Springe zum Inhalt

34-Jähriger löst größeren Polizeieinsatz in Laubuseschbach aus

Weilmünster, Laubuseschbach, Am Kramberg, 08.04.2022, gg. 14.30 Uhr

(pa)Am Freitagnachmittag kam es in Weilmünster-Laubuseschbach zu einem größeren Polizeieinsatz, der sich bis in die Nacht zog.

Gegen 14.30 Uhr hatte ein 34-jähriger Mann mehrere Beamte der Limburger Kriminalpolizei, die ihn zur Vollstreckung eines offenen Haftbefehls an seiner Wohnanschrift aufgesucht hatten, mit einer Schusswaffe bedroht. Anschließend drohte er damit, sich selbst das Leben zu nehmen.

Nachdem die Kriminalpolizisten das in der Straße "Am Kramberg" gelegene Haus unbeschadet verlassen hatten, wurden mehrere Polizeistreifen sowie Spezialkräfte der hessischen und rheinland-pfälzischen Polizei hinzugezogen und der Bereich um die Örtlichkeit abgesperrt.

Gegen 01.15 Uhr konnte der 34-Jährige schließlich festgenommen werden, nachdem er versucht hatte, durch einen Sprung aus einem Fenster zu flüchten. Zuvor soll er Angehörige eines Spezialeinsatzkommandos angegriffen haben, als diese die Wohnung betraten. Die Polizisten blieben unverletzt. Bei dem Sprung aus dem 1. Obergeschoss zog sich der 34-Jährige Verletzungen zu, die durch den Rettungsdienst erstversorgt wurden. Anschließend wurde der Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Festgenommenen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. (C) Polizeipräsidium Westhessen