Springe zum Inhalt

Wiesbaden. Nach der neuesten Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut (STIKO) sollten Impfserien, die mit dem Vektorimpfstoff der Firma Astrazeneca begonnen wurden, mit einem mRNA-Impfstoff nach frühestens vier Wochen abgeschlossen werden. Diese sogenannte „Kreuzimpfung“ soll nach aktuellen Studien besser gegen die sogenannte „Delta-Variante“ des Corona-Virus schützen, die zuerst in Indien festgestellt wurde. ...weiterlesen "Neue Empfehlung der STIKO zu Wirkstoff von Astrazeneca: Zweitimpfungen in Impfzentren ab sofort mit mRNA-Impfstoffen"

Voruntersuchung an Bundesverkehrsministerium übergeben
Der Brückenzug der B 49 in Wetzlar (unter anderem mit der Hochstraße und der Taubensteinbrücke) muss ersetzt werden – ein Großprojekt für Wetzlar und die Region um Aßlar, Solms und Lahnau. Hessen Mobil hat daher im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterschiedliche Varianten für einen Ersatz des Brückenzuges untersucht und dabei neben der Erneuerung im Bestandskorridor unter Berücksichtigung des aktuellen Regelwerks (insbesondere hinsichtlich des Fahrbahnquerschnitts ...weiterlesen "B 49: Ersatz Hochstraße und Taubensteinbrücke Wetzlar"

Die insbesondere für die Innenstadt geplante deutliche Erhöhung der Parkgebühren in Limburg ist aus Sicht der IHK Limburg derzeit ein insgesamt falsches Signal. Für ein Wiederaufleben der Innenstadt nach den Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie brauche es jetzt keine die Kunden abschreckenden Maßnahmen. ...weiterlesen "Standort: Parkgebührenerhöhung kein positives Signal für Limburger Innenstadt"

Innenminister Peter Beuth: „Kostbares Vertrauen mit neuer Fehlerkultur schützen“
Innenminister Peter Beuth, Landespolizeipräsident Roland Ullmann und Integritätsbeauftragter Harald Schneider bilanzieren angestoßene Maßnahmen für die hessische Polizei

Wiesbaden. Im Juni 2020 hat der Hessische Innenminister Peter Beuth den ehemaligen Präsidenten der Bereitschaftspolizei, Harald Schneider, zum Integritätsbeauftragten der hessischen Polizei ernannt. Angesichts unerlaubter polizeilicher Datenabfragen im zeitlichen Zusammenhang mit NSU-2.0 Drohschreiben und Verdachtsfällen polizeilichen Fehlverhaltens präsentierten der Innenminister und Landespolizeipräsident Roland Ullmann zudem Mitte Juli 2020 einen umfangreichen Maßnahmenkatalog. Wichtige Ziele waren die Bündelung aller verfügbaren Ressourcen zur Ergreifung des damals unbekannten Täters sowie eine rasche Erhöhung des Sicherheitsniveaus polizeilicher Auskunftssysteme. Gemeinsam haben Peter Beuth, Landespolizeipräsident Roland Ullmann und Integritätsbeauftragter Harald Schneider heute eine erste Bilanz zur Arbeit des Integritätsbeauftragten und weiteren umgesetzten oder angestoßenen Maßnahmen gezogen. ...weiterlesen "Beuth: „Kostbares Vertrauen mit neuer Fehlerkultur schützen“"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 2. Juli 2021, 0 Uhr, 6 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Elbtal (4), Selters (1) und Limburg (1).
Insgesamt gab es bislang 9.206 bestätigte Fälle (+/- 0 zum Vortag) – insgesamt wurde bei 2.184 Fällen eine Mutation ...weiterlesen "Inzidenz: 2,9, 6 aktiv – davon 5x Mutation, 147 in Quarantäne, 2/0 KH"

