Springe zum Inhalt

„Wenn solche besonderen Fahrzeuge zum Einsatz kommen, sind unsere Experten gefragt“

„Zahl des Monats“: Regierungspräsidium Gießen erteilt Ausnahmegenehmigungen für Fahrzeuge, die nicht der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung entsprechen – 550 Anträge im Jahr 2020

Gießen. Zu breit, zu lang, zu schwer, zu langsam oder ein eingeschränktes Sichtfeld des Fahrers: Es gibt gute Gründe, warum nicht jedes Fahrzeug einfach so auf Deutschlands Straßen rollen darf. Aber es gibt Ausnahmen, dank derer Zugkombinationen für Großraum-/Schwertransporte, aber zum Beispiel auch Mähdrescher und Autokräne fahren dürfen. Über die entscheiden für den mittelhessischen Raum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Gießen. „Wenn solche besonderen Fahrzeuge zum Einsatz kommen, sind unsere Experten gefragt, um die Sicherheit auf den Straßen und der Infrastruktur selbst zu gewährleisten. Dabei haben sie natürlich auch technische und wirtschaftliche Aspekte im Blick, die mit abzuwägen sind“, sagt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich. Vergangenes Jahr wurden 550 solcher Ausnahmegenehmigungen beantragt – unsere „Zahl des Monats“. ...weiterlesen "Ausnahmegenehmigungen für Fahrzeuge, die nicht der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung entsprechen"

Karlsruhe (ots) - Die Bundesanwaltschaft hat heute (24. März 2021) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 20. Juli 2020 die deutsche Staatsangehörige Stefanie A. bei ihrer Einreise am Flughafen Berlin durch Beamte des Landeskriminalamts Schleswig-Holstein vorläufig festnehmen lassen. ...weiterlesen "GBA: Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Mittwoch, 24. März 2021, 12 Uhr, 520 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (135), Hadamar (63), Runkel (58), Dornburg (43), Weilburg (42), Elz (23), Mengerskirchen (21), Villmar (18), Weinbach (17), Beselich (14), Bad Camberg (13), Hünfelden (12), Selters (12), Elbtal (11), Brechen (11), Merenberg (10), Weilmünster (7), Waldbrunn (5) und Löhnberg (5). ...weiterlesen "Inzidenz: 138,7, Brechen (11), 1.262 in Quarantäne, 27/5 KH, 319 x britische Mutation, 243 verstorben, 14.552 geimpft"

Ergebnisse der Modellierung zur Dikegulac-Konzentration im Grundwasser des Hessischen Rieds liegen vor
„Um die Dikegulac-Konzentrationen im Grundwasser des Hessischen Rieds besser abschätzen zu können, wurde in den vergangenen Monaten eine Modellierung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Dikegulac-Konzentrationen an keiner Stelle über dem Trinkwasser-leitwert von 1.000 Mikrogramm/l liegen. ...weiterlesen "Frühwarnsystem für mögliche Dikegulac-Belastung"

Der direkte Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten vom Erzeuger an den Endverbraucher bietet insbesondere kleineren landwirtschaftlichen Betrieben eine gute beziehungsweise weitere Absatzchance für ihre Produkte. Aber auch immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher fragen Lebensmittel direkt vom Bauernhof nach. Das ist vor allem auf die gestiegenen Ansprüche an die Qualität und Herkunft der Produkte zurückzuführen. Denn eine Direktvermarktung bietet viele Vorteile: ...weiterlesen "Neuauflage des Einkaufsführers „Regionale Entdeckungen im Nassauer Land“"

„Der Rückbau des Atomkraftwerks Biblis geht zügig voran und wir sind im Zeitplan. Damit das auch so bleibt, ist die Entsorgung der anfallenden Abfallmengen unverzichtbar“, erklärte Umweltministerin Priska Hinz heute im Umweltausschuss des Hessischen Landtags. ...weiterlesen "Deponierung von Abfällen aus dem Atomkraftwerk Biblis ist notwendig für weiteren Rückbau"

Mit weiteren 136.000 Euro beteiligt sich Hessen an der Erprobung einer Güter-Straßenbahn in Frankfurt. Der Zuschuss fließt an die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS), wie Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch mitteilte. „Klimafreundliche Logistik ist ein Zukunftsthema“, sagte Al-Wazir. „In Hessen sollen die Konzepte dafür entstehen – sowohl für den Fernverkehr wie auch für die berühmte letzte Meile.“ ...weiterlesen "Weniger Lieferverkehr durch Güter-Tram·Land fördert Versuch in Frankfurt"

1. Geparkte Autos beschädigt, Limburg an der Lahn, Pendlerparkplatz "Am Hammerberg", 23.03.2021

(cav)Auf dem Pendlerparkplatz "Am Hammerberg" wurden im Verlauf des Dienstages mehrere geparkte Fahrzeuge teils stark beschädigt. Randalierer haben wohl auf dem Parkplatz gewütet, auf mindestens vier der geparkten Fahrzeuge eingetreten und mit Gegenständen geschlagen. Die hierbei verursachten Beschädigungen belaufen sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140 - 0 zu melden. ...weiterlesen "Im Streit in Selters eine Glastür des Einkaufsmarkts eingeworfen, Geparkte Autos beschädigt, Beim Rangieren Fußgänger mit Laderampe erwischt"

Bislang unbekannte Täter drangen am Dienstag, den 23. März 2021, gegen 17.50 Uhr, auf das umzäunte Gelände einer Kindertagesstätte in der Kiefernstraße ein. Dort, auf der Wiese, häuften sie diverse Gegenstände aus Sperrmüll und zwei E-Scooter auf und entzündeten diese. Von der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Da die Gefahr einer neuerlichen Entzündung der Akkus der E-Scooter bestand, mussten diese in einen Wassertank getaucht werden. Ein Gebäudeschaden entstand nicht, auch wurden keine Personen verletzt.

Die Polizei bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Geschehen bzw. den Tätern geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069-7551599 in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Der HyLand-Wettbewerb geht in die zweite Runde: Zehn neue Kommunen und Regionen werden in diesem Jahr als HyStarter ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb HyLand bietet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Regionen in Deutschland die Möglichkeit, ganzheitliche Konzepte zu entwerfen oder direkt umzusetzen und damit den Aufbau von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie vor Ort zu erreichen. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. ...weiterlesen "Neue HyStarter gesucht"