Springe zum Inhalt

https://www.gemeinde-brechen.de/gemeinde/aktuelles/details/trinkwasser-in-niederbrechen-abkochen

Derzeit wird im Trinkwasser des Versorgungsgebietes Niederbrechen Tiefzone (blauer Bereich) der in der Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert für coliforme Bakterien überschritten. Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führt die Gemeinde Brechen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Limburg-Weilburg bereits umfangreiche Rohrnetzspülungen und Desinfektionsmaßnahmen (Chlorung des Trinkwassers) durch. Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen, bitten wir Sie, das Wasser vorsorglich 10 Minuten lang abzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden.

Brechen, den 01.09.2021
Der Gemeindevorstand

Groos, Bürgermeister

Einladung zur Jahreshauptversammlung des PeeZ-Vereins Niederbrechen am Sonntag, den 05.09.2021

Nach pandemiebedingten Ausfällen der JHV des PeeZ-Vereins Niederbrechen 2020 und im Frühjahr 2021 findet diese nun am Sonntag, den 05. September 2021 im PeeZ in Niederbrechen statt. Alle Mitglieder und Förderer sind herzlich eingeladen sich um 14.00 Uhr bei gutem Wetter im Atrium des PeeZ einzufinden. Außer der planmäßigen Berichterstattung der vergangenen Geschäftsjahre und einem Ausblick auf zukünftige Aktivitäten sowie Planungen,
stehen komplette Neuwahlen des Vorstandes an, zumal sich ein paar Vorstandsmitglieder nach 14 Jahren Tätigkeit aus dem Team verabschieden möchten. Bei Regen findet die Versammlung in den Innenräumen unter den gebotenen
Abstands- und Hygieneregeln statt. Hier wird daran erinnert, bitte auch an einen Nasen-Mundschutz zu denken. © Volker Heider

Helfen wo Hilfe gebraucht wird – dieses Motto wird grundsätzlich bei den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten aus Kirberg großgeschrieben. Im Juli ward in den Flutgebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen Hilfe ganz besonders dringend gebraucht: Jede helfende Hand und Spenden jeglicher Art waren dort dringend notwendig. So kam es, dass viele freiwillige Helfer, auch aus Reihen der Feuerwehrleute zu Hilfsaktionen aufbrachen: In mehreren Konvois wurden gesammelte Sach- und Lebensmittelspenden in die bedürftigen Gebiete gebracht. Auch beim vorherigen Sachspenden sortieren und etwaige Spendensammlungen organisieren waren Kräfte aus Reihen der örtlichen Feuerwehren vertreten. Angesichts der schlimmen Bilder aus den Nachbarbundesländern und um den betroffenen Flutopfern schnell auch finanziell unter die Arme zu greifen entschied sich der Kirberger Feuerwehrverein zudem zu einer kurzfristigen Spendenaktion. Aus Reihen der Einsatzabteilung, der Vereinsmitglieder und Angehörigen und Unterstützern kamen so über 4.000 Euro zusammen. Der Verein hat den Spendenbetrag auf insgesamt 4.500 Euro aufgestockt. © Maike Buchmann 

© Maike Buchmann

Musikalischer Seelenbalsam, inspirierende Ansichten

Wie bereits angekündigt gestaltet Peter Reimer am Sonntag, den 05.09.2021 um 17:00 Uhr ein Konzert an/in der Berger Kirche. Bei hoffentlich schönem Wetter findet das Konzert vor der Berger Kirche statt, damit möglichst viele Zuhörer teilhaben können. Sollte das Konzert witterungsbedingt in die Berger Kirche verlegt werden müssen, können maximal 70 angemeldete Zuhörer zugelassen werden, die vollständig geimpft oder genesen sein müssen. ...weiterlesen "Entschleunigungskonzert mit dem „Mann auf der Bank“ am 5.9. in der Berger Kirche"

1. Einbruch in Büro,

Weilburg, Frankfurter Straße, Montag, 30.08.2021, 18:00 Uhr bis Dienstag 31.08.2021, 08:00 Uhr

(wie)In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Weilburg in ein Büro eingebrochen. Unbekannte Täter betraten ein Haus in der Frankfurter Straße und hebelten darin die Zugangstür zu dem Büro eines ...weiterlesen "Einbruch in Büro+++Sitzbank angezündet+++Verletzter bei Unfall in Schwickershausen"

Der Ausbau des Sirenennetzes in Deutschland beginnt Sieben Länder haben Vereinbarung mit Bund bereits unterzeichnet

Der Ausbau des Sirenennetzes in Deutschland nimmt Fahrt auf. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe finanziert ein Förderprogramm mit rund 90 Millionen Euro und ergänzt damit die bereits unternommenen Anstrengungen auf Landesebene. Sieben Länder haben bislang eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern unterzeichnet. Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, das Saarland, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern nutzen bereits die vom Bund zur Verfügung gestellten Fördermittel, um neue Sirenen zu errichten und alte Modelle zu modernisieren. ...weiterlesen "Der Ausbau des Sirenennetzes in Deutschland beginnt·Fünf Länder haben Vereinbarung mit Bund bereits unterzeichnet"

Individuelle und elektrische Mobilität auf Abruf in Limburg und den Ortsteilen

Am 1. Oktober startet der LahnStar, mit dem die Stadtlinie Limburg dann auch die einzelnen Ortsteile in ihr Bediengebiet einbezieht. Auch wenn es noch ein paar Tage sind bis zum Start, unter www.lahnstar.de gibt es ab sofort viele Informationen zu dem neuen Verkehrsangebot, das elektrisch unterwegs ist und den Kundinnen und Kunden auf Abruf als On-Demand-Shuttle zur Verfügung steht. ...weiterlesen "Neue Website informiert über den LahnStar"

Am letzten Donnerstag (26.8.21) zogen Polizeibeamte der mittelhessischen Autobahnpolizeistation am Rastplatz Wetterau Ost an der A5 einen mit Gebrauchtwagen beladenen Transporter aus dem Verkehr. Der LKW-Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerkarte; da die eigene abgelaufen war nutzte man laut digitalem Kontrollgerät ...weiterlesen "A5 bei Bad Nauheim: So nicht! Ohne Fahrerkarte unterwegs nach Aserbaidschan"

Limburg-Weilburg. Am Samstag, 4. September 2021, finden mobile Sonderimpfaktionen des Impfzentrums an der evangelischen Kirche in Limburg von 9 bis 15 Uhr durch das DRK Limburg sowie auf dem Parkplatz der Sparkasse in Weilmünster (Weilstraße 92) von 8 bis 13 Uhr durch das DRK Oberlahn statt. Hiermit möchte der Landkreis Limburg-Weilburg den Bürgerinnen und Bürgern weitere heimatnahe Impfangebote unterbreiten. ...weiterlesen "Corona: Landkreis bietet weitere Sonderimpfaktionen an"

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg plant, nach den Vorgaben der Gesundheitsministerkonferenz gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten und dem Impfzentrum im September 2021 mit Auffrischimpfungen gegen das Corona-Virus zu beginnen. Dies ist das Resultat eines virtuellen Gesprächs, zu dem Landrat Michael Köberle und der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer die Leitung des Impfzentrums, Dr. Gundi Heuschen und Thorsten Roth, die Leiterin des Gesundheitsamtes, Kirsten Eckenberg, den Vorsitzenden des Hausärzteverbandes, Bezirk Limburg, Dr. Simon Fachinger, und Dr. Hans-Christoph Noack, Obmann der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, eingeladen hatten. ...weiterlesen "Landkreis plant Auffrischimpfungen gegen das Corona-Virus im September"