Springe zum Inhalt

1. Einbrüche in Rohbauten,

Limburg-Eschhofen, Brüsseler Straße Freitag, 12.11.2021, 19:00 Uhr bis Samstag, 13.11.2021, 08:30 Uhr,

(wie)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Eschhofen in drei Rohbauten eingebrochen und Werkzeuge entwendet. Unbekannte Täter waren im Industriegebiet von Limburg-Eschhofen, in der Nähe des ICE-Bahnhofs, unterwegs. Sie brachen Bauzäune, Baucontainer und Bauwagen auf. ...weiterlesen "Einbrüche in Rohbauten+++Kneipenschläger landet im Gewahrsam+++Mülltonnen in Weilburg angezündet"

„Im Namen der Kameradschaft Stalingrad möchte ich unsere Zielsetzung immer wieder betonen – Frieden, Frieden – umfassender Frieden auf und mit der ganzen Welt – und immer wieder Frieden für alle Erdbewohner.“ Mit diesem Grußwort des in diesem Frühjahr verstorbenen Dr. Gerhard Luther aus Berlin, der als langjähriger Vorsitzender der Kameradschaft der Stalingradkämpfer in den vergangenen Jahren auf dem Ehrenfriedhof der Kreisstadt Limburg gesprochen hatte, gedachte Bürgermeister Dr. Marius Hahn am diesjährigen Volkstrauertag den Gefallenen und gewaltsam Getöteten der beiden Weltkriege. ...weiterlesen "Volkstrauertag, Gedenken an die Gefallenen und gewaltsam Getöteten."

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg hat seine Impfstelle, Auf der Heide 3 in Dietkirchen, weiter optimiert. Das hat Landrat Michael Köberle im Katastrophenschutz-Verwaltungsstab des Landkreises erläutert. Der Landrat reagierte damit auf die positive Resonanz der Bürgerinnen und Bürger, die sich dort gegen das Corona-Virus impfen lassen möchten. „Wir haben uns nach dem Befehl des Landes Hessen, ...weiterlesen "Aktuelles zum Impfen im Landkreis Limburg-Weilburg"

Ein Rucksack der am Samstagmorgen in einer S-Bahn vergessen wurde, entpuppte sich später im Frankfurter Hauptbahnhof zu einer Fundsache mit brisantem Inhalt. Reisende hatten einen Rucksack in der S-Bahn gefunden und dem Lokführer übergeben. Der gab ihn nach Ankunft in Frankfurt bei der Fundstelle im Hauptbahnhof ab, wo ihn Mitarbeiter der Fundstelle öffneten. Was zum Vorschein kam, waren mehrere Tütchen mit insgesamt fast einem Kilo unterschiedlichster Betäubungsmittel. Der überwiegende Teil bestand aus den Betäubungsmitteln Marihuana, Haschisch und Crystal Meth. Die Mitarbeiter der Fundstelle verständigten sofort die Bundespolizei, worauf der Rucksack samt Inhalt wenig später von einer Streife sichergestellt wurde. Weil die Beamten im Rucksack auch Hinweise auf den vermeintlichen Eigentümer finden konnten, wurde gegen einen 33-jährigen Mann aus Taunusstein ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen hat das Polizeipräsidium Frankfurt übernommen.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Montag, 15. November 2021, 0 Uhr, 379 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (117), Dornburg (36), Selters (30), Weilburg (28), Hünfelden (23), Runkel (18), Bad Camberg (18), Brechen (18), Waldbrunn (15), Hadamar (13), Mengerskirchen (10), Elz (9), Villmar (9), Beselich (8), Weilmünster (8), Elbtal (7), Weinbach (7), Merenberg (3) und Löhnberg (2). Die Quote der Impfdurchbrüche beträgt 21,43 Prozent. Diese Zahl wird wöchentlich aktualisiert. ...weiterlesen "Brechen (18), 379 aktiv, 634 in Quarantäne, 14/3 KH, Inzidenz 143,9"

„Auch für die Armen bei uns da sein“: Malteser engagieren sich zum Welttag der Armen auch in Limburg
Zum 5. Welttag der Armen blicken Malteser auf Probleme in unserer Stadt
Diözese Limburg. Mit zahlreichen Aktionen rufen die Malteser bundesweit zum diesjährigen 5. Welttag der Armen am 14. November auf, den Papst Franziskus unter das Motto gestellt hat: „Die Armen habt ihr immer bei euch“. Für den Malteser Hilfsdienst im Bistum Limburg Anlass, auf die Not in der eigenen Stadt zu blicken und mit einem „Wohlfühlmorgen“ Wohnungslosen eine Anlaufstelle zu geben – und den öffentlichen Blick auf Menschen in materieller oder sozialer Armut zu lenken. ...weiterlesen "Malteser engagieren sich zum Welttag der Armen auch in Limburg"

Landrat Köberle überreicht Andre Bethke den Landesehrenbrief: Ein Motor der dörflichen Entwicklung

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat Andre Bethke in Drommershausen den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht. „Andre Bethke ist im heimischen Raum in vielfältiger Weise ehrenamtlich tätig – und zwar im sozialen, im sportlichen und im kulturellen Bereich. Er ist Motor der dörflichen Entwicklung, schafft Motivation bei jungen Leuten und er erreicht durch sein Wirken eine hohe Identifikation der hier lebenden Menschen mit dem Dorf sowie der Region. Er ist ein Vorbild für viele Jugendliche“, betonte Landrat Köberle in seiner Laudatio. Dies alles war für Hartmut Bock aus Drommershausen Anlass genug, Andre Bethke für den Landesehrenbrief vorzuschlagen. Beispielhaft zählte der Landrat einige Aktivitäten Bethkes auf: ...weiterlesen "Landesehrenbrief für Andre Bethke"