Springe zum Inhalt

Abfahrt an Anschlussstelle Oberbiel bleibt aus Richtung Wetzlar kommend offen
Im Zuge der Bauarbeiten im 11. Bauabschnitt zum vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße 49 bei Solms-Oberbiel hat in dieser Woche die zweite Bauphase begonnen, in der die B 49 in Fahrtrichtung Limburg ausgebaut wird. In dieser zweiten Bauphase wird auch die Anschlussstelle Solms-Oberbiel an diesen Streckenausbau angepasst. Wie in der Hessen Mobil-Pressemitteilung vom 4. Juni mitgeteilt, werden hierdurch Sperrungen an der Anschlussstelle Oberbiel erforderlich, während der Verkehr von und nach Oberbiel über die benachbarte Anschlussstelle Solms geführt wird. ...weiterlesen "B 49: Vierstreifiger Ausbau im 11. Bauabschnitt zwischen Solms und dem Kloster Altenberg"

LIMBURG-WEILBURG. „Die schwarzgrüne Landesregierung betreibt offensichtlich Corona-Politik nach Kassenlage.“ So kritisiert der heimische SPD Landtagsabgeordnete Tobias Eckert den Plan, die hessischen Impfzentren zum 30. September zu schließen. Die Impfzentren, wie das vom Kreis Limburg-Weilburg betriebene auf der Dietkirchener Höhe in Limburg, leisteten in der Pandemie eine gute und wichtige Arbeit. Mit der voreiligen Entscheidung zur Schließung sende die Landesregierung ein fatales Signal an tausende Menschen, die sich impfen lassen wollen, aber bisher noch keinen Termin erhalten hätten. ...weiterlesen "Tobias Eckert (SPD): „Ich halte die geplante Schließung der hessischen Impfzentren zum 30. September für einen Fehler“"

1. Randalierer in Arztpraxis, Limburg, Grabenstraße, Dienstag, 15.06.2021, 08:30 Uhr

(wie)Am Dienstagmorgen randalierte ein Mann in einer Arztpraxis und verletzte zudem einem zur Hilfe eilenden Mann. Gegen 08:30 Uhr soll der 27-Jährige eine Frau zu einer Untersuchung in eine Arztpraxis in der Grabenstraße begleitet haben. Nachdem er mit der Behandlung unzufrieden gewesen sein soll, ...weiterlesen "Randalierer in Arztpraxis, Mann schlägt Frau am Bahnhofsplatz, Hunde aus heißem Auto gerettet …"

Am Dienstag, den 15.06.2021 verhafteten Beamte der Bundespolizei am Frankfurter Hauptbahnhof nach einem Raub einen 27-jährigen Mann. Kurz zuvor beobachtete ein Bundespolizist den mutmaßlichen Räuber, als dieser gegenüber des Hauptbahnhofs mit der Faust mehrfach auf eine Frau einschlug, sie am Kopf verletzte, ...weiterlesen "BPOL-F: Täterfestnahme nach Raub am Hauptbahnhof"

Freital/Bonn, 16. Juni 2021. Drei Wochen nach Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Bericht zum Digitalen Verbraucherschutz 2020 vorgelegt. Der Bericht bildet erstmalig die Gefährdungslage im digitalen Raum für Verbraucherinnen und Verbraucher des vergangenen Jahres ab, identifiziert aktuelle Herausforderungen auf dem digitalen Verbrauchermarkt und leitet Handlungsfelder für den Digitalen Verbraucherschutz ab. ...weiterlesen "Vorstellung des ersten BSI-Berichts zum Digitalen Verbraucherschutz 2020"

Gießen (ots) - Sicher! Auf Reisen - Kriminalpolizeiliche Berater bieten virtuelles Seminar an!

Nehme Sie von zu Hause aus ganz bequem an der Online-Veranstaltung teil. Sie benötigen nur einen PC, ein Tablet oder einfach ein Handy mit Internetzugang und den Link auf die virtuelle Plattform. ...weiterlesen "POL-GI: Sicher! Auf Reisen – Kriminalpolizeiliche Berater bieten virtuelles Seminar an!"

