Springe zum Inhalt

v.l.n.r.: Frank Groos (Bürgermeister), Andreas Eufinger & Florian Huston (Wehrführung), Shauni Jankowskyj & Corinne Hirschhäuser (Jugendwartung) sowie Michael Gläser & Timo Kahlheber (Gemeindebrandinspektoren)

Brechen-Werschau. Noch im Februar wurden Andreas Eufinger mit seinem Stellvertreter Florian Huston als Wehrführer für die Freiwillige Feuerwehr Werschau bestellt. Der Amtseid wurde von Bürgermeister Frank Groos im kleinsten Rahmen vom neu bestellten Wehrführer Andreas Eufinger abgenommen, dies war aus der Situation heraus geboten, da damals noch keine Versammlungen stattfinden konnten. Umso größer war nun die Freude, als sich die Aktiven Versammlung der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Werschau Anfang September unter Corona Bedingungen zusammenfand und die erforderliche Wahl durchführen konnte. Ein wesentlicher Teil der Feuerwehrarbeit ist die Kameradschaft und der Zusammenhalt, so Eufinger in seiner Ansprache, und so war es möglich, dank hoher Impfquote und Hygienekonzept die Zusammenkunft durchzuführen. Gemeindebrandinspektor Michael Gläser bedankte sich, wie auch Bürgermeister Frank Groos – auch im Namen des Gemeindevorstandes - ausdrücklich für das hohe Engagement und die Arbeit der Werschauer Wehrleute auch und gerade in diesen besonderen Zeiten. Per Akklamation wurde in beiden Fällen einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen die große Unterstützung aus der Wehr sowie das hohe Vertrauen in die Gewählten deutlich. So wurden auch Shauni Jankowskyj als neue Jugendwartin und Corinne Hirschhäuser als ihre Vertreterin gewählt und die Werschauer Feuerwehr hat damit die Weichen in eine erfolgreiche Zukunft gestellt, so Bürgermeister Frank Groos, sei es doch schon schwer genug, Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen, so ist die Bereitschaft der Übernahme von ehrenamtlichen Führungspositionen hoch anzurechnen. Gute Nachrichten gab es zur Freude der Anwesenden zu vermelden, da die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges (LF10) in Planung ist. Hierfür gründet sich in Kürze eine Arbeitsgruppe und der Antrag auf den Zuschuss beim Landkreis wurde genauso gestellt und ist im neuen Bedarfs- und Entwicklungsplan der Gemeinde Brechen aufgenommen. (C) Peter Ehrlich

Die neue Werschauer Wehrführung - Andreas Eufinger (li.) und Florian Huston (re.)

Sommer, Sonne, Blutspenden: DRK-Blutspendedienst bittet zur Spende
Patienten sind auch in der Ferienzeit weiterhin auf Bluttransfusionen angewiesen. Unfälle, Krebs- und Herzerkrankungen sowie Komplikationen bei Operationen machen keinen Urlaub. Der DRK-Blutspendedienst bittet dringend zur Spende.
Die Corona-Pandemie stellt die Versorgung mit überlebenswichtigen Blutprodukten immer wieder vor Herausforderungen. Krankenhäuser mussten seit Beginn der Pandemie immer wieder geplante Eingriffe verschieben, um Notfall-Kapazitäten freizuhalten. Jetzt, vor dem Hintergrund der Lockerungen, werden innerhalb der ohnehin für die Blutspende schwierigen Ferienzeit viele Operationen nachgeholt. Die Folge ist ein hoher Bedarf an Blutspenden, der alle Blutspendedienste aktuell vor eine ernsthafte Herausforderung stellt.
Durch die kurze Haltbarkeit bestimmter Blutbestandteile wird regelmäßig Nachschub benötigt. Einige Blutbestandteile sind nur max. vier Tage haltbar. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen bittet daher alle gesunden Spendefähigen zur Blutspende:

Dienstag, dem 28.09.2021
von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Sport- und Kulturzentrum, Dietkircher Strasse
65611 Brechen / Niederbrechen

Hier geht es zur Terminreservierung:
https://terminreservierung.blutspende.de

Das DRK bittet nur zur Blutspende zu kommen, wenn Sie sich gesund und fit fühlen.
Nach einer Impfung mit den in Deutschland zugelassenen SARS-CoV-2-Impfstoffen ist keine Spenderrückstellung erforderlich. Bei Wohlbefinden können Spenderinnen und Spender am Folgetag der Impfung Blut spenden.

Spendewillige, die innerhalb der letzten 10 Tage vor der Blutspende aus dem Ausland zurückgekehrt sind, werden gebeten bei der Anmeldung einen Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorzulegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alle Informationen finden Sie unter www.blutspende.de/corona.

Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst erhalten Sie auch über die kostenfreie Service-Hotline 0800 - 11 949 11. © DRK-Brechen/DRK-Blutspendedienst 

Zum 50. Geburtstag am 11. September gab es für Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn nicht nur zahlreiche Glückwünsche, sondern auch Anerkennung für sein politisches Engagement und die übereinstimmende Feststellung: Mit dem Bürgermeisteramt hat Dr. Marius Hahn seinen Traumjob gefunden und sein Ziel ist es, Limburg weiterzuentwickeln. ...weiterlesen "„Marius Hahn liebt die Stadt und seinen Beruf“ – Happy Birthday !"

