Springe zum Inhalt

Brechen. 2022 ist das Jahr in dem Brechen mit seinen Ortsteilen Nieder- und Oberbrechen sein 1250jähriges Jubiläum feiern wird. Die aktuell erfreulichen Entwicklungen der Coronalage freuen auch das Planungsteam, welches sich jetzt -keine zwölf Monate vor der ersten Veranstaltung- schon mit den ersten Corona-bedingten Änderungen im Jubiläumsfahrplan beschäftigt hat. Für die erste Jubiläumsveranstaltung „Vor 1250 Jahren – Ersterwähnung von Brachina“ ein Vortrag von Dr. Waldecker geplant für den 19.01.2022 sind vorsichtshalber zwei weitere Alternativtermine im Februar 2022 reserviert. Die Theateraufführungen „Schlaglichter 1250 Jahre Nieder- und Oberbrechen“, ursprünglich geplant für den April 2022 sind auf 15./16. Und 17. Juli verschoben worden. Der Arbeitskreis „Historisches Brechen“ hat Materialsammlungen zu rund 18 historischen Geschehnissen, Ereignissen und Lebensumständen aus der Geschichte der beiden Ortsteile erstellt. In den kommenden Wochen wird in digitalen Themenwerkstätten an den Szenenentwicklungen gearbeitet. Bis auf die Jubiläumsgala, die erst Ende 2022 stattfinden soll, sind alle anderen Veranstaltungen Außenveranstaltungen. Diese werden erst einmal ohne Hygienekonzept weitergeplant in der Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin normalisiert hat. Aus „Backesfest“ wird „Brechen genießt“. Die Planungen für die Veranstaltung im September sind inzwischen sehr weit fortgeschritten. Mit schmackhaften Leckereien und Getränken, Bauernmarkt und Streichelzoo, musikalischer Unterhaltung auf gleich drei verschiedenen Plätzen in Oberbrechen sollen alle Sinne der Besucher angesprochen werden. Darum hat das Planungsteam um Britta Schaaf-Roth und Dirk Hasselbächer der Veranstaltung einen neuen Namen gegeben. Auch bei allen übrigen Veranstaltungen geht’s jetzt ins Detail. Ein spannendes Jubiläumsjahr liegt vor uns, freut sich auch Bürgermeister Frank Groos, der bei der ersten Präsenzzusammenkunft erfreut war über den Elan und den Fortschritt der Planungen. Sie zeigen, dass sich die Gemeinde freut und freuen kann auf ein großartiges Fest mit vielen Höhepunkten. Er dankte auch allen, die bereits jetzt sich für das Fest engagiert zeigen und ermunterte auch Interessierte, noch dazu zu stoßen. Wichtig sind auch Sponsoren, die durch ihr Engagement mit zum Gelingen des Festes beitragen können – Sponsoren können sich gerne bei Dagmar Schmitt-Merkl oder der Gemeinde Brechen melden. Einen Überblick über alle Veranstaltungen sowie aktuelle Informationen finden Interessierte auf der Homepage der Gemeinde unter einem eigenen Link „1250 Jahre“ (https://www.gemeinde-brechen.de/1250-jahre). © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

 

Vom 01.05. bis 21.05.2021 beteiligte sich Bad Camberg zum 2. Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis. Insgesamt legten 374 Radelnde und 16 Mitglieder des Kommunalparlamentes 61.416 Kilometer zurück, die anvisierte 60.000 Kilometer Marke wurde somit geknackt, und vermieden damit 9.028 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums geradelt wurden. Danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich! ...weiterlesen "Bad Camberg hat fleißig in die Pedale getreten beim STADTRADELN – Platz 94"

Gießen (ots) - Drei Leichtverletzte forderte ein Unfall am Freitag, 21.05.2021, gegen 19:00 Uhr im Kreuzungsbereich Wiesecker Weg / Waldbrunnenweg in Gießen. Ein Funkstreifenwagen der Polizei Gießen befuhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn den Wiesecker Weg in Richtung stadtauswärts. Im Kreuzungsbereich kam es letztlich zum Zusammenstoß mit einem 20-jährigen Pkw-Fahrer aus Gießen, welcher mit seinem Pkw aus dem Waldbrunnenweg in die Kreuzung einfuhr.

In Folge der Anstoßwucht überschlug sich das Polizeifahrzeug mehrfach und kam erst nach etwa 60 Metern zum Stillstand. Die beteiligten Fahrzeuginsassen wurden leichtverletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert. Im Rahmen des Unfallgeschehens wurden verschiedene Verkehrszeichen, eine Straßenlaterne und eine Ampel beschädigt. Die beiden Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit.

Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren im Einsatz. Die Unfallörtlichkeit musste bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach derzeitigem Stand auf ca. 62.000 Euro

© Polizeipräsidium Mittelhessen

Um das Bewusstsein für die biologische Vielfalt und ihre Bedeutung für den Menschen zu stärken, haben die Vereinten Nationen den 22. Mai zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt ausgerufen. ...weiterlesen "HZA-F: Internationaler Tag der biologischen Vielfalt/ Zoll leistet wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen"