelsturm der Kategorie 5 richtete im weiteren Verlauf in 44 Provinzen der Inselgruppe schwere Verwüstungen an.
Das DRK ist bereits seit 2007 mit einem Büro und Personal auf den Philippinen vertreten. So konnten die DRK-Helfer ab Tag eins der Katastrophe gemeinsam mit dem Philippinischen Roten Kreuz die notleidenden Menschen unterstützen. Zunächst ging es dabei um reine Überlebenshilfe. Noch während dieser Nothilfephase erarbeiteten die DRK-Experten bereits parallel das Konzept zum Wiederaufbau. Dieses umfasste die Bereiche Wohnhausbau, Wiederherstellung der Lebensgrundlagen, Wasser- und Sanitärversorgung, Katastrophenvorsorge und Wiederaufbau der Infrastruktur. „Mit allein jährlich etwa 20 Taifunen, gerade zuletzt ‚Mangkhut‘, gehören die Philippinen zu den am meisten von Naturkatastrophen bedrohten Ländern der Welt. Wir werden auch weiterhin vor Ort sein und den Menschen beistehen“, sagt Hasselfeldt.
Ausführliche Informationen zum Wiederaufbau sowie Videoclips zu den einzelnen Hilfsprojekten finden Sie hier: www.drk.de/haiyan
Video- und Fotomaterial zum kostenlosen Download finden Sie unter dem Suchwort „Philippinen“ hier: https://pressefotos.drk.de/
Unterstützen Sie auch weiterhin die Menschen in Not:
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX Stichwort: Internationale Soforthilfe
Die Internationale Rotkreuz und Rothalbmondbewegung ist mit Nationalen Gesellschaften in 191 Ländern die größte humanitäre Organisation der Welt. © DRK08