Springe zum Inhalt

1

Niederselters. Kompakt, feuerwehrrot mit neongelber Feuerwehrbeschriftung und 4,5 m lang ist er – der neue Multifunktionsanhänger, den die Feuerwehr Niederselters soeben in Dienst gestellt hat. Mit seinen 320 kg ist er ein Leichtgewicht gegenüber seinen bereiften Kameraden in den Fahrzeughallen, schmunzelt Wehrführer Theo Neckermann, bringt er doch bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 1.600 kg eine Nutzlast von 1.280 kg mit. Er freut sich, mit diesem Hänger der Firma WM Meyer eine hochmobile Möglichkeit gewonnen zu haben, mit der Material verlastet werden kann. Die angeschlagene 1,80 m lange Rampe im Winkel von max. 16 Grad bietet hierbei die Möglichkeit, Abrollcontainer als auch lose Lasten zu transportieren – entsprechende Sicherungseinrichtungen ermöglichen einen kraftschlüssigen Ladungsverbund und damit einen sicheren Transport. Gezogen werden kann der Anhänger von einem normalen PKW oder auch vom im Jahr 2019 neu beschafften MTW Florian Selters 1/19. Durch die kompakte Größe ist er somit in der Lage auch in kleineren Zugängen Material verlasten zu können und wird eine wertvolle Stütze für die vielfältige Feuerwehrarbeit im Ort und darüber hinaus werden, freut sich auch der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Peter Schier. Der Anhänger konnte aus Mitteln des Feuerwehrvereins beschafft werden und wurde in rund 100 ehrenamtlichen Arbeitsstunden für seinen neuen Einsatzzweck vorbereitet. Dabei wurde er auch ausgestattet mit einer 8,0 m² großen wasserabweisenden Markise und bietet so Schutz gegen Witterungsunbillen. Bürgermeister Bernd Hartmann entbot ein herzliches „Dankeschön“ an alle, die bei der Realisierung dieses Projektes auch unter den aktuellen Bedingungen tatkräftig mitgewirkt haben. Mehr Informationen zur Arbeit der Wehr unter www.Feuerwehr-Niederselters.de ©Text und Bilder: Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

... die Idee mit dem Pferdeanhänger war auch gut, jedoch ist dies der diesjährige Aprilscherz gewesen - danke für Euren Humor #aprilscherz

Feuerwehr Niederselters bekommt Reiterstaffel

Das neue Gemeinschaftsprojekt Limburg & Du von Stadtmarketing und CityRing nimmt Fahrt auf

Das Stadtmarketing Limburg wird in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft CityRing, JR Marketing und den Gewerbetreibenden der Stadt eine neue Online-Plattform für den Handel, Gastronomie, Handwerk und Kultur zur Verfügung stellen – und zwar möglichst schnell. Unter einem gemeinsamen Dach werden sich dort die Limburger Geschäftstreibenden mit Unternehmensprofil und Angeboten präsentieren. Gleichzeitig gibt es weitere Informationen: Wo befinden sich Testzentren, welche Geschäfte nehmen an der LimburgPLUS Gutschein-Aktion teil, wer bietet Click & Collect an, wer einen Bringdienst und noch mehr. Die Besucher erhalten somit alle wichtigen Informationen, die zum Erleben und Einkaufen in der Stadt notwendig sind. ...weiterlesen "Handel, Gastro, Handwerk und Kultur – in Limburg unter einem Dach"

Limburg-Weilburg. In der Zeit vom 10. April 2021, 8 Uhr, bis 13. April 2021, 7 Uhr, werden am Bahnübergang Aumenau (Kreisstraße 469) Gleisarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Während der Vollsperrung ist der lahnrechtsseitig gelegene Ortsteil Aumenau für den Fahrzeugverkehr nur noch über die Umleitungsstrecken Villmar – Runkel – Schadeck – Arfurt – Seelbach oder für Fahrzeuge bis maximal neun Tonnen über die lahnaufwärts gelegene Lahnbrücke bei Gräveneck zu erreichen. Beide Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. © Landkreis Limburg-Weilburg

