Springe zum Inhalt

1

Brechen/Limburg. Knapp vier Monate ist es her, seitdem die zehn Bienenvölker an der gut 5.000 Quadratmeter großen Blühwiese am Naturschutzgebiet im Bereich der Wingerte in Niederbrechen ihr Quartier bezogen haben. Jetzt ist der erste Honig im Glas und geht unter dem Namen „Goldisch Biensche“ in Kürze in den Verkauf. In 250g-Gläsern kann der Honig-Gruß aus der Gemeinde Brechen erworben werden. Verkaufsstellen sind dafür die Filialen der Bäckerei Roth in Nieder- und Oberbrechen. ...weiterlesen "-Werbung-„Goldisch Biensche“ – der Honig-Gruß aus der Gemeinde Brechen ist da – Ein „Stück Heimat im Glas“"

1. Gefährliche Körperverletzung am Lahnufer, Limburg, Eschhöfer Weg, Mittwoch, 14.07.2021, 02:20 Uhr

(wie)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es an der Lahn in Limburg zu einem Streit, bei dem auch mit einer Glasflasche zugeschlagen wurde. Ein Zeuge rief gegen 02:20 Uhr die Polizei, da er am gegenüberliegenden Lahnufer eine schreiende Frau wahrgenommen hatte. Die entsandten Streifen trafen an besagter Örtlichkeit eine Gruppe Jugendlicher/ Heranwachsender. ...weiterlesen "Gefährliche Körperverletzung am Lahnufer, Gasflaschen von Außengelände eines Einkaufsmarktes gestohlen,…"

Tobias Eckert (SPD): Klares Bekenntnis zum Studierendenwohnheim „Windhof“ der Staatlichen Technikakademie Weilburg

WEILBURG. Wohnen im ehemaligen Jagdschloss – in Weilburg ist das nicht nur wenigen Besserverdienenden vorbehalten, sondern auch für die Studierenden der Staatlichen Technikakademie möglich. Die Staatliche Fachschule Weilburg Hadamar verfügt am Standort Weilburg mit dem ehemaligen Jagdschloss „Windhof“ über ein eigenes Studierendenwohnheim mit rund 145 Einzelzimmern, welches sich im Eigentum des Landes Hessen befindet. Der heimische SPD Landtagsabgeordnete Tobias Eckert besuchte am Montag gemeinsam mit Schulleiter Holger Schmidt und Verwaltungsleiterin Iris Hintze-Weil das Windhofgelände, das neben den Unterkünften auch Sportanlagen, Gemeinschaftsräume und Einrichtungen des Studierendenrats beherbergt. ...weiterlesen "Eckert (SPD): Klares Bekenntnis zum Studierendenwohnheim „Windhof“ der Staatlichen Technikakademie Weilburg"

Online-Veranstaltung am Donnerstag, 22. Juli, 16 Uhr

Veränderungen am Arbeitsmarkt, Digitalisierung, der Wunsch oder die Notwendigkeit sich berufsfachlich neu- oder weiterzuentwickeln: Die Gründe für eine Qualifizierung sind vielfältig. Das gilt für Beschäftigte und Erwerbslose gleichermaßen. ...weiterlesen "Berufliche Weiterbildung und Neuorientierung leichtgemacht!"

Limburg-Weilburg. Das Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg bietet ab sofort direkt Termine für Biontech-Erstimpfungen über sein Terminland an, ohne Priorisierung: https://www.terminland.eu/limburg-weilburg/
Erstimpfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca und eine einmal ausreichende Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sind nun ohne Terminvereinbarung montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr im Impfzentrum möglich. Der Zweitimpftermin mit AstraZeneca findet neun Wochen später statt. Personen, die vor mindestens sechs Monaten nachweislich infiziert waren und einen Genesenen-Nachweis vorlegen, benötigen nur eine AstraZeneca-Impfung, um vollständig geimpft zu sein. Vollständig geimpfte Personen erhalten direkt nach der Impfung ihr digitales Impfzertifikat. Bitte beachten Sie: Die Impflinge müssen mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Wohnsitz im Landkreis Limburg-Weilburg haben. © Landkreises Limburg-Weilburg 

 

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 14. Juli 2021, 0 Uhr, 27 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (15), Weilburg (6), Weinbach (4) und Runkel (2).
Insgesamt gab es bislang 9.235 bestätigte Fälle (+ 10 zum Vortag) – insgesamt wurde bei 2.203 Fällen eine Mutation nachgewiesen – 8.923 Personen sind inzwischen genesen (+ 1 zum Vortag). Von den aktuell Infizierten sind 19 Personen von der Delta-Variante betroffen. 221 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 285 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell keine Corona-Infizierten. Um eine bestmögliche Versorgung der Corona-Patientinnen und –Patienten zu gewährleisten, kann es zu Verlegungen zwischen den Krankenhäusern kommen.
Die Inzidenz beträgt 12,2. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von 7 Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner. Für die Berechnung der Inzidenz des Landkreises Limburg-Weilburg geht das Robert-Koch-Institut von der Bevölkerungszahl 171.912 aus. Einen positiven Fall gibt es derzeit in der Leo-Sternberg-Schule Limburg. In der Schule war im Anschluss eine Quarantäne notwendig.
Im Landkreis Limburg-Weilburg haben bislang insgesamt 107.138 Menschen die Erstimpfung erhalten (62,3 Prozent), 78.685 sind vollständig geimpft (45,8 Prozent). Die Impfzahlen setzen sich zusammen aus Erst-, Zweit- und Einmalimpfungen im Impfzentrum Limburg, in Arztpraxen und im Impfzentrum Wiesbaden. Parallel zu den Impfungen gilt es aber weiterhin, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sowie ausreichend zu lüften, um ein Ausbreiten der Delta-Variante zu verhindern. © Landkreis Limburg-Weilburg

