Springe zum Inhalt

1. 17-jährige verbal bedrängt Weilmünster, Wiesenstraße, Mittwoch, 20.10.2021, 19:50 Uhr

(ll) Gestern Abend wurde eine junge Frau in Weilburg von zwei Unbekannten verbal bedroht. Als die Geschädigte dann gegen 19:50 Uhr die Polizei rief, seien die beiden Männer erst auf Abstand gegangen und kurz darauf geflüchtet. Laut der 17-Jährigen sei der erste Täter breit gebaut gewesen, etwa 170cm groß, dunkel gekleidet und habe dunkle lange Haare sowie einen Vollbart gehabt. Der zweite Täter sei ebenfalls etwa 170cm groß und breit gebaut gewesen. Weiterhin habe er einen Vollbart sowie eine karierte Jacke getragen.

Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizei in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 9386 - 0 zu melden. ...weiterlesen "17-jährige verbal bedrängt +++ Gartenhütten aufgebrochen +++ Fahrzeug gestreift und geflüchtet"

Seit 1. April gab es den „LimburgPLUS“ Online-Gutschein. Jetzt ist er ausverkauft und nicht mehr zu haben.

In einem speziell für diesen Zweck entwickelten Online-Shop der Stadt Limburg war der Gutschein online käuflich zu erwerben. Insgesamt wurden in der von der Stadt initiierten Aktion zur Unterstützung von Handel, Gastronomie und Dienstleistung in der Corona-Pandemie 100.000 Gutscheine zur Verfügung gestellt, 20.000 Stück davon als Online-Version digital über den Shop. 80.000 physische Gutscheine wurden über Verkaufsstellen im stationären Handel angeboten. ...weiterlesen "Das LimburgPLUS als Online-Gutschein ausverkauft!"

Regierungspräsidium Gießen leitet straßenrechtliches Anhörungsverfahren zum vierstreifigen Ausbau der B 49 zwischen Löhnberg und Biskirchen ein – Pläne ab Montag, 1. November, einsehbar


Gießen/Leun. Der Ausbau der B 49 zwischen Limburg und Wetzlar schreitet weiter voran. Geplant ist, die Bundesstraße in einem weiteren Abschnitt und zwar von Löhnberg nach Leun-Biskirchen vierstreifig auszubauen. Für dieses Vorhaben hat das Regierungspräsidium Gießen das straßenrechtliche Anhörungsverfahren eingeleitet. Den Antrag dafür hat Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement – Standort Bad Arolsen gestellt. ...weiterlesen "Weiterer Teil der B 49 zwischen Limburg und Wetzlar soll ausgebaut werden"

Es pfeift und rüttelt in Hessen: Der erste Herbststurm ist da. Tief "Ignatz" wirbelt seit heute Nacht auch in Hessen. Hessen Mobil warnt daher alle Verkehrsteilnehmenden heute und in den kommenden Tagen vor Ast- und Baumbruch entlang der hessischen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. ...weiterlesen "Hessen Mobil warnt vor Ast- und Baumbruch durch Unwetter und Sturmböen Verkehrsteilnehmende sollten mit größter Vorsicht unterwegs sein"

Bundesinnenminister Seehofer und BSI-Präsident Schönbohm stellen Lagebericht zu IT-Sicherheit in Deutschland 2021 vor

Bonn/Berlin, 21. Oktober 2021. Cyber-Angriffe führen zu schwerwiegenden IT-Ausfällen in Kommunen, Krankenhäusern und Unternehmen. Sie verursachen zum Teil erheblichen wirtschaftlichen Schäden und bedrohen existenzgefährdend Produktionsprozesse, Dienstleistungsangebote und Kunden. Das sind zentrale Feststellungen des Berichts zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2021, der heute von Bundesinnenminister Horst Seehofer und dem Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, vorgestellt wurde. Der neue Lagebericht macht deutlich: Die erfolgreiche Digitalisierung ist auf Grund der zunehmenden Vernetzung, einer Vielzahl gravierender Schwachstellen in IT-Produkten sowie der Weiterentwicklung und Professionalisierung von Angriffsmethoden zunehmend gefährdet. ...weiterlesen "BSI-Lagebericht 2021: Bedrohungslage angespannt bis kritisch"

Hornveilchen und Stiefmütterchen warten in der ehemalige Staudengärtnerei darauf, dass sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtgärtnerei in Limburg gepflanzt werden. Mit ihren Blüten sollen sie den grauen Monaten im Winter einige farbige Tupfer verleihen. ...weiterlesen "Farbige Tupfer für Herbst und Winter in Limburg"

Wiesbaden (ots) - Im Rahmen von mehreren Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften Darmstadt, Frankfurt am Main, Kassel und Marburg wurden am 20.10.2021 in den Morgenstunden hessenweit unter der Beteiligung der Polizeipräsidien Nordhessen, Mittelhessen, Südhessen sowie Westhessen acht Wohnungen durchsucht. Die Einsatzmaßnahmen fanden unter Federführung des Hessischen Landeskriminalamts statt. ...weiterlesen "LKA-HE: Hessenweite Durchsuchungen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus / Polizei stellt Speichermedien sicher"