Springe zum Inhalt

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10630

Brechen. An den Pfingsttagen, dem 23. und 24.05.2021, wird in der Berger Kirche ein Impuls zum Thema. „Wir feiern Geburtstag!“ vorbereitet sein. Pfingsten ist das wichtigste Fest nach Weihnachten und Ostern und begründet den Ursprung unserer christlichen Kirche. Die Besucher können sich mit Gedanken zur Geburtsstunde der christlichen Kirche befassen. Die österliche Zeit wird mit dem Pfingstfest beendet. Weltweit feiern alle Christen die erfüllende und verbindende Kraft des Heiligen Geistes. Der Heilige Geistes in dem christlichen Gottesbild ist das am schwierigsten zu fassende Element der Dreieinigkeit. Die Suche nach dem Wirken des Heiligen Geistes in den individuellen Lebensgeschichten der Gläubigen kann im schriftlichen Austausch vor Ort mit anderen Menschen erfahren werden.

Der Missionsauftrag durch Jesus selbst, alle Völker zu seinen Jüngern zu machen, ist noch immer aktuell und wirkt auch heute in konkreten Lebensbezügen vieler Christen nach. Besucher der Berger Kirche können ihre Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde durch eine starke Symbolik erfahren.

Für das Team gottesdienst-anders·Antje Meikies-Baier und Dörte Schneider

 

LIMBURG/WIESBADEN – „Corona hat das Vereinsleben in weiten Teilen zum Erliegen gebracht. Das wird zunehmend zum Problem für die Vereine. Während es beim Sport nun zögerliche Öffnungsschritte gibt, bleibt für Gesangs- und Musikvereine die Perspektive vollständig aus“, erklärt die FDP-Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer. Die Tatsache, dass das Land Musik- und Gesangsvereinen pauschal das öffentliche Interesse abgesprochen hat, hat viel Unmut in den Vereinen hervorgerufen. ...weiterlesen "Schardt-Sauer (FDP): Öffnungsperspektive für Arbeit von Chören und Musikvereinen"

Brechen. An den Pfingsttagen, dem 23. und 24.05.2021, wird in der Berger Kirche ein Impuls zum Thema. „Wir feiern Geburtstag!“ vorbereitet sein.
Pfingsten ist das wichtigste Fest nach Weihnachten und Ostern und begründet den Ursprung unserer christlichen Kirche.
Die Besucher können sich mit Gedanken zur Geburtsstunde der christlichen Kirche befassen.
Die österliche Zeit wird mit dem Pfingstfest beendet.
Weltweit feiern alle Christen die erfüllende und verbindende Kraft des Heiligen Geistes.
Der Heilige Geistes in dem christlichen Gottesbild ist das am schwierigsten zu fassende
Element der Dreieinigkeit.
Die Suche nach dem Wirken des Heiligen Geistes in den individuellen Lebensgeschichten der Gläubigen kann im schriftlichen Austausch vor Ort mit anderen Menschen erfahren werden.
Der Missionsauftrag durch Jesus selbst, alle Völker zu seinen Jüngern zu machen, ist noch immer aktuell und wirkt auch heute in konkreten Lebensbezügen vieler Christen nach.
Besucher der Berger Kirche können ihre Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde durch eine starke Symbolik erfahren.

Für das Team gottesdienst-anders
Antje Meikies-Baier und Dörte Schneider

1. Unfallverursacher flüchtet, Bad Camberg, Bahnhofstraße (Parkplatz Apotheke), Donnerstag, 20.05.2021, 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr

(gr)Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am vergangen Mittwoch zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr auf dem Parkplatz einer Apotheke in der Bad Camberger Bahnhofstraße. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher beschädigte hierbei vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen dort geparkten Nissan. ...weiterlesen "Unfallflucht, Kennzeichen gestohlen und wieder verloren, Streit um Maske eskaliert"

Virtueller Hessentag

LIMBURG-WEILBURG. Auch wenn der diesjährige Hessentag in Fulda, der vom 21. bis 30. Mai geplant war, wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste – der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert und SPD-Fraktion im Hessischen Landtag wird in der Hessentagswoche nach Pfingsten den Bürgerinnen und Bürger ein umfangreiches digitales Besuchsangebot machen. ...weiterlesen "Tobias Eckert und die SPD-Fraktion bieten Hessentags-Veranstaltungen im Internet an –Traditionellen Austausch digital fortsetzen"

Staatsminister Peter Beuth: „Ausstellung ist wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus“

Wiesbaden. Anlässlich der Eröffnung der Wanderausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung. Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“ hat Staatsminister Peter Beuth eine Landeszuwendung in Höhe von 6.000 Euro übergeben und zu höchster Wachsamkeit gegenüber Antisemitismus, Hass und Hetze aufgerufen. ...weiterlesen "Innenminister eröffnet Wanderausstellung am Hauptbahnhof Wiesbaden"

