Springe zum Inhalt

30km/h von 22-6 Uhr in Lindenholzhausen -Einhaltung wird nachgehalten – Feste Radarsäule kommt wohl im ersten Quartal des neuen Jahres

Wie bereits dieser Tage berichtet, wurden vor rund einer Woche neue Schilder in Lindenholzhausen aufgestellt, die eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30km/h vorsehen für die Zeit von 22-6 Uhr - ähnlich wie auf weiteren Ausfallstraßen von Limburg. 

Eine "offizielle zusammenfassende Pressemitteilung" war leider nicht zu erhalten. Da die Entscheidungswege und Zuständigkeiten zwar klar geregelt sind, aber verschiedene Behörden betreffen:

"Die Entscheidung, dort nachts Tempo 30 anzuordnen, wurde nicht von Hessen Mobil als Straßenbaubehörde getroffen, sondern von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde.

Entscheidungen über permanente Geschwindigkeitsbeschränkungen liegen immer in der Zuständigkeit der jeweiligen Straßenverkehrsbehörde - im konkreten Falle der B 8 in Lindenholzhausen ist dies der Landkreis Limburg-Weilburg.

Allerdings war Hessen Mobil in diese Entscheidung insofern involviert, als dass Hessen Mobil eine Lärmberechnung erstellt hat, die als Entscheidungsgrundlage für die Anordnung der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Limburg-Weilburg diente.

Diese Anordnung für eine nächtliche Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h ist uns bei Hessen Mobil inzwischen zugegangen und die entsprechenden Verkehrsschilder wurden von unserer, für die B 8 zuständigen, Straßenmeisterei am vergangenen Freitag, 16. November, aufgestellt." soweit die Rückinformation seitens Hessen Mobil - vielen Dank an dieser Stelle dafür! 

Seitens der Stadt Limburg wurde bestätigt, dass die Stadt die Einhaltung der "Tempo-30-Regelung" auch überwachen wird und mit der Aufstellung einer Radarsäule ist im ersten Quartal des kommenden Jahres zu rechnen. 

© Peter Ehrlich