Zu den Bildern: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/4958276

(wie)Nachdem es im Februar dieses Jahres in einer Bankfiliale Limburg-Blumenrod zu einer unberechtigten Abhebung an einem Geldautomaten mit einer zuvor gestohlenen Bankkarte kam, deren PIN zudem auch ausgespäht wurde, wendet sich die Polizei nun mit Bildern der Überwachungskamera an die Öffentlichkeit. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Runkel wurde einer 83-jährigen Dame die EC-Karte aus der Geldbörse entwendet. Die dazu gehörige PIN hatten die Täter zuvor beim Bezahlvorgang im Supermarkt abgelesen. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass das Täterpäarchen mittlerweile für mehr als 20 Taten im gesamten Bundesgebiet verantwortlich ist. Aufgrund einer aufgezeichneten Videosequenz fahndet die Polizei nach einer etwa 25- 30 Jahre alten männlichen Person und einer 25-30 Jahre alten weiblichen Person, welche bei den Abhebungen in den verschiedenen Bankfilialen auf den Bildern der Überwachungskameras zu sehen sind. Da die bisherigen Ermittlungen nicht auf die Spur des Paars führten, wurde durch die Staatsanwaltschaft Limburg ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung beim Amtsgericht erwirkt. Personen, welche die Personen auf den Lichtbildern wiedererkennen oder Angaben zu deren Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich mit den zuständigen Ermittlern der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 oder unter der Email-Adresse K21/22.RKI-LM.PPWH@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen. © Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Aufgrund der Corona-Pandemie muss jedoch ein Hygiene- und Zugangskonzept berücksichtigt werden. Dieses können Sie hier einsehen, teilt die Gemeinde Hünfelden mit und weiter: 

"

Aufgrund der Corona-Pandemie muss jedoch ein Hygiene- und Zugangskonzept berücksichtigt werden. Dieses können Sie hier einsehen.

Da wir Warteschlangen vermeiden wollen, möchten wir Sie bitten das Online-Buchungssystem auf unserer Internetseite www.huenfelden.de unter dem Punkt „Aktuelles/Ticketverkauf Freibad Dauborn“ (ab 9.07.2021)
Dort können Sie dann die Tickets (auch Saison- und Zehnerkarten) für Ihren Freibadbesuch buchen. Vorab müssen Sie sich mit einer gültigen E-Mail-Adresse registrieren und alle notwendigen personenbezogenen Daten eingeben. Eine Reservierung/Buchung kann nicht storniert werden.

Pro Reservierung können Sie das Zeitfenster täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr buchen.

Das Ticket, welches Sie in dem Buchungssystem erhalten, können Sie bequem per Handy oder auch als Ausdruck an der Kasse im Freibad einscannen lassen. Die Zahlung des Tickets erfolgt über PayPal, giropay oder Kredit-/Visakarte.

Sollten Sie jedoch über keine Zugangsmöglichkeiten für das Buchungssystem verfügen, können Sie auch persönlich an der Kasse eine Eintrittskarte kaufen. Die gesetzliche vorgegebene Registrierung vor Ort läuft dann entweder über die Luca-App oder über ein von Ihnen ausgefüllten Kontaktdatenbogen ab.

Bei Eintritt in das Bad erhalten Sie einen Chip, den wir Sie bitten, beim Verlassen des Bades in den dafür vorgesehenen Behälter am Ausgang zu werfen. Dadurch können wir jederzeit feststellen, wie viele BesucherInnen sich tatsächlich im Bad befinden um evtl. noch Wartende ebenfalls den Einlass zu gewähren.

Die maximale Besucherzahl beträgt, bis auf weiteres 190 Besucher und wird nach den jeweiligen Gegebenheiten angepasst." © Gemeinde Hünfelden

Wer gesund naschen will, kommt in der Limburger Innenstadt jetzt auf seine Kosten: Frei von Industriezucker und anderen Süßungsmitteln gibt es Erdbeeren und Süßkraut. Sie wachsen in einer der sechs aufgestellten Naschpyramiden und warten darauf, gepflückt beziehungsweise geerntet zu werden. ...weiterlesen "Ernten und naschen in der Limburger Innenstadt – Naschpyramiden"

Dass es eine besondere Jahreshauptversammlung sein würde, war spätestens klar, als diese nicht wie gewohnt zu Beginn des Jahres stattfinden konnte, sondern erst im Juni. Die Vorstandsmitglieder des Musikvereins Runkel blickten nun bei warmen Temperaturen und Sonnenschein gemeinsam mit den Musiker:innen zurück auf ein Jahr, das es so in der Vereinsgeschichte noch nie gegeben hatte: ...weiterlesen "Ein Jahr wie kein anderes: Musikverein Runkel blickt in Jahreshauptversammlung zurück"