Springe zum Inhalt

v.l.n.r. Andrea Köhler (Stellv. Vorsitzende der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg e.V. ), Hedi Sehr (Vorsitzende der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg e.V.), Birgit Werner (Leiterin des katholischen Kindergartens St. Agata Villmar), Andreas Lindemaier (2.Vorsitzender des Elternbeirates des katholischen Kindergartens St. Agata Villmar), sowie Mandy Markus (1. Vorsitzendes des Elternbeirates des katholischen Kindergartens St. Agata Villmar) mit Tochter

Villmar/Limburg-Weilburg. Der Weckmannverkauf am Martinsumzug in Villmar erfolgte zu einem guten Zweck. Ausrichter und Organisator des St. Martinsumzug war traditionell der katholische Kindergarten St. Agata Villmar. Der Elternbeirat konnte nun eine Spende in Höhe von 600 € zugunsten der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg überreichen. Nach einem Gottesdienst, der in diesem Jahr nur für die Kinder und Eltern des Kindergartens stattfand, ging es zum nahegelegenen Kirmesplatz, wo St. Martin auf einem Pferd auf die Kinder wartete und anschließend zurück in den Hof des Kindergartens. Dort gab es dann für die Erwachsenen Glühwein und eben auch die Weckmänner, die zum Verkauf angeboten wurden. Die Beschaffung übernahm hierbei die katholische Kirchengemeinde Villmar in der Pfarrei HEILIG GEIST Goldener Grund | Lahn, wodurch der Verkaufserlös komplett gespendet werden konnte, wofür sich Birgit Werner nochmal besonders bedankte. Das Leuchten von Sankt Martin in den Augen der Menschen wieder zum Strahlen bringen, die in Not sind, das war der Gedanke des Elternbeirats und der Leitung des katholischen Kindergarten St. Agata. In diesen Zeiten mit Abstand zusammenstehen, das war der Wunsch, den die 1. Vorsitzende Mandy Markus zusammen mit ihrem Stellvertreter Andreas Lindemaier zum Ausdruck brachte. Die Leiterin des Kindergartens Birgit Werner freut sich zusammen mit Hedi Sehr und Andrea Köhler von der Notfallseelsorge über diese Spende, die im kleinen Rahmen übergeben werden konnte. Die Spende soll Verwendung finden für die Ausbildung weiterer Mitarbeiter/innen. Der Bezug zwischen Kindern, Kindergarten und Notfallseelsorge ist durchaus gegeben, wie sich zeigte, denn neben der Fortbildung einer Mitarbeiterin zum Thema „Kinder in Notfällen“ oder dem eigenen Erleben in der Arbeit, ist es Hedi Sehr ein besonderes Anliegen, auch auf die Kinder in Krisensituationen zuzugehen, die Gefühle und Empfindungen wahrzunehmen und entsprechend darauf eingehen zu können. Für die Arbeit der Notfallseelsorge können sich daher gerne auch Erzieher/innen einsetzen oder auch aus dem Bereich der Feuerwehren/Rettungsdienste, da sie die Inhalte der Arbeit oftmals auch aus dem eigenen Arbeitsbereich kennen – Bitte setzen Sie sich bei Interesse gerne direkt mit der Notfallseelsorge in Verbindung.
Mehr Informationen zur Arbeit www.Notfallseelsorge-Limburg-Weilburg.de. © Peter Ehrlich

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat dem Selterser Bürgermeister Bernd Hartmann einen Förderbescheid aus der Säule A des Zukunftsfonds übergeben. Mit 36.000 Euro fördert der Landkreis Limburg-Weilburg den Umbau eines Mehrfamilienhauses mit drei Wohneinheiten in der Niederselterser Hermesbachstraße. ...weiterlesen "Landrat Köberle übergibt in Selters Förderbescheid für den Umbau eines Mehrfamilienhauses"

Einem 35-jährigen Reisenden aus Darmstadt wurde gestern in einem ICE von Paris nach Frankfurt am Main eine hochwertige Kameraausrüstung im Wert von etwa 4000 Euro gestohlen. Wie er bei der Bundespolizei in Frankfurt am Main angab, hatte er mehrere Kameras und Objektive der Marke "Nikon" in einem Rucksack verstaut, den er bei Abfahrt in Paris im Gepäcknetz ablegte. Kurz vor Ankunft in Frankfurt am Main stellte er den Verlust seiner Ausrüstung fest. Da eine Absuche des ICE keinen Hinweis über den Verbleib der Kameraausrüstung ergab, meldete er den Diebstahl bei der Bundespolizei.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Dienstag, 30. November 2021, 0 Uhr, 524 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (105), Weilburg (45), Waldbrunn (37), Bad Camberg (37), Runkel (39), Hadamar (32), Brechen (31), Dornburg (26), Hünfelden (29), Mengerskirchen (22), Elz (22), Beselich (20), Selters (20), Villmar (15), Merenberg (19), Elbtal (8), Löhnberg (6), Weilmünster (6) und Weinbach (5). Die Quote der Impfdurchbrüche beträgt 35,07 Prozent. Diese Zahl wird wöchentlich aktualisiert. ...weiterlesen "Brechen (31), 184,6 Inzidenz"