Zum Video gelangen Sie durch Kopieren des folgenden Links in Ihren Browser: 
https://fb.watch/5DfNGq6vg8/

Courcy (F) / Werschau. Nun schon zwei Jahre ist es her, als die lieben Freunde aus Courcy in Werschau zu Besuch waren. Solche Reisen waren seit Ausbruch des Pandemiegeschehens einfach nicht mehr indiziert, bedauert Dieter Wittmann. Seit 1976 besteht eine treue und tiefe Freundschaft mit acht Familien aus Courcy. Gelebte europäische Freundschaft zwischen dem Goldenen Grund und der Champagne in Frankreich. Die Anzahl der Teilnehmer ist über die Jahre leider etwas rückläufig gewesen, doch der Kern besteht und hält regen Kontakt. Früher nur fernmündlich oder postalisch sind längst moderne Medien hinzugekommen, die die 485 Kilometer zwischen beiden Orten wenigstens digital dahinschmelzen lassen. Entstanden ist die Freundschaft seinerzeit aufgrund der Übergabe einer im ersten Weltkrieg im Nachbarort Brimont gestohlenen Feuerwehrfahne durch Familien aus Oberbrechen, durch diese Aktion entstand auch in dem Nachbarort Courcy der Wunsch nach einem Partnerdorf in Deutschland, diese wurde initiiert vom französischen Bürgermeister Barre und dem Brecher Bürgermeister Kramm und fortgeführt über Jahrzehnte durch Reinhold Schulz aus Werschau. Über die Zeit haben viele Besuche stattgefunden. Über 60 Jahre Europa und über vier Jahrzehnte Freundschaft Courcy-Werschau. Pfingstsamstag, pünktlich um 16 Uhr fuhren sie 2019 zuletzt am Place de courcy an der Courcyanlage am Ortseingang Werschaus vor. Ein Stein mit einer Messingtafel mit der Inschrift „In Freundschaft Courcy Werschau“, ein emailliertes Schild „Place de courcy“ und ein französischer Wegweiser aus Stein, der den Weg Richtung Frankreich weist, sind Erinnerungen an frühere Besuche. Nach einem gemeinsamen Picknick in der Courcyanlage am Wörsbach hatte man die Freund willkommen geheißen, Ausflüge gemeinsam in der Region unternommen und die persönlichen Freundschaften in den Familien gepflegt, bevor es dann Pfingstmontag wieder zurück ging. Die Besuche erfolgen im Wechsel – da der letztjährige Besuch ausgefallen ist, haben die Werschauer/innen nun einen Videogruß erstellt und diesen nach Frankreich entsandt. Unter dem Motto „Zusammenhalt in Zeiten der Krise“ zeigt sich einmal mehr, wie tief, innig und herzlich diese Freundschaft ist und auch durch diese besondere Zeit hinweg trägt. Die Idee zum Videogruß verbreitete sich in Windeseile und so konnte innerhalb weniger Stunden alles auf die Beine gestellt werden – auch in Werschau war man froh, sich mal wieder zu sehen – auch, wenn man im gleichen Ort wohnt, hat die Pandemie vieles verändert. Unisono ertönte es beim Verabschieden „Aber nächstes Jahr waren wir sie besuchen in Courcy!“. © Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de

Info-Point klärt über Fragen auf

Gießen. Asylsuchende in der Erstaufnahmeeinrichtung Hessen (EAEH) am Standort Gießen werden ab kommenden Dienstag, 25. Mai, gegen das Corona-Virus geimpft. Hierfür werden in der Einrichtung an der Rödgener Straße sowie später auch in anderen Standorten entsprechende Impfstraßen eingerichtet. Die Impfung wird durch kleinere, mobile Teams der Impfzentren der Landkreise vorgenommen, die von dem EAEH-Personal unterstützt werden. ...weiterlesen "In der Erstaufnahmeeinrichtung Hessen in Gießen beginnen die Impfungen für Geflüchtete"

Frankfurt/Main (ots) - Am gestrigen Donnerstag endete am Frankfurter Flughafen die Manipulation eines Testnachweises für einen 67-Jährigen mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Der US-Amerikaner hatte seiner Airline bei der Ausreise nach Almaty/ Kasachstan die Bestätigung eines negativen Coronatests vorgelegt, welcher im Bereich der Gültigkeit offenbar manipuliert war. Die hinzugezogenen Bundespolizisten konnten den Verdacht im Rahmen ihrer weiteren Ermittlungen bestätigen. Der Mann hatte eine echte Testbescheinigung vom 13.05.2021 auf den 17.05.2021 umdatiert, und wollte damit einen aktuellen Test vortäuschen.

Nachdem der Mann beanzeigt wurde und eine Sicherheitsleistung zahlen musste, bekam er die Möglichkeit, im Testzentrum am Flughafen Frankfurt einen aktuellen Test nachzuholen.

© Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main