WEILBURG. Es ist ein besonderer Anlass, zu dem Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch geladen hat: Die siebte Weilburger Brücke, die die Taunusseite mit dem Weilburger Bahnhof und dem ZOB verbindet, ist nach nicht einmal 10 Monaten Bauzeit fertiggestellt und konnte nun für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden. Neben dem Ersten Stadtrat Hartmut Eisenträger, Stadtverordnetenvorsteher Bruno Götz, Mitgliedern vom Magistrat, ...weiterlesen "Siebte Brücke in Weilburg heißt „Eiserner Steg“ · Lahnbrückensteg für Fußgänger und Radfahrer offiziell freigegeben"

Die Umsätze der Betriebe des verarbeitenden Gewerbes im Landkreis Limburg-Weilburg sind im vergangenen Jahr infolge der Corona-Pandemie zurückgegangen. Zuletzt fassten viele Industrieunternehmen jedoch wieder etwas besser Tritt.

Die heimischen Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe einschließlich Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden mit 50 und mehr Beschäftigten erzielten 2020 mit einem Gesamtumsatz von 1.445 Mio. Euro nur rund 84 Prozent der Umsätze des Jahres 2018 (1.727 Mio. Euro). Das ergibt eine Auswertung aktueller Daten aus dem Statistischen Landesamt für den Bezirk der IHK Limburg. ...weiterlesen "Konjunktur im verarbeitenden Gewerbe·Corona drückt Umsätze der Industrie"

Die Parteivertreter im Wahlkreis haben ein weiteres Mal den Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch als Direktkandidaten für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg nominiert.
Seit 1998 vertritt Klaus-Peter Willsch den Wahlkreis 178 Rheingau-Taunus-Limburg. Nach dem Willen der Delegierten aus dem Bundestagswahlkreis soll der 60-jährige, erfahrene Politiker das auch über den Termin der Bundestagswahl am 26. September 2021 hinaus bleiben. Mit einem überzeugenden Ergebnis von 75,7 % ...weiterlesen "Delegierte nominieren Klaus-Peter Willsch als Direktkandidat für die Bundestagswahl"

(ho)Seit September 2020 brannten in Kastel und Kostheim mehrmals Mülltonnen, Gartenhäuser aber auch geparkte Fahrzeuge. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht in den festgestellten Fällen von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen übernommen. Der bei den Bränden entstandene Sachschaden beträgt mittlerweile mehrere Zehntausend Euro. Darüber hinaus ist jeder Brand eine potentielle Gefahr, bei der auch Menschen verletzt oder gar getötet werden können.
...weiterlesen "Brandserie – Belohnung ausgesetzt!+++ Kastel/Kostheim"

1. Einbruch in Supermarkt,

Weilburg, Waldhausen, Lindenstraße, 31.03.2021, 23.50 Uhr bis 01.04.2021, 00.15 Uhr (pa)In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in Weilburg-Waldhausen in einen Supermarkt ein. Die Tat ereignete sich gegen Mitternacht in der Lindenstraße. Die Einbrecher verschafften sich durch das gewaltsame Öffnen eines rückwärtig gelegenen Fensters Zugang in die Räumlichkeiten des Marktes. Aus dem Einkaufsmarkt entwendeten sie neben Bargeld mehrere Hundert Stangen Zigaretten sowie diverse hochwertige Alkoholika. Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinzu kommt ein Sachschaden von rund 1.000 Euro, den die Kriminellen durch das gewaltsame Eindringen verursachten. Die Limburger Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431)
9140 - 0 zu melden.