Täglich verwandelt sich wieder das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im Berliner Parlamentsviertel ab Montag, 21. Juni 2021, bis Sonntag, 3. Oktober, in eine Lichtspielbühne. Allabendlich beginnt mit Einsetzen der Dunkelheit eine Film-, Licht- und Tonprojektion an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses. Die halbstündige Installation trägt den Titel „Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“. Sie zeigt die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland und des Reichstagsgebäudes. ...weiterlesen "Willsch: Film- und Lichtprojektion im Parlamentsviertel im Jahr 2021"

Aktuelle Informationen des Landkreises
Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 16. Juni 2021, 0 Uhr, 33 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Elz (7), Weilburg (7), Limburg (3), Selters (3), Runkel (2), Hadamar (2), Weilmünster (2), Bad Camberg (2), Löhnberg (2), Hünfelden (1), Brechen (1) und Dornburg (1).
Insgesamt gab es bislang 9.198 bestätigte Fälle (+ 1 zum Vortag) – insgesamt wurde bei 2.175 Fällen eine Mutation nachgewiesen – 8.881 Personen sind inzwischen genesen (+ 4 zum Vortag). Von den aktuell Infizierten sind 22 Personen von einer Mutation betroffen. 254 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. 284 Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises befinden sich aktuell 4 Corona-Infizierte, 1 Person im Normalpflegebett und 3 im Intensivbett. Um eine bestmögliche Versorgung der Corona-Patientinnen und –Patienten zu gewährleisten, kann es zu Verlegungen zwischen den Krankenhäusern kommen.
Die Inzidenz beträgt 5,8. Die Inzidenz beschreibt die innerhalb von 7 Tagen neu aufgetretene Anzahl an Infektionen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner. Für die Berechnung der Inzidenz des Landkreises Limburg-Weilburg geht das Robert-Koch-Institut von der Bevölkerungszahl 171.912 aus. Positive Fälle gibt es derzeit in der Kita unter dem Regenbogen Elz, wo eine Quarantäne angeordnet wurde. Ferner gibt es positive Fälle in der Erich-Kästner-Schule Limburg und der Erlenbachschule Elz. In den Schulen war im Anschluss eine Quarantäne notwendig.

Im Landkreis Limburg-Weilburg haben bislang 49.960 Menschen die Erstimpfung erhalten, 28.346 die Zweitimpfung. Rund 700 Personen aus unserem Landkreis wurden zudem im Impfzentrum in Wiesbaden geimpft. Nach Angaben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration wurden zudem 52.636 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt, unterteilt in 37.022 Erstimpfungen, 11.766 Zweitimpfungen und 3.848 Einmalimpfungen. ©Landkreis Limburg-Weilburg

Homan und Kristina Dehbashi mit Beigeordnetem Bernd Fachinger als Vertreter des Gemeindevorstandes
freuen sich über die Eröffnung der POST Service Filiale Oberbrechen

Oberbrechen. Mit über 2.000 Einwohnern ist Oberbrechen der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Brechen. In der neuen POST Service Filiale Oberbrechen können ab Freitag, 18.Juni 2021 wieder die klassischen Postdienstleistungen in Anspruch genommen werden: Produktberatung und Portoermittlung, Annahme von Briefen und Paketen, Verkauf von Marken und die Ausgabe von Telefonbüchern. Bernd Fachinger als Beigeordneter und Vertreter des Gemeindevorstands freute sich sehr anlässlich der bevorstehenden Wiederaufnahme des Postbetriebes in Oberbrechen und begrüßt mit Bürgermeister Frank Groos über die hervorragende Nachfolge für dieses wichtige infrastrukturelle Grundangebot in der Gemeinde Brechen. Seit zweit Jahrzehnten ist die Postfiliale in der Straße zu finden und nun geht es nach fast zwei Monaten auf der anderen Straßenseite weiter. Speziell für Menschen ohne Auto ist das Angebot zur Wahrnehmung von Postdienstleistungen wichtig, betont Bernd Fachinger, der auch der Deutsche Post dankbar ist, so schnell eine Lösung gefunden zu haben. Er wünscht im Namen der Gemeinde Brechen alles Gute für den Start. Auch in der POST Service Filiale gelten die üblichen Corona Hygienemaßnahmen, darauf weist Homan Dehbashi zur Eröffnung hin und freut sich zusammen mit seiner Frau Kristina mit diesem Angebot in Oberbrechen starten zu können. Der Zugang ist nicht barrierefrei möglich, doch einmal klingeln genügt und schon wird geholfen.  Die Öffnungszeiten sind montags bis samstags von 9 – 11 Uhr und die POST Service Filiale befindet sich Richtung Weyer – vorletzte Straße links hoch - Im Seelsgraben 5 in Oberbrechen. © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Sommer der Ausbildung in Limburg-Weilburg . Zusätzliche Angebote der Berufsberater rund um das Thema Ausbildung

Nicht ohne einen Ausbildungsplatz in die Ferien gehen. Damit dies noch für möglichst viele Jugendliche klappt, hat die Berufsberatung der Arbeitsagentur Limburg ihr Dienstleistungsangebot für den ,Sommer der Ausbildung' vom 28. Juni bis 2. Juli erweitert. ...weiterlesen "Nicht ohne Ausbildungsplatz in die Ferien gehen"