Springe zum Inhalt

31 Pflegekräfte schließen ihr Bachelor-Studium erfolgreich ab

Vitos Mitarbeiter nehmen bei Abschlussfeier in Gießen ihre Zeugnisse entgegen
Hadamar / Gießen, 16. Dezember 2019 - Engagement und Fleiß haben sich gelohnt: 31 Pflegekräfte haben ihr dreijähriges Studium der Pflege erfolgreich abgeschlossen. Nun fand bei einer Feierstunde in Gießen die Übergabe der Bachelor-Zeugnisse statt. Unter den Absolventen waren 27 Vitos Mitarbeiter, darunter auch fünf Mitarbeiter von Vitos Herborn und Vitos Weil-Lahn. Sie haben nebenberuflich „Psychiatric Nursing“ studiert. Überreicht wurden die Bachelor-Zeugnisse von Marie-Luise Koch, Institutsdirektorin des Steinbeis-Transfer-Instituts Marburg der Steinbeis-Hochschule Berlin.
„Um Pflegekräfte langfristig in der Pflege zu halten, muss sich etwas ändern. Personalbindung und -gewinnung hängt von der Arbeitszufriedenheit ab. Unternehmen müssen engagierten Pflegekräften mehr Wertschätzung entgegenbringen – zum Beispiel, indem sie die Qualität der Aus- und Weiterbildung konsequent fördern“, sagte Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.
„Viele Wege führen in die Pflege: Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer und zu Pflegefachmann beziehungsweise Pflegefachfrau, das duale Studium, das Bachelor- und Master-Studium. Die Pflege profitiert von diesen vielfältigen Bildungswegen“, sagte Vitos Geschäftsführer Reinhard Belling. Denn der klinische Alltag verändere sich ständig, zum Beispiel durch neue Behandlungsmethoden. „Wir benötigen deshalb in unseren Einrichtungen Fachkräfte mit unterschiedlichen Kompetenzen und breit gefächerten Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen“, so Belling.
Vitos Weil-Lahn Geschäftsführer Martin Engelhardt freut sich, dass unter den Absolventen fünf Mitarbeiter der von ihm geleiteten Einrichtungen sind: „Unser Angebot zur akademischen Weiterqualifizierung wird von den Pflege-Mitarbeitern sehr gut angenommen und erfolgreich absolviert. Um ein nebenberufliches Studium zu bewältigen, braucht es eine hohe Motivation. Ich schätze dieses Engagement und die hohe Bereitschaft zur weiteren Professionalisierung sehr. Sie kommt sowohl den Patienten als auch dem Unternehmen zu gute.
Erfolgreich studiert haben: Christina Bitter (Vitos Herborn), Lukas Ferst (Vitos Herborn), Benedikt Holzbach (Vitos Weil-Lahn), Jens Rossel (Vitos Weil-Lahn, KPP) und Lisa-Elena Saalbach (Vitos Weil-Lahn).

Prämierte Abschlussarbeiten
Die drei Bachelor-Arbeiten mit dem höchsten Praxisnutzen für Vitos wurden bei der Feier in Gießen prämiert. Darunter ist auch die Abschlussarbeit von Jens Rossel (Vitos Weil-Lahn), der sich mit dem Thema Fixierungen beschäftigt hat.


Hintergrund
Vitos hatte 2013 in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Transfer-Institut Marburg der Steinbeis-Hochschule Berlin zwei Pflegestudiengänge initiiert. Zum einen das Bachelor-Studium in Social Management-Healthcare Services mit dem Schwerpunkt „Psychiatric Nursing“, das eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen Beruf sowie entsprechende Berufserfahrung voraussetzt. Zum anderen das Bachelor-Studium in Social Management-Healthcare Services mit dem Schwerpunkt „Advanced Nursing Practice“, es richtet sich an angehende Pflegekräfte. Sie können diesen Studiengang im Rahmen einer vierjährigen dualen Ausbildung absolvieren. Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger (künftig zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann) wird dabei durch das Studium der Pflege ergänzt. © Vitos Weil-Lahn gemeinnützige GmbH