Springe zum Inhalt

3. Jugendschreibwettbewerb des Literaturverein Autorentreff Bad Camberg e.V. ein voller Erfolg

Der Literaturverein Autorentreff Bad Camberg e.V. vermeldet mit seinem dritten Jugendschreibwettbewerb, in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Verlag edition federleicht, einen tollen Erfolg. Nicht nur die Teilnehmerzahl war sehr beachtlich, auch konnten insgesamt zwanzig junge Autorinnen und ein junger Autor, im Alter von 10 bis 17 Jahren, mit ihren Kurzgeschichten und Beiträgen für einen Sammelband gewonnen werden. Er erscheint nicht nur in ganz Deutschland sondern auch in Österreich. Mit seinem neuen Buch „Wellenreiter“ hat der Verein nicht nur ein sehr schönes Werk veröffentlicht, auch für junge und jung gebliebene Leserinnen und Leser ist in der Breite der Themen viel geboten. Ob Fantasie, Nachdenkliches oder auch zum Schmunzel, für jeden sollte etwas dabei sein. Stolz ist der Verein darauf, dass er inzwischen weit über die Grenzen der Stadt und der Region hinaus bekannt ist sowie gefunden wird. So hatten sich z. B. junge Autorinnen aus Bad Camberg und Umgebung, Mainz, Hennef, Großraum München, dem Landkreis Regensburg, Hamburg, Berlin… und sogar eine Teilnehmerin aus Österreich für den Wettbewerb gemeldet. „Die einzelnen Ideen und deren schriftliche Umsetzung hat uns sehr imponiert, bedenkt man das Alter der jungen Menschen“, beurteilt der Vorsitzende des Autorentreff, Karlheinz Sellheim, die vielen Einsendungen. „Wir sind wieder einmal bestätigt worden, dass es in unserer Zeit für Jugendliche nicht nur Facebook, Instagram oder Twitter gibt. Auch das Lesen, Schreiben und Geschichten erzählen ist nach wie vor gefragt“, merkte Sellheim weiter an. Mit dem Buch präsentiert der Verein ein interessantes und vielseitiges Werk. „Wellenreiter“ ist ein Buch für alle Altersklassen, hat 300 Seiten und ist ab dem 18.04.2021 zum Preis von € 12,- beim Autorentreff Bad Camberg unter autorentreff-badcamberg@web.de, beim Verlag edition federleicht in Frankfurt a. M. oder im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-946112-67-9 erhältlich. Mit den Einnahmen wird die Förderung der Literatur und deren Autorinnen und Autoren sowie natürlich die Jugendarbeit weiter voran getrieben. „Ich denke, wir haben langsam unseren Platz in der Literaturlandschaft gefunden. Dies ist aber kein Signal zum Ausruhen. Sobald es Corona erlaubt, werden wir in Bad Camberg und der Umgebung wieder verstärkt Projekte in Angriff nehmen und unsere Werke bei Lesungen präsentieren“, sagte der Vorsitzende abschließend und wünscht viel Spaß sowie gute Unterhaltung beim Lesen. © Karlheinz Sellheim