Springe zum Inhalt

Soziale Frage im Vordergrund
Die Mitglieder der LINKEN im Wahlkreis 178 Rheingau-Taunus - Limburg haben Valentin Zill zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 26. September 2021 nominiert. Der 34-jährige Limburger ist Sprecher des Kreisverbands Limburg-Weilburg der LINKEN. ...weiterlesen "DIE LINKE präsentiert Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis 178 Rheingau-Taunus – Limburg"

Innenminister Peter Beuth und Landesbeauftragte Margarete Ziegler-Raschdorf: 6. Vergabe des „Landespreises Flucht, Vertreibung, Eingliederung“ zum thematischen Schwerpunkt aktueller Gedenktage

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport bittet um Bewerbungen
bis zum 15. Juli 2021

Wiesbaden. Alle zwei Jahre prämiert die Hessische Landesregierung herausragende
Arbeiten, die sich mit den Themen Vertreibung, Aussiedlung und Eingliederung der
Vertriebenen sowie Spätaussiedler oder der Kultur der Vertreibungsgebiete befassen. ...weiterlesen "6. Vergabe des „Landespreises Flucht, Vertreibung, Eingliederung“ zum thematischen Schwerpunkt aktueller Gedenktage"

Online-Weinverkostungen, Gewinnspiele und Aktionen locken vom 23. Mai bis 30. Juni

WEILBURG. Geselliges Miteinander mit edlen Tropfen und einem kulinarischen Angebot im gemütlichen Ambiente unter den Linden auf dem Schlossplatz, das bietet alljährlich das traditionelle KLA-Weinfest im Herzen der Innenstadt Weilburgs. Aufgrund der Corona-Pandemie erfährt das diesjährige KLA-Weinfest einen neuen Rahmen und verspricht mit seinem virtuellen Angebot ein vielseitiges Programm mit zahlreichen digitalen Markthütten und Aktionen. Vom 23. Mai bis zum 30. Juni locken auf der Webseite www.weinfest-weilburg.de zahlreiche digitale Stände mit ihren Angeboten. ...weiterlesen "Traditionelles KLA-Weinfest in Weilburg findet 2021 virtuell statt"

Was bedeutet die Bundes-Notbremse, was die Öffnungsstrategie der Hessischen Landesregierung für unsere Region? Welche Möglichkeiten und welche Perspektiven ergeben sich jetzt in der Pandemie für die Akteure hier vor Ort? Zum Austausch und Fragen hierzu steht die FDP-Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer am kommenden Samstag, 22. Mai von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 06484/8900099 zur Verfügung. Sollte besetzt sein, die Leitungen belegt sein, so gibt es die Möglichkeit eine Nachricht oder Rückrufbitte unter marion@schardt-sauer.de zu hinterlegen. Austausch und der Impuls aus der Praxis zu landespolitischen Themen und zu Themen unserer Region sind Schardt-Sauer, die auch Vorsitzende der Limburger FDP-Fraktion ist, sehr wichtig. Die FDP-Politikerin freut sich daher auf viele Gespräche. © Marion Schardt-Sauer (MdL)

Zum internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai: Regierungspräsidium Gießen appelliert, auf Tiere und Pflanzen Rücksicht zu nehmen

Gießen. Ob klassisch zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf Inlineskates, mit dem Kanu oder auf anderem Wege – das Erleben der Natur ist zu allen Jahreszeiten gesund und bereichernd. Gerade während der Corona-Pandemie haben viele Menschen die Natur für sich entdeckt, wenn auch notgedrungen. „Der Freizeitgenuss an und in der Natur ist zu begrüßen, trotzdem müssen wir die Tiere und Pflanzen sowie ihre Lebensräume respektieren und schützen“, appelliert der Gießener Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich anlässlich des internationalen Tags zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai. Mit diesem Tag soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die biologische und genetische Vielfalt eine der wichtigsten Grundlagen allen Lebens darstellt und es daher immens wichtig ist, den Reichtum an Arten bei Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen zu wahren. ...weiterlesen "Auf den Wegen bleiben, Hunde anleinen oder auch nur dort picknicken, wo es erlaubt ist – so leicht geht der Schutz von Flora und Fauna"

1. Jugendlicher leistet Widerstand, Merenberg, 19.05.2021, gg. 14.30 Uhr

(ho)Ein 15-jähriger Jugendlicher hat sich gestern Mittag erheblich gegen polizeiliche Anweisungen und Maßnahmen widersetzt. Gegen 14.30 Uhr wurde der junge Mann in Merenberg angetroffen und ihm aufgrund seines Verhaltens ein Platzverweis erteilt. Diesem kam der 15-Jährige nicht nach und reagierte stattdessen äußerst aggressiv. ...weiterlesen "Widerstand, E/D, VU"

(ne) Vor 24 Stunden war Frankfurts Nordend bereits im Ausnahmezustand. Die Bombensprengung hat alle vor enorme Herausforderungen gestellt. Der Einsatzleiter der Polizei Erik Hessenmüller ist allerdings mehr als zufrieden. ...weiterlesen "Frankfurt-Nordend: Bombensprengung – Polizei ist hochzufrieden und sagt nochmals Danke an alle!"

In dem Bereich der Polizei Hachenburg kam es am 18.05.2021 und 19.05.2021 zu zwei Vorfällen in Bad Marienberg und Hachenburg, wonach sich ein angeblicher Mitarbeiter der Bundes-Bauaufsicht bei den Bürgern meldete. Man habe versucht den Bürgern einen Ortstermin anzubieten, um eine Begutachtung oder Prüfung des Wohnobjektes vorzunehmen. Vielmehr dürfte es sich hier um eine sogenannte Vorbereitungshandlung zu Betrugs- oder Diebstahldelikten handeln. Es ist niemand verpflichtet sein Wohnhaus für derartige Zwecke überprüfen zu lassen.

© Polizeidirektion Montabaur

Die Inzidenzzahlen im Landkreis Limburg-Weilburg fallen und haben am Donnerstag, 20. Mai 2021, zum ersten Mal seit Monaten einen Wert von unter 100 erreicht. Die Entwicklung gibt also Anlass zur Hoffnung, dass sich das Leben Schritt für Schritt der Vor-Corona-Zeit annähert. Allerdings reicht die Entwicklung nicht, um die Rheingauer Weintage in Limburg stattfinden zu lassen. Stadt, Rheingauer Weinwerbung GmbH und der Hotel- und Gaststättenverband als gemeinsame Veranstalter sagen die Ausrichtung der Weintage ab. ...weiterlesen "Auch 2021 ohne Rheingauer Weintage in Limburg"

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung des DigitalPakts Schule 2019 bis 2024. Dies betonte Landrat Michael Köberle bei einem Besuch der Peter-Paul-Cahensly-Schule in Limburg.
Der DigitalPakt umfasst mit allen Erweiterungen im Rahmen der Corona-Pandemie ein Gesamtvolumen von 16.557.000 Euro. 12,5 Millionen Euro sind vorgesehen für die Anbindung aller Schulen an das Glasfasernetz und Einrichtung der Firewall-Anschlüsse, den WLAN-Ausbau inklusive Gebäudeverkabelung sowie die Ausstattung der Klassenräume mit Präsentationstechnik. Für 1,19 Millionen Euro wurden im Rahmen der Erweiterung mit dem „Sofortausstattungsprogramm“ Schülerendgeräte beschafft, um den Schülerinnen und Schülern, die nicht über ein Endgerät verfügen, die Teilnahme am digitalen Unterricht zu ermöglichen. ...weiterlesen "Landkreis arbeitet mit Hochdruck an Umsetzung des DigitalPakts Schule"