Springe zum Inhalt

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit Personenschaden

Unfallort: Gemarkung Weilburg-Gaudernbach, L 3322, zwischen Schupbach und Gaudernbach
Unfallzeit: Samstag, 02.10.2021, 22:05 Uhr
Zur Unfallzeit befuhr ein roter VW Polo die Landstraße zwischen Schupbach und Gaudernbach. In einer Rechtskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telefonmast und die Leitplanke und kollidierte ...weiterlesen "Alkoholisiert gegen Leitplanke gefahren +++ Schlägerei auf dem Kirmesplatz +++ Unfallflucht Parkplatz Kirmesgelände +++ Betrunken gegen einen geparkten Pkw gefahren"

Sinn (Lahn-Dill-Kreis): Ein aufmerksamer Zeuge meldete der
Polizei am frühen Samstagmorgen gegen 01.50 Uhr, dass er soeben von einem
falschen Polizeibeamten angehalten worden sei. Dieser fordere nun wegen eines
angeblichen Geschwindigkeitsverstoßes eine Barzahlung von ihm. Es gelang dem
Zeugen, unbemerkt die echte Polizei zu verständigen. Die eintreffenden
Einsatzkräfte nahmen den falschen "Kollegen" noch vor Ort fest. Es handelte sich
um einen 20-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz. Er trug Kleidung ähnlich
einer Polizeiuniform der Bundespolizei und führte neben einer Schreckschusswaffe
auch Pfefferspray und ein Funkgerät mit sich. Im schwarzen 5'er BMW des falschen
Polizeibeamten befand sich im Heck eine Tafel mit der Aufschrift "Bitte folgen",
eine LED-Schrift in der Sonnenblende "Stop Polizei" sowie eine Anhaltekelle. Am
Fahrzeug waren die nachgemachten / gefälschten Kennzeichen B-DP 1231 angebracht.
Es wurden nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Ermittlungen
wegen des Verdachts der Erpressung, des versuchten Betrugs, der Amtsanmaßung,
des Kennzeichenmissbrauchs sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz
eingeleitet.

Da sich im Fahrzeug mehrere, ausgefüllte Quittungen (Durchschriften) befanden,
ist wahrscheinlich, dass der Festgenommene zuvor mehrfach mit der Masche Erfolg
hatte. Neben Zeugen werden daher mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich bei
der Polizei in Herborn unter Tel. 02772/47050 zu melden.

(C Polizeipräsidium Mittelhessen
Führungs- und Lagedienst