Springe zum Inhalt

1. Falsche Polizisten erbeuten Bargeld, 26.03.2021, 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr, Bad Camberg,

(pl)Am Freitagvormittag ist ein Senior aus Bad Camberg falschen Polizeibeamten zum Opfer gefallen. Der Geschädigte wurde gegen 09.30 Uhr von angeblichen Polizisten angerufen. Es wurde die Geschichte erzählt, dass die Polizei einer Räuberbande auf die Schliche gekommen sei und er nun als Lockvogel dienen solle, um die Täter dingfest zu machen. Um den Beamten bei der Festnahme zu helfen, wurde das Opfer angewiesen, mehrere Tausend Euro Bargeld bei der Bank abzuheben und hiermit auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Limburger Straße in Bad Camberg zu fahren, um die Täter anzulocken. ...weiterlesen "Falsche Polizisten erbeuten Bargeld, 17-Jähriger angegriffen, Einbrecher erbeuten Wertsachen, Polizei ermittelt tatverdächtigen Autofahrer nach verkehrsgefährdender Fahrweise,"

Bad Schwalbach (ots) - Versuchte Geldautomatensprengung in Oestrich-Winkel - Tatverdächtiger nach Presseaufruf ermittelt, Oestrich-Winkel, 27.03.2021,

(pl)Durch einen Presseaufruf ist es den Ermittlern der Polizeidirektion Rheingau-Taunus nach einer gescheiterten Geldautomatensprengung in Oestrich-Winkel mit Hilfe der Bevölkerung gelungen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. ...weiterlesen "POL-RTK: Versuchte Geldautomatensprengung in Oestrich-Winkel – Tatverdächtiger nach Presseaufruf ermittelt"

Limburg-Weilburg. Das Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg verfügt bereits seit dem ersten Tag der Corona-Impfungen am 27. Dezember 2020, gemäß den Vorgaben des Landes Hessen, über eine Nachrückerliste, auf die beim Vorhandensein überschüssiger Impfdosen kurzfristig zurückgegriffen werden kann. Grundsätzlich werden die Impfungen mittels „Mobiler Impfteams“ sowie in den Impfstraßen nach Möglichkeit so geplant, dass keine überzähligen Dosen entstehen. Aufgrund der Tatsache, dass die Impfstoffhersteller verschiedene Gebinde liefern, ist es unumgänglich, aus den Impfstofffläschchen, auch Vials genannt, in einem Arbeitsgang entweder sechs oder elf Impfdosen herzustellen. Die geplante Gesamtzahl der zu impfenden Personen differiert oftmals mit der tatsächlichen Anzahl der geimpften Personen pro Tag. Das kann verschiedentlichste Ursachen haben. ...weiterlesen "Landkreis Limburg-Weilburg verfügt über eine Nachrückerliste"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus
Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Montag, 29. März 2021, 12 Uhr, 661 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (167), Hadamar (80), Runkel (59), Dornburg (54), Elz (51), Weilburg (50), Mengerskirchen (33), Beselich (22), Weinbach (21), Villmar (15), Elbtal (14), Hünfelden (14), Merenberg (13), Bad Camberg (13), Weilmünster (12), Brechen (12), Waldbrunn (12), Selters (11) und Löhnberg (8). ...weiterlesen "661 aktiv infiziert, Brechen (12), 35/7 KH, 199,0 Inzidenz, 16.543 geimpft, 1.644 in Quarantäne, 244 verstorben"

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis zeichnet auch in diesem Jahr das kreative und innovative Potenzial von Filmschaffenden aus und prämiert herausragende Wirtschaftsfilme. Filmschaffende stehen angesichts der Pandemie vor besonderen Herausforderungen. In diesem Jahr wurde daher das Preisgeld auf 40.000 Euro verdoppelt. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. ...weiterlesen "Willsch: Startschuss zum 54. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis!"

1

-Werbung- 

Zum Videoschnipsel (kopieren und in Browser öffnen): https://fb.watch/4xxMYU49_A/

DAS ist sie - DIE erste Biene, die in Brechen ihren Dienst aufgenommen hat - HERZLICH WILLKOMMEN !

