Springe zum Inhalt

1. Körperverletzung in Limburg,

Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Donnerstag, 02.09.2021, 19:30 Uhr

(wie)Am Donnerstagabend wurde ein Mann in Limburg von mehreren Personen angegriffen und geschlagen. Ein 22-Jähriger war zusammen mit seiner Freundin auf dem WERKStadt Parkplatzgelände in Limburg unterwegs, als er von drei Personen tätlich angegriffen wurde. Hierbei soll auch die Freundin geschubst worden sein. ...weiterlesen "Körperverletzung in Limburg+++Reifen zerstochen+++Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt"

Neukartierung der Kontamination 35 Jahre nach Reaktorunfall
Vor 35 Jahren ging die Nachricht von dem katastrophalen Reaktorunfall von Tschernobyl um die Welt. Während die Auswirkungen auf Deutschland heute kaum mehr spürbar sind, sind die Folgen für die Ukraine nach wie vor gravierend: Rund um den Reaktor sind noch immer Gebiete so hoch kontaminiert, dass eine Sperrzone aufrechterhalten werden muss, die nur mit Genehmigung betreten werden darf. ...weiterlesen "Spezialist*innen des Bundes ermitteln Radioaktivität in der Sperrzone von Tschernobyl"

Am Dienstag, 7. September, nimmt die Stadt Limburg an der Aktion „Earth Night“ teil. Bei der Aktion geht es darum, über eine Nacht Kunstlicht zum Schutz der Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren.
Am 7. September heißt es deshalb ab 22 Uhr in Limburg: „Licht aus! Für wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr“. Denn dann findet die diesjährige „Earth Night“ statt, die von den „Paten der Nacht“, einer bundesweiten ehrenamtlichen Initiative ins Leben gerufen wurde. In dieser Nacht werden die Bestrahlung des Doms und von Gebäuden in der Altstadt ausgeschaltet. ...weiterlesen "Zur „Earth Night“ bleiben Dom und Altstadthäuser dunkel"

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg und des Polizeipräsidiums Westhessen

Tötungsdelikt in Hadamar, Hadamar, Hundsanger Straße, Donnerstag 02.09.2021, 23:00 Uhr

(wie)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Hadamar in einer Wohnung zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann getötet wurde. Die Polizei wurde von Anwohnern in die Hundsanger Straße gerufen, da es in einer Wohnung zu einer lautstarken Auseinandersetzung mit Kampfgeräuschen gekommen war und ein Mann um Hilfe ruft. Die herbeigeeilte Streife konnte den, von den Zeugen beschriebenen, 35-jährigen Tatverdächtigen am Bahnhof feststellen. Er konnte nach kurzem Widerstand festgenommen werden. Eine weitere Streife fand in der Wohnung eine leblose, männliche 34-jährige Person mit sichtbaren Verletzungen. Ein Notarzt stellte kurz darauf den Tod des 34-Jährigen fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, der Erkennungsdienst führte noch in der Nacht eine intensive Spurensicherung durch. Die Staatsanwaltschaft Limburg führt das Verfahren wegen eines Tötungsdeliktes. Sie ordnete die Vorführung des Tatverdächtigen vor dem zuständigen Haftrichter an.

Sobald weitere Erkenntnisse über die Tat und deren Hintergründe vorliegen, wird dies in einer weiteren Pressemitteilung erfolgen, sofern einer Weitergabe der Informationen ermittlungstaktische Gründe nicht entgegenstehen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

UPDATE: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Im Nachgang zu dem Tötungsdelikt in Hadamar vom 02.09.2021 wurde der 35-jährige Tatverdächtige dem zuständigen Haftrichter in Limburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Der 35-Jährige wurde umgehend in Untersuchungshaft genommen und einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 3. September 2021, 0 Uhr, 285 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (100), Hadamar (26), Bad Camberg (22), Elz (22), Dornburg (22), Beselich (16), Weilburg (14), Runkel (12), Weilmünster (11), Waldbrunn (11), Selters (9), Brechen (6), Löhnberg (5), Hünfelden (4), Elbtal (4) und Mengerskirchen (1). Bei den aktiven Fällen liegt bei 12,65 Prozent ein Impfdurchbruch vor. Diese Zahl wird wöchentlich aktualisiert. ...weiterlesen "Inzidenz 104,5 · Brechen (6)"