Niederbrechen/Aufgrund der aktuellen Conora-Situation haben sich die Verantwortlichen der KAB St. Josef Niederbrechen und des Kirchenchors "Cäcilia" Niederbrechen entschlossen, die als Gemeinschaftsprojekt für Sonntag, den 05.12.2021 geplante Adventsmeditation abzusagen. © Britta Eufinger

 

„Keinen einzigen langweiligen Tag erlebt“
Seit 25 Jahren leitet Guido Lindeken die Limburger Stadthallen GmbH

Guido Lindeken hat viele Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne der Limburger Stadthalle gesehen. Udo Jürgens zum Beispiel oder die Ehrlich Brothers auf dem Weg nach ganz oben. Als Geschäftsführer der Stadthallen GmbH hat er sie nicht nur live erlebt, sondern auch dafür gesorgt, dass sie auftreten und sich in der Josef-Kohlmaier-Halle wohlfühlen. Am 1. Dezember leitet Guido Lindeken als Geschäftsführer der Stadthallen GmbH seit 25 Jahren die Geschicke des Hauses und hat dabei „noch keinen einzigen langweiligen Tag erlebt“. ...weiterlesen "Seit 25 Jahren leitet Guido Lindeken die Limburger Stadthallen GmbH"

1. Einbrecher scheitern an Fenster, Oberbrechen, Bischof-Blum-Straße, Sonntag, 28.11.2021, 12:00 Uhr bis 15:30 Uhr

(wie)Am Sonntag scheiterten Einbrecher an einem Fenster und gelangten nicht in das Haus. Ein 59-Jähriger wurde in Oberbrechen von seinem Nachbarn über eine Beschädigung an einem seiner Fenster informiert. Bei genaueren Nachsehen stellte sich die Beschädigung schnell als Aufhebelversuch heraus. ...weiterlesen "Einbrecher scheitern an Fenster+++Randalierer im Parkhaus+++Ungewöhnliche Unfallflucht"

Wiesbaden (ots) - Mutmaßliche Bande von Organisatoren des Kokainschmuggels von Südamerika nach Deutschland zerschlagen - International agierende Tatverdächtige sollen mehrere Tonnen Kokain nach Deutschland geschmuggelt haben. ...weiterlesen "BKA: Mutmaßliche Bande von Organisatoren des Kokainschmuggels von Südamerika nach Deutschland zerschlagen"

• Arbeitslosenquote sinkt im November um 0,2 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent • LDK: 215 Arbeitslose weniger als im Vormonat, 1.481 weniger als vor einem Jahr • LM-WEL: 145 Arbeitslose weniger als im Oktober, 549 weniger als im Vorjahr • Bis November 1.634 Vermittlungsaufträge mehr (+25,1 Prozent) als im Vorjahreszeitraum • Im LDK arbeiteten im Juni 2021 insgesamt 3.683 Arbeitnehmer in 554 Betrieben kurz (Kurzarbeiterquote 3,8 Prozent) • In LM-WEL arbeiteten zur gleichen Zeit 1.631 Arbeitnehmer in 401 Betrieben kurz (Kurzarbeiterquote 2,9 Prozent) ...weiterlesen "Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Limburg-Wetzlar: Arbeitslosenzahl sinkt unter 10.000"

Eileen, Paula, Anna, Yannik, Gregor und Timon sind Mini-Meister in Oberbrechen

Am Samstagnachmittag, 20. November 2021, fanden in der Emstalhalle in Oberbrechen die diesjährigen mini-Meisterschaften statt. Insgesamt 18 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 11 Jahren nahmen mit viel Spaß und Ehrgeiz teil. Die Kinder wurden in die Altersklassen I, II und III, jeweils männlich und weiblich eingeteilt. Manche Altersklassen haben gemeinsam in einer Gruppe gespielt, um die Spielzeit für die einzelnen Kinder zu verlängern. Anschließend wurden diese Gruppen getrennt voneinander gewertet. ...weiterlesen "Rekordbeteiligung bei den Tischtennis mini-Meisterschaften in Oberbrechen"