Springe zum Inhalt

24h-Übung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Selters

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9976

Haintchen/Münster/Niederselters/Eisenbach. Die Jugendwarte hatten ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für die teilnehmenden 30 Kinder aus allen vier Ortswehren der Gemeinde Selters vorbereitet.

Von einem Verkehrsunfall in Münster über einen Scheunenbrand mit Menschenrettung über einen Baum auf der Straße im Bereich Haintchen und der Personensuche waren dies Standardanforderungen an die freiwilligen Wehren.

Doch auch ein Feuer darf bei einer Übung nicht fehlen… Die Jugendfeuerwehrmitglieder/innen stellten hierbei jedoch fest, dass hinfahren und löschen nicht die einzige Aufgabe ist, sondern, dass solche Herausforderungen auch einsatztaktisches Vorgehen erfordert.

Die Feuerwehr hat zwar über 1.000 Liter Wasser auf dem Fahrzeug, doch, wenn dieses aus mehreren Strahlrohren auf das Feuer abgegeben wird, ist der Tank doch schnell leer. Wohl dem, der dann bereits auf der Anfahrt weitere Kräfte alarmiert hat.

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz und so galt es nach den Einsätzen Mensch und Gerät wieder in einen einsatzfähigen Zustand zu versetzen. Fahrzeugwartung und Pflege durfte dabei genauso wenig fehlen wie die Ordnung und Sauberkeit auch in der Unterkunft.

Brandmeldeanlagenalarme störten die einsatzfreien Zeiten, in denen die Kinder gespielt oder sich anderweitig beschäftigt hatten - neben den Ausbildungselementen dieses Wochenendes. So führte ein BMA-Alarm in Eisenbach an die Schutzhütte oder in Niederselters als Fehlalarm zurück zur Wache. Denn auch dies gehört zum Feuerwehralltag dazu.

Das gesellige Miteinander und die Kameradschaft wurde auch bei gemeinsamen Mahlzeiten gepflegt.

Die gemeinsame Abschlussübung fand am Einkaufsmarkt an der B8 statt. Angenommen wurde hierbei ein Flächenbrand neben dem Gebäude, der drohte, auf den Markt überzugreifen.

Einzelne PKW auf dem Parkplatz standen - so das Übungsszenario weiter - bereits in Flammen und mussten gelöscht werden. Die Wasserentnahme erfolgte mittels eines Überflurhydranten. Die Aufgaben wurden verteilt und so konnte die Riegelstellung zum Gebäude durch Haintchen gewährleistet werden. Münster bekämpfte den Flächenbrand und Niederselters und Eisenbach kümmerten sich um die Fahrzeuge.

Bürgermeister Bernd Hartmann und viele weitere Schaulustige wohnten der Übung bei und waren begeistert von der Einsatzleistung der Jugendfeuerwehrler/innen. Müde und zufrieden wurden die Kinder am Sonntagmittag nach dem gemeinsamen Abschlussgrillen voller Eindrücke von ihren Eltern abgeholt.

Wer sich für die Arbeit der Jugendfeuerwehr interessiert, ist herzlich eingeladen mit zu tun. Nähere Informationen hierzu bei den jeweiligen Jugendwarten der Ortsteile. http://www.feuerwehr-selters.de/