Springe zum Inhalt

392 aktiv infiziert, Brechen (2), 2.334 in Quarantäne, Inzidenz 141,6 · Schule im Emsbachtal wird getestet·20 Normalpflegebett, 6 Intensiv·10 Verstorbene

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Donnerstag, 5. November 2020, 12 Uhr, 392 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (87), Bad Camberg (52), Hadamar (38), Elz (34), Weilmünster (26), Weilburg (26), Hünfelden (26), Runkel (23), Selters (17), Dornburg (15), Waldbrunn (9), Mengerskirchen (9), Villmar (7), Weinbach (5), Löhnberg (5), Merenberg (5), Beselich (4), Brechen (2) und Elbtal (2).
Insgesamt gab es bislang 1084 bestätigte Fälle (+ 65 zum Vortag), 682 Personen sind inzwischen genesen (+ 22 zum Vortag).
2334 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Zehn Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.
In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 26 Corona-Infizierte, 20 Personen im Normalpflegebett und sechs im Intensivbett. Die Inzidenz beträgt 141,6.
Da mehrere Mitglieder der Schulgemeinde in den letzten Tagen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, wird die Schule im Emsbachtal in Niederbrechen in Absprache zwischen dem Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg und dem Staatlichen Schulamt bis einschließlich Freitag, 13. November 2020, geschlossen. Die Planungen zur Testung der Schulgemeinde laufen. © Landkreis Limburg-Weilburg