Springe zum Inhalt

Auf die Anleinpflicht von Hunden sowie auf die Vermeidung von Verunreinigungen durch Hundekot weist die örtliche Ordnungsbehörde der Stadt Limburg hin. Besitzerinnen und Besitzer von Hunden haben beim Halten und Führen von Hunden die Bestimmungen der Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zu beachten. Konkret bedeutet dies: Hunde sind innerhalb der zusammenhängend bebauten Teile der Stadt anzuleinen, ebenso im Bereich des Greifenbergs und des Schafsbergs sowie innerhalb aller öffentlichen Anlagen. ...weiterlesen "LM: Hunde an die Leine, Kot beseitigen"

Zu seiner nächsten Bürgersprechstunde lädt der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister (CDU) für Freitag, den 01. April, von 15:00 bis 17:00 Uhr ein. Für persönliche Anliegen zur Landes- und Kreispolitik sowie für Fragen bezüglich den Maßnahmen des Landes Hessen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie steht der Abgeordnete dann gerne zur Verfügung. ...weiterlesen "Hofmeister lädt zur digitalen Bürgersprechstunde ein"

Corona-Partys in Wiesbaden aufgelöst, Ort: Wiesbaden, Biebrich, Rheingaustraße, Zeit: Samstag, 20.03.2021, 23:20 Uhr

In der Rheingaustraße wurden Samstagnacht gleich zwei Corona-Partys mit insgesamt 19 Männern von der Polizei aufgelöst. Gegen 23:20 Uhr erreichten die Polizei Beschwerden über Lärm und laute Musik. Eine Zivilstreife lokalisierte den Ursprung des Lärms in einem Gewebeobjekt in der Rheingaustraße. Mehrere Streifen der Landes- und der Stadtpolizei stellten nach ihrem Eintreffen fest, dass in dem Haus gleich zwei Partys gefeiert wurden.
In einem angemieteten Raum feierten 13 Männer im Alter von 17 bis 63 Jahren. Sie stammten aus elf verschiedenen Haushalten. Im selben Haus, in einem als Musikstudio eingerichtetem Raum, trafen die Beamten sechs weitere Personen an. Die Männer im Alter von 17 bis 34 Jahren stammten alle aus verschiedenen Haushalten. Alle Angetroffenen müssen sich jetzt in Ordnungswidrigkeitsverfahren verantworten. © Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

 

Am 26. September wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Während bislang noch nicht absehbar ist, wie sich die Pandemie auf den Wahlkampf auswirken wird, steht jedoch bereits fest, dass die bekannten Informationsformate – wie etwa das TV-Duell der Spitzenkandidaten – natürlich auch in diesem Jahr stattfinden werden. Im Vorfeld der Bundestagswahl sollen jedoch nicht nur die wahlberechtigten Wählerinnen und Wähler, sondern auch die Jugendlichen in Deutschland über die Wahl und ihren Ablauf informiert werden. Hierzu wird es auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit der Juniorwahl in den Schulen geben. ...weiterlesen "Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021"

1. 32-Jährige im Treppenhaus sexuell belästigt, Limburg, Werner-Senger-Straße, 16.03.2021, 16.25 Uhr,

(pl)Am Freitag wurde bei der Limburger Polizei ein sexueller Übergriff auf eine 32-jährige Frau zur Anzeige gebracht, welcher sich bereits am Dienstagnachmittag im Treppenhaus einer Arztpraxis in der Werner-Senger-Straße in Limburg ereignet haben soll. Den Angaben der Geschädigten zufolge, sei sie gegen 16.25 Uhr in dem Treppenhaus von einem unbekannten Mann sexuell bedrängt worden. ...weiterlesen "Im Treppenhaus sexuell belästigt, Auto mit Farbe überschüttet, Von der Fahrbahn abgekommen – Zwei geparkte Autos beschädigt"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Montag, 22. März 2021, 12 Uhr, 425 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (123), Hadamar (51), Runkel (42), Weilburg (34), Dornburg (26), Elz (23), Villmar (17), Weinbach (14), Bad Camberg (12), Hünfelden (12), Selters (12), Beselich (11), Elbtal (11), Mengerskirchen (10), Brechen (8), Merenberg (7), Weilmünster (6), Waldbrunn (3) und Löhnberg (3). ...weiterlesen "425 aktiv, 119 Inzidenz, Brechen (8), 27/4 KH, 13.719 geimpft, 242 verstorben, 1.058 in Quarantäne"

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22. März 2021) wurde eine transsexuelle Frau am Schwedenkronenplatz körperlich attackiert.

Zwischen 22.00 und 23.00 Uhr ging ein Unbekannter zunächst verbal auf die 27-jährige Geschädigte los. Nach einer transphoben Äußerung schlug der Unbekannte unvermittelt auf sie ein. Mit mehreren Faustschlägen drangsalierte er sein Opfer, bis er von ihr abließ und mit zwei weiteren Männern in Richtung Konrad-Adenauer-Straße flüchtete. ...weiterlesen "F-Innenstadt: Transsexuelle Frau angegriffen"

Limburg-Weilburg. Die automatisierte Nachverfolgung von Kontakten ist ein Schlüssel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Dazu gibt es verschiedene Anwendungen, die zurzeit bekannteste ist mit LUCA nun auch im Landkreis Limburg-Weilburg verfügbar. Auch aus anderen Anwendungen, die eine Kontaktnachverfolgung unterstützen, können die Daten im Gesundheitsamt verarbeitet werden. Die verschiedenen Apps sind für Bürgerinnen und Bürger in den App-Stores der jeweiligen Handy-Betriebssysteme verfügbar. Betreiber von Einrichtungen können sich ebenfalls bei den Anbietern der Kontaktnachverfolgungs-Apps registrieren und damit die Arbeit des Gesundheitsamtes erleichtern. Für Fragen zur Kontaktnachverfolgung steht Ihnen das Gesundheitsamt zur Verfügung. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per E-Mail unter 60.10@limburg-weilburg.de oder über das Bürgertelefon unter 06431 296-9666. © Landkreis Limburg-Weilburg

WEILBURG. Mit dem Umbau der Bushaltestelle „Schlesierstraße“ in der Frankfurter Straße ist die Stadt Weilburg in den dritten Bauabschnitt zur Umsetzung der Barrierefreiheit gestartet. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch (CDU) stellte bei einem gemeinsamen Pressetermin mit den beiden Mitarbeitern vom Tiefbauamt Diethelm Heider und Alexander Erbe, Hatice Özdemir von der bauausführenden Firma „MHW“ in Hasselbach sowie Ingenieur Kai Gerhardt vom Planungsbüro „artec“ in Limburg die Umbaumaßnahmen vor. ...weiterlesen "Start des dritten Bauabschnitts barrierefreier Bushaltestellen in Weilburg"