2. In Kfz-Werkstätten eingebrochen,

Weilmünster, Wolfenhausen, Bornbachstraße / Laubuseschbach, Heinrich-Wörner-Straße, 30.03.2021, 18.00 Uhr bis 31.03.2021, 07.50 Uhr (pa)Im Bereich von Weilmünster kam es in der Nacht zum Mittwoch zu zwei Einbrüchen in Kfz-Werkstätten, wobei die Tatorte nur wenige Kilometer auseinanderliegen. In Wolfenhausen hebelten die Unbekannte ein Fenster zu den Räumlichkeiten einer in der Bornbachstraße gelegenen Werkstatt auf. In Laubuseschbach wurde in der Heinrich-Wörner-Straße eine Fensterscheibe eingeworfen, um in das Gebäude eines Kfz-Betriebs einzudringen. In beiden Fällen wurden die Räume nach Wertgegenständen durchsucht und jeweils etwa 100 Euro Bargeld gestohlen.
Hinweise nimmt die Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06431) 9140 -
0 entgegen.

3. Vereinsheim aufgebrochen,

Weilburg, Ahausen, Feststellung: 31.03.2021, 13.30 Uhr

(pa)In Weilburg-Ahausen brachen Unbekannte in das Vereinsheim am Sportplatz ein.
Wie am Mittwoch festgestellt wurde, hatten einer oder mehrere Täter die Eingangstür des Sportlerheims sowie zwei Tore und ein Fenster aufgehebelt. Aus dem Inneren wurden diverse Fußbälle entnommen und auf dem Spielfeld verteilt.
Inwiefern möglicherweise auch Gegenstände gestohlen wurden, ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06431) 9140 - 0 in Verbindung zu setzen.

4. Schnelle Festnahme nach Tätlichkeit in Tankstelle, Waldbrunn, Ellar, Steinbacher Straße 31.03.2021, gg. 21.10 Uhr (pa)Am Mittwochabend nahm die Polizei einen 31-jährigen Mann fest, nachdem dieser in einer Tankstelle in Waldbrunn-Ellar eine 28-Jährige angegriffen haben soll. Das Geschehen ereignete sich gegen 21.10 Uhr in der Steinbacher Straße. Ein Kunde der dortigen Tankstelle soll dort zunächst herumgepöbelt und anschließend Glasflaschen nach einer 28-jährigen Frau geworfen haben, die ihr Ziel jedoch verfehlten.
Anschließend sei der Mann, der in Begleitung zweier weiterer Personen war, mit einem Pkw davongefahren. Anhand der Angaben der Anzeigeerstatterin sowie anwesenden Zeugen gelang es der Polizei wenig später, das Fahrzeug und den mutmaßlichen Täter am Steuer des Wagens in Hausen anzutreffen und einer Kontrolle zu unterziehen. Ein mit dem 31-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 1,2 Promille. Der Mann wurde für eine ärztliche Blutentnahme zur Polizeidienststelle gebracht und entsprechende Strafanzeigen gegen ihn gefertigt.

5. Aktueller Blitzerreport für den Landkreis Limburg-Weilburg, Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:
Mittwoch: Gemarkung Beselich, B 49, Ausfahrt Heckholzhausen Ost

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Donnerstag, 1. April 2021, 12 Uhr, 765 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (203), Hadamar (91), Elz (59), Dornburg (58), Runkel (54), Weilburg (51), Mengerskirchen (34), Beselich (30), Weinbach (26), Waldbrunn (24), Hünfelden (18), Bad Camberg (18), Villmar (17), Brechen (17), Merenberg (17), Löhnberg (15), Weilmünster (15), Elbtal (10) und Selters (8). ...weiterlesen "765 aktiv, Brechen (17), 247 verstorben, 1.722 in Quarantäne, 206,6 Inzidenz, 27/6 KH, 17.761 geimpft"

1

Auch heute, an Gründonnerstag, ist die Berger Kirche gestaltet und geöffnet. Wie auch die nächsten Tage. 

Schauen Sie gerne herein. Sehen Sie hier weitere Informationen zu den Angeboten:

Karwoche und Ostern in der Berger Kirche

Mehr Bilder gibt es unter: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10600