„Sondervermögen ist das klare Signal an alle in Hessen, dass das Land die historische Corona-Krise meistern wird.“

„Die Errichtung des Sondervermögens durch den Hessischen Landtag war und ist ein bewusstes, klares und wichtiges Signal an die Bürgerinnen und Bürger und die Wirtschaft in Hessen: Das Land wird alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um die gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Herausforderung dieser historischen Krise gut zu bewältigen. Nun mag der Weg über das Sondervermögen für manche umstritten sein. Wer in der Corona-Krise den juristischen Streit bemühen möchte, soll das ausdrücklich tun. ...weiterlesen "Finanzminister äußert sich vor der mündlichen Verhandlung des Staatsgerichtshofs zum Sondervermögen Hessens gute Zukunft sichern"

Öko-Plastik schlägt Digital. Mit der Ausgabe der LimburgPLUS-Gutscheine im ec-Kartenformat ist die Nachfrage deutlich gestiegen. In einer Antwort auf die Anfrage des Stadtverordneten Dirk Fredl in der jüngsten Sitzung der Limburger Stadtverordnetenversammlung berichtete Bürgermeister Dr. Marius Hahn von 12527 Gutscheinen, die bis zum 30. Juni verkauft worden sind. Davon waren 4326 Online-Gutscheine und 8201 Gutscheine im ec-Kartenformat.
Der Startschuss für die Gutschein-Aktion war am 1. April. ...weiterlesen "Schub für den LimburgPLUS-Gutschein"

v.l.n.r.: Lothar Siegmund (Ortsvorsteher Eisenbach), Marc Eichert (GTS-Taunus), Benjamin Zabel (Bauamtsleiter), Christopher Kern (GTS-Taunus), Manuel Böcher (Vorsitzender der Gemeindevertretung) sowie Bürgermeister Bernd Hartmann

Selters/Eisenbach. Die Schaffung eines sicheren Gehweges war das Ziel, welches bereits 2012 seitens des Gemeindeparlaments in Angriff genommen wurde. Nun konnte der dritte und letzte Abschnitt seiner Bestimmung übergeben werden. Auf insgesamt 60 Metern Länge wurde neben der Kanalverrohrung der Bürgersteig sowie die Asphaltdecke erneuert. Manuel Böcher als Vorsitzender der Gemeindevertretung zeigte sich dankbar für die hervorragende Ausführung, die er auch von Anfang an mit begleitet hatte. Bürgermeister Bernd Hartmann informierte zusammen mit Bauamtsleiter Benjamin Zabel sowie Ortsvorsteher Lothar Siegmund über den Umfang der Bauarbeiten. Nach der Planung durch die Gemeindeverwaltung, der öffentlichen Ausschreibung mit Submission und der Auftragsvergabe durch den Gemeindevorstand konnte die ausführende Firma GTS-Taunus vom 14.06.-12.07.2021 das Straßenbaugewerk fertigstellen. Bauleiter Christopher Kern informierte über den Umfang der verbauten Materialien: 60m PVC-Rohr zur Oberflächenentwässerung, 570m² Asphalt und 95m² Pflaster für den 1,5m breiten Gehweg sowie frisch eingesäte Grünstreifen machen den Hauser Weg nun komplett – er führt nun vom Ortsrand zum Vereinsheim des TuS-Eisenbach. Die Außengebietsentwässerung konnte verrohrt werden, und die gesamte Auftragshöhe von 95.000 Euro wurde auch durch Mittel aus dem Zukunftsfonds des Landkreises Limburg-Weilburg gefördert. Bürgermeister Bernd Hartmann dankte für die fristgerechte und gute Ausführung der Arbeiten und wünscht den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Besuchern des TuS viel Freude an der neuen Zufahrtsgestaltung. © FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich

Auf insgesamt 60 Metern Länge wurde neben der Kanalverrohrung der Bürgersteig sowie die Asphaltdecke erneuert

LKA-HE: Gem. Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und des Hessischen Landeskriminalamts 

Wiesbaden/Frankfurt (ots) - Im Rahmen von insgesamt fünf Ermittlungsverfahren, die die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit dem Hessischen Landeskriminalamt und dem Polizeipräsidium Mittelhessen wegen des Verdachts der Terrorismusfinanzierung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat führen, wurden heute Morgen hessenweit zehn Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. ...weiterlesen "Hessenweite Einsatzmaßnahmen wegen des Verdachts der Unterstützung des „Islamischen Staat“ (IS)"