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Tatort: 65549 Limburg, Eisenbahnstraße Ecke Im Schlenkert Tatzeit: Fr., 10.09.21, 19:10 Uhr An der Einmündung der Eisenbahnstraße zur Straße Im Schlenkert musste der Fahrer eines Skoda verkehrsbedingt an einer Lichtzeichenanlage anhalten. Ein 16 Jahre alter Fahrer eines Kleinkraftrades bemerkte dies offensichtlich zu spät und fuhr dem Pkw auf. Der Pkw-Fahrer klagte über Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 400 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Tatort: 65611 Brechen-Niederbrechen, Villmarer Straße Tatzeit: Sa., 11.09.21, 01:35 Uhr Der Fahrer eines Fiat befuhr die Villmarer Straße in Richtung Ortsmitte. Aus ungeklärter Ursache kollidierte der Pkw mit einem erhöhten Randstreifen eines Anwesens, wobei der Pkw Beschädigungen an der Vorderachse erlitt. Der Fahrer und 2 weitere Mitfahrer flüchteten von der Unfallstelle, nachdem sie von einem Zeugen angesprochen wurden. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 1200 Euro. Weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall

Tatort: 65589 Hadamar, Mainzer Landstraße Tatzeit: Fr., 10.09.21, 17:00 Uhr Der Fahrer eines BMW beschädigte auf dem Parkplatzgelände eines Einkaufsmarktes beim Ausparken einen dort geparkten Audi. Die genaue Schadenshöhe ist allerdings noch nicht bekannt.

Trunkenheitsfahrt

Tatort: 65549 Limburg, Holzheimer Straße Tatzeit: Sa., 11.09.21, 01:25 Uhr Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle wurde bei dem 45-jährigen Fahrer eines Mercedes Benz festgestellt, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Auf der Dienststelle wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer auch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Entsprechende Strafverfahren wurden gegen ihn eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Tatort: 35781 Weilburg, Frankfurter Straße Tatzeit: Sa., 11.09.21, 01:00 Uhr Am Samstag, 11.09.2021, gg. 01:00 Uhr, fiel einem aufmerksamen Zeugen in der Frankfurter Straße in Weilburg ein blauer Pkw VW Golf aufgrund seiner unsicherer Fahrweise auf. Das Fahrzeug konnte schließlich durch eine Streife der Polizeistation Weilburg angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei konnte bei dem Fahrer zwar kein Alkohol festgestellt werden, jedoch war der 38-jährige Fahrer aus Hadamar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Sachbeschädigung an Pkw

Tatort: 65520 Bad Camberg, Mecklenburger Straße Tatzeit: zw. Do., 09.09.21, 18:00 Uhr und Fr., 10.09.21, 19:00 Uhr An einem Wohnmobil wurde das linke vordere Blinkerglas zerstört. Der geschätzte Schaden liegt bei etwa 150 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung

Tatort: 65556 Limburg-Staffel, Lahnstraße Tatzeit: Fr. 10.09.21, 19:10 Uhr Ein Fliegengitter im Obergeschoss eines Hauses wurde beschädigt (Schaden geschätzt 100 Euro). Die Ermittlungen bezüglich eines Infrage kommenden Tatverdächtigen sind noch nicht abgeschlossen.

Geldbörsendiebstahl

Tatort: 65549 Limburg, Neumarkt Tatzeit: Fr., 10.09.21, 16:00 Uhr Unbekannte entwendeten in einem Sportgeschäft aus der Handtasche einer 77-jährigen Frau deren Geldbörse mit Bargeld und Personalausweis. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Rucksack entrissen

Tatort: 65549 Limburg, Westerwaldstraße Tatzeit: Fr. 10.09.2021 16:15 Uhr Einer 28 Jahre alten Frau wurde auf der Kundentoilette eines Einkaufsmarktes durch 2 Täterinnen ein Rucksack entrissen, welcher aber später auf der Flucht zurückgelassen wurde. Aus dem Rucksack fehlte aber die Geldbörse mit Bargeld, Führerschein und Personalausweis. Die beiden Tatverdächtigen werden beschrieben als etwa 20 Jahre alt, ca. 165 cm groß, ungepflegte Erscheinung mit schwarzen Haaren. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

(C) Polizeipräsidium Westhessen

Das schönste Geschenk haben die Limburger Bürgerinnen und Bürger ihrem Bürgermeister Dr. Marius Hahn schon vor Monaten gemacht, als sie ihm am 28. März in der Stichwahl zum zweiten Mal zum Bürgermeister wählten. Am 2. Dezember beginnt seine zweite Amtszeit. Dazwischen gibt es noch etwas zu feiern, den 50. Geburtstag. Am 11. September steht dies an. ...weiterlesen "Limburgs Bürgermeister Dr. Hahn wird 50"