Springe zum Inhalt

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischen Ein- und Durchschlafstörungen. Schlafstörungen sind sehr häufig. Fast jeder kennt schlaflose Nächte in Problemsituationen. Manchmal bleibt aber die Schlafstörung „Insomnie“ bestehen und beeinträchtigt das Leben der Betroffenen. Das bedeutet oft massive Einschränkungen in der Alltagsbewältigung. ...weiterlesen "Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischen Ein-und Durchschlafstörungen gründen"

Brechen. Christi Himmelfahrt am 13.05.2021 wird gestaltet vom gottesdienst-anders Team mit einen Impuls in der Berger Kirche: „Einmal Himmel und zurück!“

Bedeutet die Heimkehr Jesus zur Rechten seines himmlischen Vaters für uns Menschen Vergessen- und Verlassen-worden-sein? Beginnt mit diesem überwältigenden, vielleicht auch beängstigenden Ereignis eine neue Glaubensfülle?
Sollen wir dieses Fest als ausgelassenen und sorglosen „Vatertag“ für und mit Jesus feiern?

Christi Himmelfahrt – Einmal Himmel und zurück

An diesem Tag ist vieles…Urlaubstag, Ferientag, Wandertag, Vatertag, Flugtag….und tatsächlich ist von allem etwas dabei an diesem Tag! Bevor Jesus zu seinem Vater in den Himmel ging, verabschiedete er sich von seinen Jüngern mit den Worten :“ Seid nicht traurig, denn ich bin alle Zeit bei euch!“

In stiller und anregender Atmosphäre können Besucher der Berger Kirche eine neue Blickrichtung auf das Fest Christi Himmelfahrt finden.

Für das Team gottesdienst-anders
Antje Meikies-Baier und Dörte Schneider

Hessische Erdbeersaison 2021 startet | Kälte verzögert das Wachstum ein wenig | Hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz ruft zum Verzehr regional erzeugter Erdbeeren auf | Neue Erdbeerkönigin Lena I. ins Amt eingeführt
Geisenheim, 11.05.2021 – Etwa zwei Wochen später als im vergangenen Jahr startet 2021 die Erdbeersaison in Hessen. Die Kälte in den letzten Wochen hat für Verzögerungen gesorgt, trotzdem konnten bereits Ende April die ersten Erdbeeren in den Hochtunneln geerntet werden. ...weiterlesen "Endlich hessische Erdbeeren"

Das Bundeskabinett hat am 05.05. das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche für die Jahre 2021 und 2022 - 2 Mrd. Euro“ beschlossen. Dazu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch:

„Kinder und Jugendliche kommen in der Pandemie oft zu kurz: Ob Schule, Sport, Musik, Klassenfahrten, Freizeitangebote – vieles konnte in den letzten Monaten nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. Das hinterlässt Spuren bei jungen Menschen und ihren Familien: Lernrückstände, Bildungslücken, aber auch soziale, psychische und gesundheitliche Folgen. Kinder haben die Chance auf eine erfolgreiche Zukunft verdient. ...weiterlesen "Aufholpaket stärkt Kinder und Jugendliche – Bund gibt zwei Milliarden Euro, damit junge Menschen jetzt wieder auf die Beine kommen"

Regierungspräsidium Gießen zahlt 2020 über 1,6 Millionen Euro für nichtinvestive Fördermaßnahmen für 36 Projekte aus

Gießen. Das Land Hessen hat auch vergangenen Jahr wieder soziale Projekte aus dem Bereich der sogenannten Nichtinvestiven Förderung in einer Gesamthöhe von rund 1,65 Millionen Euro gefördert. Bearbeitet worden sind die Förderverfahren allesamt beim hierfür hessenweit zuständigen Regierungspräsidium Gießen. Mit dem Geld konnten insgesamt 36 vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration ausgewählte Projekte aus verschiedenen Bereichen unterstützt werden. ...weiterlesen "Folge von Corona: Rund 72.000 Euro weniger beantragt als möglich"

BPOLD FRA: Neuerlicher Fahndungserfolg der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt - Schleuser muss wieder in Haft

Frankfurt/Main (ots) - Nachdem er bereits 2015 durch ein deutsches Gericht wegen des Einschleusens von Ausländern zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war, sitzt ein 48-jähriger senegalesischer Staatsangehöriger erneut hinter Gittern. Fahnder der Bundespolizei verhafteten den Mann am 10. Mai unmittelbar bei seiner Ankunft aus Budapest/Ungarn. Seine geplante Weiterreise über Lissabon/Portugal nach Dakar/Senegal muss nun erstmal warten. ...weiterlesen "BPOLD-FRA: Schleuser muss wieder in Haft"

Aktuelle Informationen des Landkreises

Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Dienstag, 11. Mai 2021, 0 Uhr, 496 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (94), Villmar (41), Dornburg (36),Mengerskirchen (35), Beselich (35), Weilburg (31), Hünfelden (30), Hadamar (29), Waldbrunn (27), Bad Camberg (25), Weilmünster (24), Elz (22), Runkel (22), Löhnberg (15), Brechen (11), Selters (10), Elbtal (5) und Merenberg (4).

...weiterlesen "163,5 Inzidenz, Brechen (11), 957 in Quarantäne, 271 verstorben, 41/14 KH"

1. Einbruch in Wohnhaus,

Elbtal, Heuchelheim, Zum Schulwald, Festgestellt: 10.05.2021, 16.30 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag wurde der Einbruch in ein Einfamilienhaus im Bereich der Straße "Zum Schulwald" in Elbtal-Heuchelheim festgestellt. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam die Haustür des Wohnhauses und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. ...weiterlesen "Einbruch in Wohnhaus, Bauchtasche vom Beifahrersitz gestohlen"

Die DFS Deutsche Flugsicherung blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2020 zurück, Luftverkehrsaufkommen und Gebühreneinnahmen reduzierten sich um die Hälfte. Lotseneinsatz, Technik und Ausbildung muss die DFS als kritische Infrastruktur fortführen. Ein Effizienzprogramm wird Kosten senken. Beim Umwelt- und Klimaschutz verstärkt die DFS ihre Aktivitäten. ...weiterlesen "DFS: Innovativ aus der Krise"

Die regelmäßige Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist im Vergleich zum Individualverkehr nicht mit einem höheren Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion verbunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine in dieser Form bisher einzigartige Studie der Charité Research Organisation (CRO). Das renommierte Forschungsinstitut hat im Auftrag der Bundesländer und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) das konkrete Ansteckungsrisiko von Fahrgästen in Bussen und Bahnen mit dem von Pendlerinnen und Pendlern verglichen, die regelmäßig mit Pkw, Motorrad oder Fahrrad unterwegs sind. ...weiterlesen "Infektionsgefahr im ÖPNV nicht höher als im Individualverkehr·Untersuchung der Charité im Auftrag der Bundesländer und des VDV"