Limburg/Brechen. Eben noch im Schierlinger Feld bei Limburg haben heute Morgen die ersten der insgesamt zu erwartenden 500.000 Mitarbeiterinnen ihren neuen Arbeitsplatz in der Gemarkung Brechen bezogen: Bienen! Vor einiger Zeit hat die Gemeinde beschlossen, eine nicht mehr weiter verpachtete 1 Hektar große Fläche einer zeitgemäßen Nutzung zuzuführen. So wurden vom Vogel- und Naturschutzverein sowie der Jugendorganisation des Kreisbauernverbandes alte deutsche Apfelsorten gepflanzt. Die Blühwiese sowie ein Radius von rund drei Kilometer um den Standort herum wird das neue Betätigungsfeld der Mitarbeiterinnen sein, die sie bereits in rund zwei Tagen größtenteils erkundet haben werden, freut sich Stefan Becker von der Limburger Schafsberg Imkerei. Auf Antrag der FWG konnte er als Imker für die Bewirtschaftung und Bereitstellung der bald insgesamt zehn Bienenvölker gewonnen werden. Hochinteressiert und mit achtsamem Respekt konnte Bürgermeister Frank Groos das Flugloch des Bienenstocks öffnen und die ersten ausfliegenden Bienen beobachten, die ihr neues Revier erkunden.

Imker Stefan Becker von der Limburger Schafsberg Imkerei

Die Stärke des Bienenvolkes wird sich bis Juni auf bis zu 50.000 Bienen erweitern, informierte Stefan Becker. Gartenfreunde und Landwirte werden die Bestäubungsleistung der kleinen fleißigen Bienen schon sehr bald zu schätzen wissen, so wird auch die rund 5.000 Quadratmeter große direkt nebenan gelegene Blühwiese mit zum Fluggebiet zählen und zum Ertrag des Brecher Honigs führen. In den nächsten zwei Wochen wird der Start der Kirschblüte erwartet – hoffentlich ohne Frost – es folgen die Obst- und Rapsblüten. Im Mai wird dann das erste Mal geschleudert, also der Frühjahrsblütenhonig aus den Waben befördert und in Gläser abgefüllt. Mitte Juni nach der Lindenblüte, dem letzten Trachtbringer für die Bienen gibt es den Sommerblütenhonig. Das regionale Konzept wird längst auch von weiterverarbeitenden Betrieben in Brechen genutzt. Geplant ist die Aufstellung weiterer Völker durch einen privaten Imker in Oberbrechen auf dem Friedhof. Bürgermeister Frank Groos und Stefan Becker freuen sich über diese fleißige Kooperationsmöglichkeit. Ein Schwarm zurückkehrender Zugvögel begleitete den Einzug der Bienen. Gesucht wird noch ein Name für den neuen Brecher Honig, Vorschläge können im Rathaus vorgebracht werden. Mehr Informationen über die Arbeit des Imkers unter: http://limburger-schafsberg-imkerei.de/ sowie die Gemeinde Brechen unter www.Gemeinde-Brechen.de

Bürgermeister Frank Groos (li) und Imker Stefan Becker von der Limburger Schafsbergimkerei am neuen Standort der bald 10 Bienenstöcke

© Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

zu einem Gasalarm wurde die Feuerwehr Limburg am Freitag, 26.03.2021, gegen 17:34 Uhr alarmiert. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Weilburger Straße bemerkte starken Gasgeruch im Haus und rief sofort die Feuerwehr. Drei anwesende Bewohner konnten rechtzeitig das Wohnhaus verlassen. Ein Mitarbeiter der EVL, der kurz nach dem Alarm vor Ort war, stellte mit seinem Messgerät eine Gaskonzentration durch ein offenes Fenster fest, an der eine Grenze bereits überschritten war, um das Wohnhaus noch gefahrlos betreten zu können. ...weiterlesen "Gasalarm in Limburg am Freitag"

Finanzminister Boddenberg zieht nach 2 Jahren positive Zwischenbilanz der hessischen Servicehotline für allgemeine Steuerfragen

„Steuern erklären? Können und machen wir! Nicht nur in jedem unserer Finanzämter, sondern seit nun zwei Jahren auch an unserer Servicenummer für allgemeine Steuerfragen. Wer dort anruft, landet in Hofgeismar und bei kompetenten Kolleginnen und Kollegen, die sich gerne um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger kümmern. Rund 130.000 Anrufenden konnte in den vergangenen zwei Jahren bereits geholfen werden. Die Einrichtung der Hotline hat sich in jeder Hinsicht ausgezahlt. Inzwischen ist sie ein fester Bestandteil des Bürgerservice der Hessischen Steuerverwaltung“, sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg anlässlich der 2-Jahres-Bilanz. ...weiterlesen "130.000 Anrufende bekamen bereits kompetente Unterstützung in allgemeinen Steuerfragen"